Verhandlung vor Gericht

Zu schnell gefahren: FC-Profi Dennis verliert seinen Führerschein

+
Emmanuel Dennis muss nun seine Führerscheinprüfung wiederholen.
  • schließen

Emmanuel Dennis ist am Dienstag von einem Gericht in Brügge zu einem Fahrverbot verurteilt worden. Der FC-Profi wurde zuvor mit seinem Mercedes deutlich zu schnell erwischt.

Köln/Brügge – Auch das noch! Für Emmanuel Dennis vom 1. FC Köln läuft es zurzeit einfach nicht. Der Mittelstürmer konnte in den vergangenen Wochen auf dem Platz nicht gerade überzeugen, musste sich nach der FC-Niederlage gegen die Bayern sogar wiederholt öffentliche Kritik von seinem Trainer Markus Gisdol anhören.

Als ob das nicht reichen würde, muss Dennis nun auch abseits des Rasens eine deftige „Pleite“ einstecken. Nach übereinstimmenden Medienberichten aus Belgien wurde der 23-Jährige nach einer deutlichen Geschwindigkeitsüberschreitung am Dienstag von einem Polizeigericht in Brügge zu einem dreimonatigem Fahrverbot verurteilt.

FC-Stürmer Dennis 44 km/h zu schnell unterwegs – kuriose Ausrede hilft nicht

Laut der belgischen Zeitung Het Laatste Nieuws ist Emmanuel Dennis am 21. September 2019 mit seinem Mercedes deutlich zu schnell erwischt worden. Er soll mit ordentlichen 134 km/h auf einer Expressstraße bei Brügge unterwegs gewesen sein – erlaubt waren aber nur 90, also 44 km/h zu viel. Bei der Polizei-Befragung zu dem Vorfall im März 2020 erklärte der Fußballer anschließend nicht selbst gefahren zu sein. Doch wer es stattdessen war, konnte er auch nicht sagen.

Bei dem Prozess am Dienstag hatte sein Anwalt sogar nochmal um einen Aufschub des Verfahrens gebeten. Damit man noch herausfinden könne, um wen es sich dabei gehandelt habe. Doch diese mehr als schwammige Ausrede ließ das Gericht nicht gelten und entgegnete nur: „Er hatte ein Jahr Zeit, um es herauszufinden“.

Emmanuel Dennis muss drei Monate ohne Führerschein auskommen – nicht das erste Vergehen

Emmanuel Dennis wurde eine Geldstrafe von 704 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot auferlegt. Um anschließend wieder fahren zu dürfen, soll er zusätzlich nicht nur medizinische und psychologische Tests absolvieren müssen, sondern auch seine theoretisch und praktische Fahrprüfung wiederholen. Nach Angaben von Het Laatste Nieuws ist Emmanuel Dennis damit bereits zum dritten Mal wegen eines Vergehen im Straßenverkehr verurteil worden. 2019 war er dabei unter anderem in einen Unfall verwickelt.

Insgesamt ist das ganz schon viel unnötiger Stress für den FC-Profi, der angesichts seiner Leistungen zurzeit eigentlich besseres zu tun hätte. So hat Dennis bisher nicht wirklich dazu beigetragen, dass der 1. FC Köln sein Stürmerproblem lösen konnte. (os)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion