1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln zu Gast bei SpVgg Greuther Fürth: Tabellenschlusslicht auf „Augenhöhe“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Josten

Steffen Baumgart ballt die Faust, im Hintergrund jubelt der 1. FC Köln.
Am 24. Spieltag gastiert der 1. FC Köln bei der SpVgg Greuther Fürth. © Herbert Bucco/Team & 2/Imago

Am 24. Spieltag ist der 1. FC Köln zu Gast bei der SpVgg Greuther Fürth. Steffen Baumgart erwartet einen Gegner auf Augenhöhe.

Fürth – Steffen Baumgart, Trainer des 1. FC Köln, tritt am Samstagnachmittag mit seiner Mannschaft beim Tabellenletzten in Fürth an. Der 50-Jährige erwartet einen Gegner auf Augenhöhe, da sich der Aufsteiger in den letzten Spielen in besserer Form gezeigt hat. „Greuther Fürth hat sich gut entwickelt. (…) Aus den vergangenen fünf Heimspielen haben sie elf Punkte geholt. Das zeigt, dass sie noch lange nicht weg sind vom Fenster. Sie geben bis zum Ende Vollgas, was den Charakter der Mannschaft und des Vereins zeigt. Wer die letzten Spiele von Fürth gesehen hat, weiß, dass es ein Gegner auf Augenhöhe ist“, so Baumgart. Dennoch fahre man nach Fürth, um das Spiel zu gewinnen. Dafür müsse man aber „eine ganze Menge abrufen“.

SpVgg Greuther Fürth vs. 1. FC Köln, 1. Bundesliga, 24. Spieltag

Wann? Samstag, 16. Februar 2022, 15:30 Uhr

Wo? Sportpark Ronhof

TV/Stream? Sky

1. FC Köln: Kapitän Jonas Hector steht vor seinem 300. Bundesligaspiel

Jonas Hector wird in Fürth ein ganz besonderes Jubiläum feiern. Der FC-Kapitän steht vor seinem 300. Bundesligaspiel. Seit 2010 spielt der flexible Linksfuß für die Geißböcke. Nach seinem Wechsel vom SV Auersmacher war er zunächst zwei Jahre bei der zweiten Mannschaft des Effzeh im Einsatz. Im Jahre 2012 wurde der inzwischen 31-Jährige in die erste FC-Mannschaft berufen. Trotz Abstieg 2018 und verschiedener Angebote aus der Bundesliga und dem Ausland blieb Hector immer seinem Effzeh treu. „Jonas ist der wichtigste Spieler in diesem Verein. Wir reden gerne über Tony und seine Tore. Aber Jonas ist derjenige, der vorangeht und sich auch in schwierigen Situationen immer stellt“, so Baumgart über seinen Kapitän.

Spieler im Fokus: Anthony Modeste - „wieder fit für 90 Minuten“

FC-Stürmer Anthony Modeste ist nach seiner Corona-Infektion wieder bei 100 Prozent und wird in Fürth aller Voraussicht nach in der Startelf stehen. Einwechslung, Tor und Sieg ist in der Kombination wie gegen Eintracht Frankfurt daher wahrscheinlich nicht möglich. Dass der 33-Jährige dennoch großen Einfluss auf das Geschehen auf dem Feld haben wird, liegt im Bereich des Möglichen. „Jannes Horn fehlt krank, alle anderen sind dabei. Marvin Schwäbe wird im Tor stehen. Bei Tony wird es nach einer Woche Training auch wieder für 90 Minuten reichen“, so Baumgart auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant