1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Jonas Urbig – Torwart-Talent aus der eigenen Jugend

Erstellt:

Von: Robin Josten

Jonas Urbig dehnt sich.
Jonas Urbig ist die Torhüter-Hoffnung beim 1. FC Köln. © Chai von der Laage / IMAGO

Seit der Saison 2022/23 zählt Jonas Urbig offiziell zum Kader der ersten Mannschaft des 1. FC Köln. 24Rhein hat sich seine Laufbahn angeschaut.

Das ist Jonas Urbig

Geburtsdatum: 08.08.2003 in Euskirchen

Beim 1. FC Köln seit: 1. Juli 2012

Vertrag beim 1. FC Köln bis: 30. Juni 2024

Marktwert: 300.000 Euro (Stand: 9. Juni 2022)

verpflichtet von: 1. Jugend-Fußball-Schule Köln (ablösefrei)

Profi-Debüt: Bisher kein Profi-Debüt

Leistungsdaten Saison 2021/22 (1. FC Köln II): 14 Einsätze (17 Gegentore) in der Regionalliga West

Köln – Jonas Urbig gehört zweifelsfrei zu den größten Talenten beim 1. FC Köln. Im Sommer 2021 betitelte der ehemalige Sport-Geschäftsführer Jörg Jakobs den damals 17-Jährigen als „Kronprinz“ für das FC-Tor. Er unterschrieb einen langjährigen Vertrag in der Domstadt und ist in der aktuellen Saison hinter Marvin Schwäbe und Timo Horn die Nummer drei im FC-Tor. „Jonas hat in den vergangenen Jahren einen großartigen Entwicklungssprung gemacht, deswegen möchten wir ihm die Möglichkeit geben, sich an der Seite von Timo Horn und Marvin Schwäbe weiterzuentwickeln und im Herrenbereich zu etablieren. Dazu ist Jonas ein bodenständiger Typ, charakterlich top und für sein Alter sehr weit. Wir freuen uns sehr, dass er sich entschieden hat, beim FC zu bleiben“, sagte Thomas Kessler bei Urbigs Vertragsverlängerung im August 2021.

1. FC Köln: Jonas Urbig privat – geboren in einer Torhüter-Familie

Jonas Urbig wurde am 08.08.2003 in Euskirchen, ca. eine halbe Autostunde vom RheinEnergie-Stadion entfernt, geboren. Schon in seiner Kindheit wollte der junge Urbig Fußballprofi werden. Im Garten seines Elternhauses mussten Baumhaus und Blumenbeete weichen, um eine ausreichend große Fläche Rasen zu pflanzen. Er hat mit Luis und Henri zwei Brüder, die ihre fußballerischen Qualitäten ebenso im Tor haben. Da sein Vater Kurt lange Jahre als Torhüter unter FC-Legende Heinz Flohe beim Euskirchener TSC spielte, ist das nicht verwunderlich.

Von der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln bis zu den Profis des 1. FC Köln

Jonas Urbig spielte bis ins Jahr 2012 bei der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln. Dann wechselte er in die Jugend des 1. FC Köln. Er durchlief die U17 und U19, bevor er 2022 seinen ersten Profivertrag bei den Geißböcken unterschrieb. In Köln ist man fest davon überzeugt, dass Urbig langfristig das Potenzial zur Nummer eins im FC-Kasten hat. „Er ist ein ganz großes Talent. Wir trauen ihm alle zu, dass er perspektivisch den Schritt in die Bundesliga gehen kann“, so Sport Geschäftsführer Christian Keller über den jungen Keeper. (rj) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant