1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Fans bedanken sich bei Retter Benno Schmitz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Benno Schmitz klärt einen Ball auf der Torlinie.
Gegen Arminia Bielefeld klärt Benno Schmitz (vorne) den Ball auf der Linie. © Ulrich Hufnagel/Imago

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit klärt Benno Schmitz gegen Arminia Bielefeld in letzter Not auf der Linie. Auf Instagram erntet er dafür Applaus.

Köln – Die 45. Spielminute des Bundesliga-Spiels zwischen dem 1. FC Köln und Abstiegskandidat Arminia Bielefeld ist vorüber. Der Gastgeber bekommt jedoch per Eckball noch eine letzte Chance auf den Ausgleich vor der Pause. Fabian Klos kann sich am langen Pfosten gegen Kölns Kingsley Schindler per Kopf durchsetzen. Sein Versuch sorgt beinahe für den Ausgleich – doch der Angreifer der Ostwestfalen hat die Rechnung ohne Benno Schmitz, den Kölschen Cafú gemacht.

1. FC Köln: Benno Schmitz gegen Bielefeld auf Zack

„Danke, Benno!“ , schreibt der 1. FC Köln auf seinem Instagram-Profil und veröffentlicht dazu ein Foto von der Aktion des Rechtsverteidigers. Wie wichtig diese Heldentat für die Fanbase gewesen ist, verdeutlichen die Like-Zahlen: Mit über 10.000 Herzen (Stand: 6.12.2021) hat der Beitrag über 1.000 Gefällt-Mir-Angaben mehr gesammelt als der Geburtstagspost zum Ehrentag von Mittelfeldspieler Ondrej Duda.

„Benno ist mittlerweile nicht mehr aus der Startelf wegzudenken. Was wurde der Junge in den vergangenen 2 Jahren niedergemacht“, meint ein User über die bisherige Leistung des 26-Jährigen in der laufenden Spielzeit. In den letzten Jahren saß der gebürtige Münchener tatsächlich größtenteils auf der Bank, kam in der abgelaufenen Saison auf nur 12 Liga-Spiele und vier Startelf-Einsätze.

Seitdem Steffen Baumgart das Amt des Cheftrainers im Sommer übernommen hat, gehört der Außenverteidiger zur ersten Garde. In allen 13 Begegnungen, in denen Benno Schmitz eingesetzt wurde, stand er von Beginn an auf dem Rasen. Ein weiterer Nutzer kommentiert das Foto scherzhaft mit: „Eigentlich hat er ihn nur aus dem Tor geflankt“.

1. FC Köln: Steffen Baumgart freut sich über das „Quäntchen Glück“

Nach der Partie adelte Steffen Baumgart – zumindest indirekt – seinen Schützling ebenfalls für sein langes Bein: „Heute hatten wir das Quäntchen Glück, dass der Ball eben nicht in jeder Situation noch aufs Tor gegangen ist, sondern geklärt werden konnte.“

Auch wenn sich die schwache Auswärtsbilanz des 1. FC Köln fortsetzt, so stellte Innenverteidiger Rafael Czichos klar, dass das Unentschieden letztlich für beide Seiten verdient war: „Es war sehr unnötig heute. Das Spiel müssen wir abhaken und den Punkt mitnehmen.“ (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant