1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Schock beim 1. FC Köln: Jonas Hector droht Ausfall gegen Hertha BSC

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Jonas Hector (1. FC Koeln, 14) frustriert nach Spielende gegen den SC Freiburg.
Jonas Hector biss gegen den SC Freiburg auf die Zähne – womöglich die falsche Entscheidung. © IMAGO/Poolfoto

Der 1. FC Köln muss gegen Hertha BSC womöglich auf Jonas Hector verzichten. Der FC-Kapitän kann aufgrund einer Fleischwunde aktuell nicht trainieren.

Köln – Zuerst die Niederlage gegen Freiburg und jetzt auch das noch: Jonas Hector muss aufgrund einer Fußverletzung vorerst beim Training des 1. FC Köln aussetzen. Der 30-Jährige hatte sich in der Partie am Sonntag eine Fleischwunde zugezogen, die nach Spielende genäht werden musst. Nun droht Hector im kommenden wichtigen Kellerduell gegen Hertha BSC auszufallen.

1. FC Köln: Jonas Hector muss Training vorerst aussetzen – Heldt stell Einsatz gegen Hertha BSC in Frage

Wie der Geissblog berichtet, ist die Verletzung von Jonas Hector wohl doch schlimmer als gedacht. Der FC-Kapitän hatte sich nach dem Zusammenstoß mit Freiburger Philipp Lienhart nochmal aufgerappelt und die Partie nach kurzer Behandlung zu Ende gespielt. Vor allem auch, da der FC alle Wechseloptionen ausgeschöpft hatte. Doch im Anschluss kam dann die Erkenntnis, dass die Wunde genäht und nun erstmal verheilen muss. Deshalb fehlt Hector nun vorerst beim Training der Geißböcke.

Laut dem 1. FC Köln könnte Hector im Bestfall am Ende der Woche wieder trainieren und dann womöglich mit nach Berlin fahren, doch das ist aktuell alles andere als sicher. Gegenüber dem Express bestätigte Sportchef Horst Heldt, dass sein Einsatz am Wochenende aktuell fraglich ist. Der Ausfall des Mittelfeldspielers wäre für den FC nur schwer zu verdauen. Nach Hectors monatelangen Problemen war er zuletzt in Top-Form zurückgekehrt und glänzte vor allem beim Überraschungssieg gegen RB Leipzig als doppelter Torschütze. Sein Fehlen würde die bereits mehr als schwierige Situation in der kommenden Partie nicht gerade leichter machen.

1. FC Köln: Hector fordert zwei Siege für Klassenerhalt – Abstieg nach Hertha-Spiel bereits möglich

Direkt nach der Partie gegen Freiburg – und somit vor dem Gang in die Kabine – hatte sich Jonas Hector noch ausführlich zur Partie und den kommenden Aufgaben geäußert. „Wir geben das 0:2 viel zu einfach her und haben eine schlechte erste Hälfte gespielt. Alle, die auf dem Platz waren, hatten eine schlechte Intensität. Das war nicht das, was wir auf den Platz bringen wollten und was in der Situation angebracht ist“, sagte der FC-Kapitän kritisch.

Anschließend gab Hector eine klare Marschroute für die Bundesliga-Schlussspurt: „Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir jeden schlagen können. Und genauso gehen wir auch an die zwei verbleibenden Spiele ran. Wir wollen sechs Punkte aus den zwei Spielen holen und da werden wir uns bestmöglich drauf vorbereiten“. Insofern der FC dabei aber auf seinen Kapitän verzichten muss, wird das nicht gerade einfacher. Im schlimmsten Fall könnten die Geißböcke bereits gegen Hertha BSC aus der Bundesliga absteigen. Wenn der FC verliert und Bielefeld sowie Bremen gewinnt, stünde der siebte Abstieg in der Vereinsgeschichte fest. (os)

Auch interessant