1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Holt Steffen Baumgart Joshua Schwirten bald zu den Profis?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Joshua Schwirten läuft sich im Training warm und blickt zu Boden.
Joshua Schwirten spielt aktuell in der Regionalliga-Mannschaft des 1. FC Köln. © Herbert Bucco/Imago

Zur nächsten Spielzeit könnten dem 1. FC Köln einige Spieler den Rücken kehren. Mit Joshua Schwirten lauert bereits ein Youngster im Hintergrund.

Köln – In wenigen Wochen ist die Bundesliga-Spielzeit 2021/22 beendet. Noch insgesamt sieben Partien muss der 1. FC Köln bestreiten, bis es für einige Wochen in den verdienten Sommerurlaub geht. Doch schon vorher werden sich die Verantwortlichen um Trainer Steffen Baumgart und den neuen Sportchef Christian Keller mit einigen Personalien befassen müssen. Neben einigen Abgangskandidaten könnte zudem Youngster Joshua Schwirten den Sprung in den erweiterten Erstliga-Kader schaffen.

1. FC Köln: Personalbedarf im Mittelfeld

Da im Kölner Mittelfeld der Abgang von Tomas Ostrak (wechselt in die US-amerikanische MLS) längst feststeht und auch die Zukunft von Reservist Louis Schaub ungewiss ist, besteht möglicherweise schon bald Handlungsbedarf auf besagter Position. Mit Joshua Schwirten – 20-jähriger Nachwuchsspieler der Regionalliga-Mannschaft – gäbe es zumindest eine kostengünstige Option, um das mögliche Loch im zentralen, respektive offensiven Mittelfeld, entsprechend vereinsintern zu stopfen.

Das ist Joshua Schwirten

Geburtsdatum: 7. Januar 2002

beim 1. FC Köln seit: 1. Juli 2009

Position: zentrales Mittelfeld / offensives Mittelfeld

Marktwert: 150.000 Euro

aktuelles Team: 1. FC Köln II

Leistungsdaten aktuelle Saison: 14 Spiele, 6 Tore, 4 Vorlagen

Stand: 28.03.22; Quelle: transfermarkt.de

Schwirten, der seit 2009 beim FC spielt, durfte unter Steffen Baumgart schon einige Trainingseinheiten bei den Profis absolvieren. Auch im Testspiel gegen den Mittelrheinligisten SV Siegburg (8:1-Sieg) ließ Baumgart den Nachwuchsspieler in der zweiten Halbzeit als hängende Spitze für Mark Uth auflaufen.

1. FC Köln: Joshua Schwirten mit sehenswertem Fallrückzieher-Tor

Der Nachwuchsspieler, der im Kölner Umland aufgewachsen ist, gehört seit Sommer des letzten Jahres zum Kader der zweiten Mannschaft, zuvor war er Kapitän der U19. In der Regionalliga konnte der Mittelfeldspieler bisweilen sechs Tore und vier Vorlagen beisteuern. Am vergangenen Wochenende – beim 6:1-Sieg über Rot Weiss Ahlen – machte Schwirten in seinem bis dato besten Saison-Spiel in besonderer Art und Weise auf sich aufmerksam. Neben einem Viererpack präsentierte sich der Spielmacher auch von seiner akrobatischen Seite, als er in der 84. Minute per Fallrückzieher traf.

Trainer Mark Zimmermann schwärmte nach dem Spiel über die technischen Fähigkeiten seines Schützlings: „Vier Tore in einem Spiel sind schon eine Marke und ein solcher Treffer, wie bei seinem Fallrückzieher, habe ich bisher selten gesehen.“

1. FC Köln mit exzellenter Jugendarbeit

Die guten Entwicklungen in den Nachwuchsteams sind für den 1. FC Köln zweifelsohne ein Segen. Da die eigenen Kassen eher leer als voll sind, kann Baumgart jede Verstärkung aus der eigenen Jugend gebrauchen. Erst gegen Borussia Dortmund kam beispielsweise Mathias Olesen zu seinem Bundesliga-Debüt – auch er spielt normalerweise in der zweiten Mannschaft. Zudem schlummern eine Etage tiefer in der U19 einige Rohdiamanten wie Damion Downs, denen am Geißbockheim eine Perspektive aufgezeigt wird.

Ob Joshua Schwirten bald Teil der ersten Mannschaft sein wird, ist noch unklar. Sein überragender Auftritt gegen Ahlen wird Baumgart jedoch nicht entgangen sein. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant