1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Kleiner Fan wird zum Netz-Phänomen

Erstellt:

Von: Max Dworak

Ein Junge schreit von der Tribüne Richtung Rasen im RheinEnergie-Stadion.
Das Video von FC-Fan Luis macht momentan bundesweit die Runde. (Screenshot) © Instagram/fckoeln

Der 1. FC Köln spielte am 27. Spieltag gegen Borussia Dortmund. Nach der Partie rückte besonders ein kleiner Junge auf der Tribüne in den Fokus.

Köln – Im Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund ging es heiß her. Schließlich kämpfen die Geißböcke derweil um den Einzug in die UEFA Europa League, Schwarz-Gelb wiederum versucht, Dauermeister FC Bayern München vom Thron zu stoßen. Das 1:1-Unentschieden erhitzte selbstverständlich auch die Gemüter einiger Fans. Der Wutausbruch eines 5-jährigen Anhängers sorgt derweil für viel Aufsehen – natürlich im positiven Sinne.

1. FC Köln: FC-Fan Luis keift BVB-Spieler Marius Wolf an

Es läuft die 60. Spielminute in der Partie zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund im ausverkauften RheinEnergie-Stadion. Erling Haaland spielt einen Ball an der linken Außenbahn zu Teamkollege Marius Wolf. Wolf – der in der letzten Saison auf Leihbasis beim FC spielte (31 Bundesliga-Einsätze, 2 Tore/3 Vorlagen) – sucht den Norweger direkt im Anschluss per Pass in den Lauf, wird allerdings von Kölns Innenverteidiger Timo Hübers gestört, sodass das Leder im Aus landet. Wenige Augenblicke später schwenkt die TV-Kamera zur Tribüne, wo ein kleiner Junge mit FC-Schal auf dem Schoß seines Vaters sitzt und dem Ex-Domstädter etwas zubrüllt. Bei dem kleinen Knirps handelt es sich um Luis, der seit seiner Geburt einen Liebesbund mit dem 1. FC Köln geschlossen hat.

„Marius Wolf hatte Luis durch das Gegentor verärgert“, sagte Luis‘ Papa später. Der 26-Jährige hatte die Gäste in der achten Minute in Führung gebracht. „Er ist generell ein emotionaler Mensch und leidenschaftlicher Fußballer“, so der Vater weiter. Einige Tage später kennt wohl so ziemlich jeder Fußballfan in Deutschland die Aufnahme seines Sohnes. Auch der Bundesligist selbst teilte das entsprechende Material auf der eigenen Instagram-Seite.

1. FC Köln teilt Video von Luis auf Instagram, Mark Uth kommentiert

„Früh übt sich. Nach den Vorkommnissen am Wochenende mussten wir mit Luis‘ Papa sprechen. Und wir sind einer Meinung: Guter Junge!“, schreibt der Traditionsverein unter das entsprechende Video. Profi Mark Uth ließ es sich nicht nehmen, den Beitrag zu kommentieren: „Weltklasse“, schrieb der 30-Jährige, der selbst von Kindheit an mit seinem heutigen Arbeitgeber eng verbunden ist.

Mittlerweile hat Luis selbst eine Art Fan-Account auf Instagram angelegt, auf welchem er sich per Video-Botschaft an seine Followerinnen und Follower wendet: „Mein größter Wunsch ist es, von Anthony Modeste das Trikot zu bekommen. Außerdem möchte ich wenn ich groß bin bei Köln spielen.“ Wir drücken ganz feste die Daumen – vielleicht sehen wir Luis dann irgendwann auf dem heiligen Rasen in Müngersdorf. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant