1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Nach verunglücktem „HennUS“-Debüt – bringt nur der wahre Hennes Glück?

Erstellt:

Von: Robin Josten

Hennes IX im RheinEnergie-Stadion
Hennes IX ist seit 2019 das Maskottchen des 1. FC Köln. Sein Vorgänger Hennes VIII ging damals aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand. (Foto: 28.08.2022) © Ralf Treese/IMAGO

Hennes IX hat mit HennUS I. am Wochenende einen Doppelgänger bekommen. Doch es scheint, als ob nur der wahre Hennes dem 1. FC Köln Glück bringt.

Köln – In den vergangenen Wochen musste der 1. FC Köln auf Hennes den Neunten verzichten, da dieser mit einer Erkältung im Kölner Zoo bleiben musste. Normalerweise ist das lebende Maskottchen bei jedem Heimspiel der Kölner im RheinEnergie-Stadion mit dabei. Dass die Anwesenheit des Bockes das sportliche Abschneiden der Mannschaft von Steffen Baumgart beeinflusst, ist natürlich eher ein Aberglaube. Dennoch gewannen die Geißböcke seit dem Fehlen von Hennes kein einziges Spiel.

Das ist Maskottchen Hennes IX.

Geburtsdatum: 24. Februar 2018

Geburtsort: Biolandhof ­Dörmann in Petershagen-Ilse (bei Minden)

Rasse: Bunte Deutsche Edelziege

Beim 1. FC Köln seit: 4. August 2019

Erstes Spiel am Seitenrand: 23. August 2019 gegen Borussia Dortmund (2. Spieltag, Bundesliga 2019/20)

Hennes ist krank – 1. FC Köln gewinnt nicht mehr

Mit Hennes an der Seitenlinie hat der 1. FC Köln vor heimischer Kulisse bisher drei Spiele gewonnen, einmal Unentschieden gespielt und eine Niederlage eingefahren. Die Heimspiele, bei denen Hennes krankheitsbedingt im Zoo bleiben musste, verliefen weniger erfreulich. Am 12. Spieltag kamen die Kölner gegen Hoffenheim nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und im rheinischen Duell gegen Leverkusen am 14. Spieltag verloren das Team um Kapitän Jonas Hector mit 1:2.

Auch in den Auswärtspartien, bei denen Hennes so oder so nicht mitgereist wäre, lief es katastrophal. Beide Spiele (in Freiburg 0:2 und in Hertha 0:2) gingen verloren. Demnach kann man aus FC-Sicht nur hoffen, dass der Bock nach der Winterpause wieder komplett fit und mit dabei ist.

1. FC Köln: Auch US-Doppelgänger HennUS I. kein Glücksbringer

Spieler, Trainer und Funktionäre des 1. FC Köln haben sich zum Start der Winterpause gemeinsam auf eine USA-Reise begeben. Damit die Kölner auch in Austin ein lebendes Maskottchen zur Unterstützung haben, wurde ein Bock auf einer Farm in Texas zu HennUS dem Ersten ernannt. Benno Schmitz übergab dem Vierbeiner am Samstag sogar eine personalisierte Decke. Doch auch der US-Doppelgänger von Hennes IX brachte den Kölnern kein Glück. Beim Testspiel am Samstagabend (19. November) in Austin unterlag das Team von Steffen Baumgart dem VfB Stuttgart mit 2:4.

Nach einer desolaten ersten Halbzeit, in der Stuttgart vier Tore erzielen konnte, rafften sich die Domstädter im zweiten Durchgang nochmal auf und kamen ihrerseits noch zu zwei Treffern. Am Ende war FC-Coach Baumgart nicht so unzufrieden, wie man vielleicht hätte erahnen können: „Ganz viele Sachen, die eigentlich nicht passieren dürften, passieren im Moment. (…) Heute ärgert mich das noch, morgen ist dann aber auch wieder gut. In der zweiten Hälfte haben wir die zwei Tore gemacht, die wir in der ersten Hälfte nicht gemacht haben. Insgesamt hat das Spiel gezeigt, woran es aktuell hapert.“ (rj) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant