1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Relegation: Reisen Fans des 1. FC Köln nach Kiel? Zuschauer im Stadion zugelassen

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Fans des 1. FC Köln beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 vor der Südkurve des Rheinenergie-Stadions, eingezingelt von Polizisten.
Über 1000 Anhänger des 1. FC Köln versammelten sich am Samstag hinter der Südkurve in Köln. © Revierfoto/Imago

Am Mittwoch und Samstag geht es für den 1. FC Köln in der Relegation gegen Holstein Kiel nochmal richtig zur Sache. Darauf bereitet sich auch die Kieler Polizei vor.

Köln – Es ist eine ganze Menge, die für den 1. FC Köln in den kommenden beiden Partien gegen Holstein Kiel auf dem Spiel steht – mit zwei erfolgreichen Leistungen in der Relegation, wovon Coach Friedhelm Funkel überzeugt ist, dürfen die Geißböcke auch im kommenden Jahr in der Bundesliga auflaufen. Klar, dass die Nerven der Fangemeinde, die am Samstag ein 1:0 gegen Schalke bejubeln durfte, vor dem richtungsweisenden Spiel angespannt sind – und die Anhänger weiter alles dafür tun wollen, ihr Team bestmöglich zu unterstützen.

1. FC Köln in der Relegation gegen Holstein Kiel

Am 26. Mai, empfängt der 1. FC Köln Holstein Kiel. Anpfiff ist um 18:30 Uhr. Das zweite Spiel der Relegation beginnt am Samstag, 29. Mai, um 18 Uhr in Kiel.

1. FC Köln bei Holstein Kiel: Das müssen Fans wissen

Dazu könnte auch gehören, dass sich einige FC-Fans am Samstag in den Norden nach Kiel aufmachen, um die Geißböcke vor Ort – oder besser gesagt im Stadionumfeld – zu unterstützen. Bei der Polizei Kiel will man sich auf diesen Fall entsprechend vorbereiten. „Im Laufe des heutigen Tages findet zwischen der Polizei Kiel, dem Verein Holstein und der Stadt eine Sicherheitsbesprechung statt, in der auch zur Sprache kommen wird, ob wir mit anreisenden Kölner Fans rechnen müssen“, erklärte ein Sprecher der Polizei Kiel gegenüber 24RHEIN.

1. FC Köln vor Relegations-Duell gegen Holstein: Polizei KIel spricht von „anderer Dimension“

„Bei vergangenen Spielen Holsteins war es nicht so, dass sich Gästefans in Kiel aufgehalten haben. Aber das kommende Spiel hat von der Wichtigkeit her natürlich auch nochmal eine andere Dimension, deswegen kann ich es aktuell noch nicht sagen.“

Nachdem es in Köln am Samstag vor dem Stadion zu Ausschreitungen gekommen war, befindet sich die Polizei in Kiel bereits in Alarmbereitschaft. Zumal es auch bei der Partie Holsteins am Wochenende (Endstand: 1:3 gegen Darmstadt) vereinzelt zu Vorfällen gekommen war. „Das war in der Phase, wo Holstein zurück und Fürth vorne gelegen hat. Mit den Ausschreitungen in Köln war dies allerdings nicht zu vergleichen“, so der Kieler Polizeisprecher.

Holstein hatte aus Solidarität zu vielen anderen Fußballclubs am vergangenen Spieltag auf Zuschauer im Stadion verzichtet, obwohl die Stadt eine entsprechende Genehmigung erteilt hatte. In Köln sind Zuschauer auch im letzten Heimspiel der Saison nicht zulässig.

Doch beim Rückspiel in Kiel am Samstag (29. Mai, 18 Uhr) sieht die Situation nun ganz anders aus. In Rahmen eines Modellprojekts sollen rund 2350 Zuschauer ins Stadion gelassen werden. Unter anderem möchte der Verein große Fan-Ansammlungen außerhalb der Arena vermeiden. Für Auswärtsfans wird es aber kein Kartenkontingent geben.

1. FC Köln: Fans von Holstein Kiel in Köln erwartet? Das sagt die Polizei

Und wie sieht es mit Befürchtungen aus, Fans von Holstein Kiel könnten am Mittwoch nach Köln pilgern, um ihr Team beim Auswärtsspiel im Rheinenergie-Stadion zu unterstützen? „Das wird aktuell von unseren szenekundigen Beamten geprüft. Am vergangenen Wochenende beispielsweise waren zehn bis 15 Leute beim Auswärtsspiel in Karlsruhe, dabei handelte es sich jedoch nicht um Fans aus der Ultra-Szene, sondern um die sogenannten „Allesfahrer“, die sich friedlich mit zwei Kleinbussen auf den Weg gemacht haben. Ob es jetzt die Ultra-Szene nach Köln verschlagen könnte, ist aktuell noch in der Bewertung.“ Spätestens am Mittwochmorgen ist mit den Ergebnissen der Polizeibesprechung zu rechnen. (mo)

Der Artikel wurde am 27. Mai um die Information der 2350 Zuschauer beim Rückspiel in Kiel ergänzt.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant