Vertrag lief bis Sommer

1. FC Köln dünnt Kader weiter aus: Auch Vertrag mit Frederik Sörensen aufgelöst

+
Frederik Sörensen stand beim 1. FC Köln schon länger im Abseits.
  • schließen

Nach Christian Clemens streicht der 1. FC Köln einen weiteren Reservist von der Gehaltsliste. Die Geißböcke haben den Vertrag mit Frederik Sörensen aufgelöst.

  • Der 1. FC Köln hat den Vertrag mit Verteidiger Frederik Sörensen offiziell aufgelöst
  • Der Däne kam unter Markus Gisdol schon länger nicht mehr zum Zug
  • Die Geißböcke sparen sich somit für die kommenden Monate weitere wichtige Kosten

Köln – Frederik Sörensen stand beim 1. FC Köln schon länger auf dem Abstellgleis. Der Däne kam in der laufen Bundesliga-Saison auf nur drei Einsätze und wurde zuletzt sogar aus dem Profi-Kader des FC verbannt. Nun muss sich der Verteidiger aber endgültige einen neuen Verein suchen, denn der 1. FC Köln hat den Vertrag mit Sörensen aufgelöst.

1. FC Köln spart weitere Gehaltkosten ein: Frederik Sörensen verlässt die Domstadt

Der Effzeh spart sich zumindest für die kommenden Monate die nicht geringen Gehaltskosten des 28-Jährigen. Der Vertrag von Sörensen lief eigentlich noch bis zum Saisonende, dabei soll er um die zwei Millionen Euro pro Jahr verdient haben. In der Mitteilung des Vereins sagte Sportchef Horst Heldt: „Wir sind froh, dass wir zusammen mit Freddi eine gute Lösung erzielt haben. Wir danken ihm für seinen Einsatz beim 1. FC Köln und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.“

Der 1. FC Köln verkündete damit die zweite Vertragsauflösung innerhalb weniger Tage. Zuvor verließ bereits der Urkölner Christian Clemens den FC zum Zweitligisten SV Darmstadt 98. Damit dünnen die Geißböcke ihren aufgeblähten Kader immer weiter aus und sparen sich wichtige Kosten in der aktuell finanziell schwierigen Lage.

Frederik Sörensen kam vom italienischen Rekordmeister – geht es nun zurück in die Heimat?

Frederik Sörensen kam 2015 vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin zum 1. FC Köln. In den ersten beiden Jahren etablierte sich der Verteidiger als Stammkraft, kam aber nach dem Abstieg des FC im Jahr 2018 nicht mehr zum Zug. So verbrachte er die vergangene Saison leihweise in der Schweiz bei BSC Young Boys. Nach seiner Rückkehr letzten Sommer gelang es Sörensen aber nicht, sich nochmals beim 1. FC Köln durchzusetzen. Der 28-Jährige absolvierte insgesamt 100 Spiele für die Kölner.

Aktuell ist noch nicht bekannt wohin es Frederik Sörensen nun ziehen wird. Zuletzt gab es aber Gerüchte über einen Wechsel in sein Heimatland Dänemark. So ist offenbar der FC Kopenhagen an den Diensten des Verteidigers interessiert. (os)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion