Zwischenhighlight für FC-Profis

1. FC Köln: Nach Ismail Jakobs und Salih Özcan fährt nun noch ein dritter Profi zur U21-EM

+
Salih Özcan (links) und Ismail Jakobs (rechts) profitieren bei der EM-Nominierung auch von ihrer Spielpraxis.
  • schließen

Neben Jakobs und Özcan darf sich ein weiterer FC-Spieler über die Teilnahme an der U21-EM freuen. Tomas Ostrak wurde vom tschechischen Verband nominiert.

Update vom 16. März, 14:00 Uhr: Zwei für Deutschland, einer für Tschechien: Während Stefan Kuntz mit Ismail Jakobs und Salih Özcan zwei Kölner für den deutschen U21-EM-Kader nominierte, fährt nun noch ein dritter FC-Profi zur U21-Europameisterschaft. Tomas Ostrak, aktuell an MFK Karvina ausgeliehen, wurde für den Kader der tschechischen U21 nominiert. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselte 2016 in die Jugendabteilung des Effzeh, lief bislang aber nicht für die Profis auf. 2019 wurde er an den österreichischen Erstligisten TSV Hartberg ausgeliehen. Ein Jahr später folgte die nächste Leihe, diesmal nach Karvina, wo er bis Sommer diesen Jahres spielen wird. Sein Vertrag beim 1. FC Köln läuft bis Sommer 2022. Für die tschechische U21 bestritt er bislang ein Spiel.

1. FC Köln: Ismail Jakobs und Salih Özcan fahren zur U21-EM

Erstmeldung vom 15. März, 17:14 Uhr: Nach der 1:2-Niederlagen gegen Union Berlin ist die Stimmung beim 1. FC Köln alles andere als positiv. Zwei FC-Profis haben nun aber trotzdem Grund zur Freude. Sowohl Salih Özcan, als auch Ismail Jakobs wurden von U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz in den Kader für die anstehende U21-Europameisterschaft in Slowenien und Ungarn berufen.

1. FC Köln: Jakobs und Özcan profitieren von vielen Bundesliga-Minuten – Talenten wecken Begehrlichkeiten

Trotz der mehr als durchwachsenen Bundesliga-Saison können sich die beiden FC-Youngsters nun also auf ein echtes Highlight in ihrer bisherigen Fußball-Karriere freuen. Zwar kommt die Nominierung aufgrund ihrer zuletzt regelmäßigen Einsätze in der EM-Quali nicht unbedingt überraschend, jedoch profitierten die beiden auch von dem Faktor Spielpraxis. Denn Stefan Kuntz betonte bei der Kader-Nominierung dessen Wichtigkeit bei der Auswahl der Spieler. Denn da das Turnier bereits kommende Woche startet, wird es keine wirkliche Vorbereitung geben. Gerade bei Jakobs, der erst im September sein U21-Debüt gefeiert hatte, wird der Startelf-Platz beim FC sicherlich geholfen haben.

Zwar zeigten auch Jakobs und Özcan in dieser Saison immer wieder schwankende Leistungen, jedoch verfügen beide durchaus über Talent. Das führt auch dazu, dass die FC-Zukunft der beiden Spieler zurzeit noch recht ungewiss scheint. Während Ismail Jakobs als großer Verkaufskandidat gilt und Begehrlichkeiten aus England weckte, läuft bei Salih Özcan der Vertrag am Saisonende aus und eine Verlängerung ist noch offen.

EM-Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft

  • Tor: Markus Schubert, Finn Dahmen, Lennart Grill
  • Abwehr: Joshua Vagnoman, David Raum, Nico Schlotterbeck, Amos Pieper, Stefan Ambrosius, Ismail Jakobs, Malick Thiaw, Maxim Leitsch, Ridle Baku
  • Mittelfeld/Angriff: Niklas Dorsch, Youssoufa Moukoko, Arne Maier, Jonathan Burkhardt, Lukas Nmecha, Mergim Berisha, Salih Özcan, Anton Stach, Florian Krüger, Vitaly Janelt, Meteo Klimowicz

U21-EM wegen Corona zweigeteilt – Deutschland kein Favorit auf Titel-Gewinn

Die U21-Europameisterschaft findet wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Bedingungen statt: Das Turnier wurde zweigeteilt, nach der Vorrunde vom 24. bis 31. März in Ungarn und Slowenien folgt die K.O.-Phase vom 31. Mai bis 6. Juni. Eine lange Vorbereitung auf die drei Gruppenspiele gegen Ungarn (24. März), die Niederlande (27. März) und Rumänien (30. März) hat das Kuntz-Team daher nicht. Zudem finden die Vorrunden-Partien ohne Zuschauer statt, für die K.O.-Phase ist noch nichts entschieden.

„Wir haben mit unserer Mannschaft in den vergangenen eineinhalb Jahren auf die Europameisterschaft hingearbeitet und freuen uns nun, dass es endlich losgeht“, sagte Stefan Kuntz. Für den 58-Jährigen ist es die dritte EM-Teilnahme mit der U21. 2017 holte er mit seiner Auswahl den Titel, 2019 stand am Ende Rang zwei. Trotz dieser guten Ergebnisse und Platz eins in der Qualifikationsgruppe vor Belgien gehört die deutsche Auswahl dieses Mal nicht zum engsten Favoritenkreis.

Auch der Modus des Turniers ist in diesem Jahr neu, da erstmals 16 Teams an der Endrunde teilnehmen. Die je zwei besten Teams der vier Vierergruppen schaffen den Sprung ins Viertelfinale. „Unser klares Ziel ist die Qualifikation für die Finalrunde im Sommer, auch wenn wir wissen, dass das eine große Herausforderung wird“, sagte Nationaltrainer Kuntz. (os mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion