1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Fan-Hammer: 1. FC Köln lässt gegen Fürth 40.000 Zuschauer rein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

1. FC Köln-Profis vor der Südkurve beim Heimspiel gegen RB Leipzig
Der 1. FC Köln wird gegen Greuther Fürth vor 40.000 Zuschauern auflaufen. © Roger Petzsche/Imago

Beim Heimspiel gegen Greuther Fürth werden den 1. FC Köln am Freitag (1. Oktober) 40.000 Fans im Stadion unterstützen. Dies bestätigte der Verein am Donnerstag.

Köln – Eigentlich sollten zum dritten Heimspiel des 1. FC Köln in der Saison 2021/22 33.000 Fans nach Müngersdorf pilgern, das Team von Trainer Steffen Baumgart beim Duell mit der SpVgg Greuther Fürth anfeuern und entscheidend mit für den nächsten Bundesliga-Sieg der Geißböcke sorgen. Es wäre eine Erhöhung von 8000 Plätzen gewesen, zu den ersten beiden Bundesliga-Heimspielen der laufenden Saison waren „nur“ 25.000 Zuschauer zugelassen.

1. FC Köln: Heimspiel gegen Greuther Fürth vor 40.000 Zuschauern – alle Infos zum Spiel

Am Donnerstag kam jedoch die freudige Nachricht, dass nun noch mehr Zuschauer zum Flutlichtspiel ins Rheinenergie-Stadion pilgern dürfen. Somit werden ab Freitag 40.000 Anhänger Jonas Hector und Co. im Stadion unterstützen. Möglich macht dies die ab 1. Oktober geltende, neue Corona-Schutzverordnung in NRW, nach der wieder mehr Zuschauer zu Großevents, unter anderem auch Sportveranstaltungen, zugelassen werden dürfen. Allerdings gilt es weiterhin einige Corona-Regeln zu beachten. So dürfen nur Geimpfte und Genesene zu den FC-Spielen ins Stadion.

Wie der Verein in einer Mitteilung erklärte, gehen nun noch einmal 7.000 Sitzplätze in den Vorverkauf, diese können ab sofort auf der Ticketseite des 1. FC Köln gesichert werden. Der Club rät Interessierten zudem, noch einen Blick die die FC-Ticketbörse zu werfen, da Dauerkarteninhaber ihre Karte für die Begegnung gegen Fürth dort zum offiziellen Weiterverkauf anbieten könnten.

1. FC Köln: 40.000 Fans im Stadion – Südkurve wieder für Stehplätze geöffnet

So dürfen sich die Profis am Freitag auf ein (fast) ausverkauftes Haus freuen, zudem darauf, wieder auf die Südkurve als Stehplatztribüne zurückzukehren. Es ist alles angerichtet für das nächste große Kölner Fußballfest – nun muss nur noch das Team von Steffen Baumgart seinen Teil beitragen. Treten die Geißböcke allerdings so auf wie zuletzt, sollten sich Fans keine allzu großen Sorgen machen. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant