1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt: Duell auf Augenhöhe erwartet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart ballt die Faust, im Hintergrund jubelt der 1. FC Köln.
Am 23. Spieltag empfängt der 1. FC Köln Eintracht Frankfurt im RheinEnergie-Stadion. © Herbert Bucco/Team & 2/Imago

Gegen Eintracht Frankfurt bestreitet der 1. FC Köln das mittlerweile 12. Heimspiel der laufenden Saison. 24RHEIN mit dem Vorbericht zum Spiel.

Köln – Die Bundesliga-Spielzeit 2021/22 ist mit Beginn des 23. Spieltages rein rechnerisch in ihrem letzten Drittel angekommen. Ein Geschenk bekommt der 1. FC Köln in diesem Zusammenhang allerdings nicht überreicht. Vielmehr steht den Rheinländern eine knifflige Aufgabe gegen den Tabellenzehnten Eintracht Frankfurt bevor. Taktisch wird von beiden Trainern jedoch kein vorsichtiges Herantasten, sondern eine offene Begegnung mit vielen Offensiv-Aktionen, erwartet.

1. FC Köln: Steffen Baumgart prognostiziert schweres Spiel gegen Eintracht Frankfurt

Auf der abschließenden Pressekonferenz warnte Steffen Baumgart bereits vor der Extra-Klasse der Eintracht: „Frankfurt ist eine gefestigte Mannschaft, die über viel Qualität im Umschaltspiel verfügt. Das ist eine richtig gute Bundesliga-Mannschaft. Sie werden uns alles abverlangen. Ich hoffe, dass wir die Punkte hierbehalten.“ Rein statistisch lief es für die Eintracht allerdings schon deutlich besser: Aus den letzten fünf Bundesliga-Spielen holten die Hessen nur einen Sieg – bei den Kölnern waren es im entsprechenden Zeitraum zwei.

Auch Oliver Glasner, Trainer des Kontrahenten, fand ähnlich lobende Worte für die Arbeit seines Gegenübers im Vorfeld der Partie: „Ich erwarte am Samstag Vollgas-Fußball von den Kölnern. Sie spielen mutig und schnell nach vorne, von der ersten bis zur letzten Sekunde.“ Weiterhin ging der 47-Jährige auf die große Stärke der Rheinländer ein: „Köln ist die Mannschaft, die mit Abstand die meisten Flanken schlägt. Viele Tore erzielen sie mit dem Kopf. Anthony Modeste ist da natürlich im Mittelpunkt.“

In Sachen Chancenverwertung kann sich der 1. FC Köln dennoch einiges von den Roten Adlern abschauen: Gemessen an den Torschüssen (379) landeten 8,7% aller Versuche im Kasten. Die Jungs von Steffen Baumgart brachten von 458 Abschlüssen nur 7,4% im Netz unter. Was gewonnene Zweikämpfe betrifft, stehen die Frankfurter hingegen katastrophal da: Mit einem Prozent-Wert von 47,04 ist die Eintracht klares Tabellenschlusslicht. Der FC belegt – wie auch nach gesammelten Punkten – den achten Rang in dieser Kategorie mit 50,46%.

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt: Die letzten fünf Begegnungen in der Bundesliga

25.09.2021, Saison 2021/22: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (1:1)

14.02.2021, Saison 2020/21: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (2:0)

18.10.2020, Saison 2020/21: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt (1:1)

20.06.2020, Saison 2019/20: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt (1:1)

18.12.2019, Saison 2019/20: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (2:4)

Spieler im Fokus: Filip Kostic

Gute Auftritte der SGE definieren sich regelmäßig über die entsprechende Tagesform von Flügelflitzer Filip Kostic, dem Star des Teams. Der Serbe füllt die linke Außenposition mit enormer Qualität in Bezug auf Geschwindigkeit, Dribbling und Torgefahr, aus. In der laufenden Spielzeit bereitete der 29-Jährige sieben Treffer vor und schoss drei Buden. Mit einem Marktwert von 20 Millionen Euro ist der Offensiv-Akteur zudem der drittwertvollste Profi im Frankfurter Kader.

Steffen Baumgart hob das Potenzial des Ausnahmekönners während der Abschluss-PK am Kölner Geißbockheim nochmals hervor: „Wir werden ihn als Mannschaft verteidigen. Wir müssen nicht über die Qualität von Filip reden. Seine Flankenläufe, seine Flanken und sein Abschluss sind extraklasse. Da müssen wir schauen, wie wir das als Mannschaft verhindern können.“

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt, 1. Bundesliga, 23. Spieltag

Wann? Samstag, 19. Februar 2022, 18:30 Uhr

Wo? RheinEnergie-Stadion

Zuschauer? mindestens 10.000 (Eilantrag auf 25.000 gestellt)

TV/Stream? Sky

Die aktuellen Corona-Regeln gibt es hier zum Nachlesen.

Mit einem Erfolgserlebnis könnte der 1. FC Köln sein Punkte-Konto auf 35 Zähler aufblähen. Mit der Rückkehr von 14-Tore-Mann Anthony Modeste, der gegen Leipzig aufgrund einer Corona-Infektion fehlte, scheint aktuell vieles bis alles möglich zu sein – zumindest rein theoretisch. Stand jetzt wird es wohl ein Duell auf Augenhöhe werden. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant