1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Es hagelt Freibier beim letzten Heimspiel – mindestens 3330 Liter Kölsch

Erstellt:

Von: Max Dworak

Ein Kranz Gaffel Kölsch steht auf einem Tisch, daneben lehnt ein Kuscheltier von Maskottchen Hennes.
Der 1. FC Köln lässt beim letzten Heimspiel mit Sponsor Gaffel Kölsch ordentlich Alkohol springen. © Nordphoto/Imago

Das letzte Saisonspiel vor heimischer Kulisse steht dem 1. FC Köln bevor. Und nach Abpfiff fließt das Kölsch für die Fans in strömen. Es gibt eine Freibier-Party.

Köln – Wer schon mal das RheinEnergie-Stadion oder eine andere Fußballarena besucht hat, der kennt es allzu gut: Bier gehört für viele Menschen einfach zum perfekten Fußballerlebnis dazu. Spätestens wenn dann der Gang zur Snackbar folgt, bestellen die Fans neben der Stadionwurst nicht selten auch eine alkoholische Abkühlung dazu. Auch dieses Jahr führt der 1. FC Köln seine Tradition fort und beschenkt die Fans am letzten Spieltag der Saison 2021/22 mit jeder Menge Freibier.

1. FC Köln: Freibier-Party startet nach Spielende gegen VfL Wolfsburg

Wie der Verein auf der Homepage vermeldet, werden zum jetzigen Stand 3330 Liter Gaffel Kölsch herausgegeben. Diese Zahl ergibt sich aus folgender Rechnung: Für jedes Tor, das der 1. FC Köln vor heimischer Kulisse erzielt, gibt der langjährige Sponsor des Bundesligisten 111 Liter Bier aus. Als kleines Extra für die starke Saison gehen zudem die drei Tore vom 3:1-Auswärtssieg gegen Borussia Mönchengladbach auf das Konto. Sollten gegen den VfL Wolfsburg weitere Treffer folgen, gibt es entsprechend noch mehr Kölsch für die Stadionbesucher.

Freibier-Ausschank im RheinEnergie-Stadion – die Infos

Nach jedem weiteren FC-Treffer wird am Samstag, dem 7. Mai 2022 der aktuelle Bier-Kontostand auf der Stadionleinwand veröffentlicht. Der Ausschank findet nach Spielende ab 17:30 Uhr am Olympiaweg vor den Altbauten des RheinEnergie-Stadions statt.

Um einen geregelten Ablauf zu gewährleisten, bittet Sebastian Lenninghausen, Produktmanager der Privatbrauerei Gaffel, vorab um gesittetes Benehmen: „Wir bitten alle Fans um ein friedliches Miteinander bei ausgelassener Stimmung, aber auch um aktive Mitarbeit. Selbstverständlich sorgen wir für einen reibungslosen Ablauf und die schnellstmögliche Ausgabe des Freikölsch, bitten aber auch um Unterstützung in puncto Müllvermeidung, Entsorgung und den notwendigen Respekt der Frei- und Nutzflächen am RheinEnergie-Stadion.“

1. FC Köln: Steffen Baumgart mit gebremster Euphorie: „Ob ich‘s verhindern kann, weiß ich nicht“

Im Vorfeld der Partie gegen die Wölfe übte sich FC-Trainer Steffen Baumgart allerdings etwas in Vorsicht: „Wir wollen aus den letzten beiden Spielen das Bestmögliche machen. […] Da ist es für mich schwierig, schon in irgendwelche Feierplanungen zu gehen.“ Die Kölner haben sogar noch die historische Mini-Chance auf die Teilnahme an der UEFA Champions League.

Allerdings scheint Baumgart ebenso klar zu sein, dass er 50.000 feierlustige Fans auf den Rängen bei einem entsprechenden Ergebnis kaum aufhalten kann: „Aber ob ich‘s verhindern kann, weiß ich nicht. Ob ich‘s verhindern will, weiß ich auch nicht, fragen Sie Samstag nach dem Spiel.“ Klingt beinahe so, als wäre im Falle des Falles doch das ein oder andere Sieg-Bier drinnen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant