1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Die wichtigsten Erkenntnisse zum 4:1-Erfolg beim FC Augsburg

Erstellt:

Von: Robin Josten

Die FC-Mannschaft feiert mit Fahnen vor den eigenen Fans.
Die FC-Spieler feiern nach dem Sieg in Augsburg mit den eigenen Fans. © IMAGO

Europapokal-Platz, Baumgart’s Händchen und mehr: Das sind die wichtigsten Erkenntnisse zum 4:1-Auswärtserfolg des 1. FC Köln beim FC Augsburg.

Augsburg – Am Samstagnachmittag gewann der 1. FC Köln beim FC Augsburg mit 4:1 und hat sich in der Bundesliga-Tabelle den sechsten Tabellenplatz geschnappt. Über 90 Minuten war die Mannschaft von Steffen Baumgart das bessere Team, auch wenn die Augsburger in den ersten zehn Minuten einen guten Auftakt in die Partie erwischten. Der 50-Jährige sagte nach dem Spiel: „Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Ich habe selten meine Mannschaft so konsequent gesehen. Wir freuen uns über den Sieg. In der Defensive haben wir gut hinten raus gespielt. Es war wichtig, dass nach dem 3:1 die direkte Antwort kam und wir das 4:1 erzielt haben.“

1. FC Köln: Geißböcke stehen kurz vor einer Europapokal-Teilnahme

Durch das Unentschieden zwischen Union Berlin und Greuther Fürth am Freitagabend konnte der 1. FC Köln mit den drei Punkten aus Augsburg an den Hauptstädtern in der Tabelle vorbeiziehen. „Glücklicherweise sind wir in der Tabelle an Union vorbeigezogen, weil Greuther Fürth gestern alles reingehauen hat. Vielen Dank dafür“, so Uth nach dem Sieg in Augsburg.

Nun steht der FC auf dem sechsten Tabellenplatz und hat durch die Niederlage der TSG Hoffenhheim am Samstagabend sechs Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Europapokal-Platz. Somit müssen die Geißböcke in den verbleibenden zwei Spielen nur noch einen Zähler holen, um in der nächsten Saison sicher in einem internationalen Wettbewerb vertreten zu sein.

1. FC Köln: Jan Thielmann rechtfertigt Startelf-Nominierung mit zwei Scorerpunkten

FC-Youngster Jan Thielmann stand für den gelbgesperrten Salih Özcan in der Startelf. Bereits nach 15 Minuten hatte er diese Nominierung mit einem Tor und einer Vorlage mehr als gerechtfertigt. „Jan Thielmann hat, wie alle anderen Spieler auch, eine gute Leistung gezeigt und konnte sich heute belohnen. Die ersten zehn Minuten gehörten Augsburg. Danach haben wir die Partie immer besser in Griff bekommen. Wir konnten die ersten beiden Torschüsse nutzen. Dann kippt die Partie in unsere Richtung. Gerade das Anlaufverhalten und das Agieren aus der Position heraus hat meine Mannschaft heute konsequent umgesetzt“, lobte Steffen Baumgart seine Jungs nach dem Spiel.

1. FC Köln: Anthony Modeste verwandelt ersten Elfmeter der Saison

In 31 Bundesliga-Spielen des 1. FC Köln in dieser Saison gab es keinen Elfmeter. Damit haben die Kölner einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Diese Serie endete allerdings am Samstagnachmittag in der 63. Minute. Anthony Modeste wurde von Jeffrey Gouweleeuw im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Elfmeter höchstpersönlich. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant