1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln wackelt, aber fällt nicht: Verdienter 3:2-Sieg gegen Augsburg macht Hoffnung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Torschütze Ondrej Duda (l-r), Benno Schmitz, Marius Wolf und Jonas Hector vom 1. FC Köln jubeln über den Treffer zum 0:1.
Ondrej Duda (1. von links) war mit zwei Toren und einer Vorlage der Mann des Spiels. © picture alliance/dpa | Matthias Balk

Für den 1. FC Köln geht es in der Bundesliga weiter ums Überleben. Trotz Sieg steht der FC auch gegen Augsburg unter Druck, doch die Rückkehr eines Profis stimmt positiv. Ticker zum Nachlesen.

ABPFIFF: Der 1. FC Köln gewinnt mit 3:2 gegen den FC Augsburg.

90. Minute: Ganze 6 (!) Minute werden nachgespielt.

87. Minute: Augsburg wechselt nochmal und bringt Mittelstürmer Richter für Caligiuri.

80. Minute: Dritter Wechsel beim FC: Elvis Rexhbecaj kommt für Sebastian Andersson und sieht direkt danach gleich die Gelbe Karte.

69. Minute: Nächster Wechsel beim FC. Dominick Drexler kommt für Florian Kainz, der seinen Teil heute definitiv geliefert hat.

65. Minute: Jannes Horn muss verletzt raus, Noah Katterbach ersetzt den Unglücksraben.

63. Minute: TOR für Augsburg. So schnell kann es gehen. Der FCA bleibt dran und spielt weiter mit Dampf nach vorne. Durch einen ungünstigen Ausrutscher von Jannes Horn kommen die Augsburger dann zu einer super Chance, die sich auch eiskalt ausnutzen. Vargas verwertet einen Pass von Jensen zum 2:3. Das Spiel ist wieder offen.

54. Minute: TOR für Augsburg. Es hatte sich etwas angebahnt: der FCA kam mit etwas mehr Druck aus der Kabine und erzielt nach einer Ecke den Anschlusstreffer zum 1:3. Das Tor ist eine Co-Produktion der beiden zuvor eingewechselten Gumny (Torschütze) und Jensen (Vorbereiter).

52. Minute: Gruezo foult Schmitz und sieht nachträglich die Gelbe Karte.

46. Minute: Weiter geht‘s in der WWK Arena. Augsburg wechselt zum dritten Mal: Jensen kommt für Finnbogason.

1. FC Köln gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Erste Halbzeit endet ohne Tore

45. Minute: Halbzeit in Augsburg. Köln liefert eine klasse Partie ab, steht hinter sicher und spielt die Angriffe äußerst konsequent aus. Der FCA bleibt bisher komplett blass, ist defensive mehr als wacklig und wirkt generell sehr ideenlos. Von daher geht die Führung sogar in der Höhe komplett in Ordnung.

45. Minute: Schiedsrichter Peterse zückt die ersten gelben Karten. FC-Spieler Marius Wolf und FCA-Profi Gumny werden beide verwarnt.

42. Minute: Doppelwechsel beim FC Augsburg. Gumny und Moravek kommen für Framberger und Strobl.

34. Minute: TOR für Köln. Wahnsinn, dem FC gelingt gerade fast alles. Nach einem vorsichtigen Offensivversuch der Augsburger kommen die Geißböcke zum Konter und spielen diesen perfekt aus. Diesmal steht erneut Ondrej Duda Gold richtig und platziert auch seinen zweiten Treffer sehr ansehnlich. Marius Wolf hat das 3:0 auflegt.

23. Minute: TOR für Köln. Die Geißböcke sind voll da! Nach einer schönen Kombination aus der eigenen Hälfte heraus steht Florian Kainz genau richtig und trifft aus zentraler Position zum 2:0. Vorbereiter war Benno Schmitz.

8. Minute: TOR für Köln. Der FC erwischt einen Einstand nach Maß und geht in der WWK Arena früh mit 1:0 in Führung. Der Torschütze lautet Ondrej Duda, der eine Vorarbeit von Ellyes Skhiri mit einem Schuss in den Winkel wunderschön verwertet.

1. Minute: Schiedsrichter Martin Peterse hat das Bundesliga-Spiel dem FC Augsburg und dem 1. FC Köln und pünktlich angepfiffen. Die Geißböcke spielen in ihren gelben Ausweichtrikots, Augsburg in Weiß.

1. FC Köln gegen FC Augsburg im Live-Ticker: Funkel wechselt drei Mal – Andersson und Kainz wieder dabei

Update vom 23. April 20:05 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Friedhelm Funkel nimmt gegenüber der Partie gegen Leipzig drei Änderungen an der Startelf der Kölner vor. Schmitz, Kainz und Andersson spielen für Ehizibue, Rexhbecaj und Drexler. Die komplette Formation: T. Horn – Czichos, Bornauw, Schmitz, J. Horn – Skhiri, Hector – Kainz, Duda, Wolf – Andersson.

Noch deutlich öfter – acht Mal – wechselt Augsburg-Trainer Heiko Herrlich. Etliche Spieler hatten in der letzten Partie gegen Eintracht Frankfurt eine Pause erhalten. Der FCA startet mit: Gikiewicz – Framberger, Gouweleeuw, Oxford, Iago – Caligiuri, Strobl, Gruezo, Vargas – Hahn, Finnbogason. (os)

1. FC Köln erhält Zusage für Finanz-Spritze

Update vom 23. April 18:55 Uhr: Während die sportliche Rettung beim FC noch in den Sternen steht, durften sich die Geißböcke nun schon mal über finanzielle Hilfe freuen. Der wirtschaftlich angeschlagene Bundesligist erhielt am Donnerstag die Zusage für ein Darlehen der Sparkasse KölnBonn in Höhe von 20 Millionen Euro. Der Kredit wird unter unter anderem durch eine Bürgschaft des Landes Nordrhein-Westfalen abgesichert. Damit kann sich der FC für die kommende Saison zumindest schon mal über finanzielle Sicherheiten freuen. (os)

Vor Augsburg-Partie: FC trauert um Geißbock „Hennes VIII.“

Update vom 23. April 17:20 Uhr: Vor dem Spiel gegen Augsburg erreichten den 1. FC Köln keine schönen Nachrichten: Geißbock „Hennes VIII.“ ist am Mittwoch gestorben. Das ehemalige FC-Wappentier musste wegen seines zunehmend schlechten Gesundheitszustandes eingeschläfert werden. Die Kölner Verantwortlichen gedachten Hennes anschließend und erinnerten an seine lange und ereignisreiche Amtszeit von 2008 bis 2019. (os)

1. FC Köln gegen FC Augsburg weiter unter Zugzwang

Erstmeldung vom 23. April:

Köln – Es war schon eine kleine Sensation als Schiedsrichter Frank Willenborg am Dienstagabend das Spiel Abpfiff im RheinEnergie-Stadion abpfiff. Vor allem Dank eines überragenden Jonas Hector, hatte der 1. FC Köln gegen RB Leipzig tatsächlich mit 2:1 gewinnen können. Zumindest für einige Momente schien die Kölner Welt wieder ganz in Ordnung zu sein. Doch die Realität sind auch nach dem Sieg ganz anders aus. Der FC steht weiter mit dem Rücken zur Wand und braucht für den Klassenerhalt weiter dringend Punkte. Deshalb muss auch im Kellerduell gegen den FC Augsburg nun ein Sieg her.

1. FC Köln mit Rückenwind ins Kellerduell – Inkonstante, aber robuste Augsburger warten

Der Überraschungssieg gegen Leipzig ist den FC also definitiv kein Grund zum Ausruhen. Generell erwartet die Geißböcke gegen Augsburg ein ganz anderes Spiel. Der Tabellenzwölfte zeichnet sich im Gegensatz zu RB vor allem durch körperliche Robustheit aus. Dementsprechend wird das Kellerduell am Freitag auf jeden Fall ein Kampf werden. Stellt sich die Mannschaft von Friedhelm Funkel aber gut darauf ein, ist auch gegen die Fuggerstädter ein Sieg drin. Denn Augsburgs Rückrunde läuft bisher eher bescheiden ab. Zwar gelang ab und an ein Sieg, doch Konstanz konnten sie nie aufbauen. So kam sie auch nie wirklich von der Stelle und konnte sich nicht wirklich vom Tabellenkeller lösen. Auf beiden Seiten ist somit ein gewisser Druck vorhanden.

Der FC sollte sich jedenfalls nicht an der eigenen Leistung im Hinspiel gegen Augsburg orientieren. Auch damals war Augsburg alles andere als unschlagbar, doch die Geißböcke boten eine grottige Vorstellung ab. Dementsprechend sollte das eine Warnung sein, auch Augsburg gilt es nicht zu unterschätzen.

1. FC Köln darf sich über Rückkehrer freuen – Funkel gibt Spieler aus der zweiten Reihe Einsatzgarantie

Bei all dem Erfolgsdruck, kann sich der 1. FC Köln zumindest mit der Personallage gegen Augsburg durchaus zufrieden zeigen. Zwar fehlen Ismail Jakobs und Jan Thielmann weiterhin, dafür kehrt aber der zurzeit kaum ersetzbare Sebastian Andersson in den Kader zurück. Der Mittelstürmer hat dabei gute Chancen direkt von Beginn an aufzulaufen und den FC noch etwas mehr Torgefahr zu verleihen. Gerade gegen die körperlich starken Augsburger ist der 1,90 Meter große Andersson auf jeden Fall genau der richtige Mann.

Darüber hinaus wird FC-Trainer Friedhelm Funkel im Gegensatz zum Leipzig-Spiel wohl nicht allzu viel Rotieren. Nur ein weiterer Wechsel stand bereits am Mittwoch fest: Benno Schmitz wird spielen. Der Rechtsverteidiger ersetzt den gelbgesperrten Kingsley Ehizibue. (os)

Auch interessant