1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Julian Chabot und Bright Arrey-Mbi warten auf Pflichtspiel-Debüt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Julian Chabot und Bright Arrey-Mbi reden im Training miteinander.
Zwei Neuzugänge unter sich: Julian Chabot (links) und Bright Arrey-Mbi beim Training des 1. FC Köln am Geißbockheim. © Herbert Bucco/Imago

Die beiden Kölner Neuzugänge, Julian Chabot und Bright Arrey-Mbi, warten noch auf ihr erstes Bundesligaspiel. Gegen RB Leipzig könnte es für einen so weit sein.

Köln – Julian Chabot und Bright Arrey-Mbi, die neuen Männer für die Innenverteidigung des 1. FC Köln, scharren mit den Hufen. Das Kölner Frischfleisch – kurz vor Ende der Winter-Transferperiode auf Leih-Basis verpflichtet – verfügt über viel Qualität und komplettiert das Quartett in der Abwehrzentrale der Rheinländer. Während Julian Chabot gegen den SC Freiburg im Kader stand, kam das Spiel für das 18-jährige Bayern-Juwel noch etwas zu früh. Am kommenden Freitag werden die Karten allerdings wieder neu gemischt.

1. FC Köln: Timo Hübers mit starkem Auftritt gegen SC Freiburg

„Was für ein bockstarkes Spiel, Timo Hübers! 12 geklärte Bälle, 4 geblockte Schüsse, 80% Zweikämpfe gewonnen, 80% Kopfballduelle gewonnen“, feiert der Bundesligist die herausragende Leistung des 25-Jährigen beim 1:0-Sieg über den SC Freiburg in der Bundesliga auf Instagram. Spätestens nach dem Abgang von Rafael Czichos, auf welchen wenige Wochen darauf Jorge Meré folgte, war der Ex-Hannoveraner ab Mitte Januar gesetzt – und macht seither eine sichere Figur: „Für uns Innenverteidiger und die Sechser bedeutete das heute, dass wir besonders viele Zweikämpfe führen mussten. Ich bin heute in viele Situationen gekommen, die mir und meinem Spielstil liegen. Kili [Luca Kilian, Anm. d. Red.] und ich haben da heute viel hinten rausgehauen“, bewertete der 1,90 Meter Mann seine eigene Performance.

Der zweite Turm in der Startelf des 1. FC Köln, Luca Kilian, machte gegen die Breisgauer einen ähnlich stabilen Eindruck. Aus diesem Grund sah André Pawlak über 90 Minuten keine Notwenigkeit, seine Innenverteidigung zu verändern. So musste Julian Chabot, vor zwei Wochen für 300.000 Euro vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua bis Juni 2023 ausgeliehen, das gesamte Spiel als Beobachter von der Bank verfolgen.

Julian Chabot und Bright Arrey-Mbi: Zunächst nur Alternativen

Obwohl Julian Chabot eine gehörige Portion an Profi-Erfahrung durch Stationen in den Niederlanden und Italien mitbringt, gilt es für den 23-Jährigen zunächst, im Training zu überzeugen. Mit seinem Gardemaß von 1,95 Meter und einem Körpergewicht von etwa 85 Kilogramm ist er – zumindest auf Papier – der Schrecken eines jeden Stürmers. Am Freitag, dem 11. Februar um 20:30 Uhr wird der Abwehr-Riese wohl ein zweites Mal im Kader stehen, wenn der FC in Leipzig um den nächsten Dreier kämpft. Wahrscheinlich ist allerdings auch bei dieser Begegnung, dass Steffen Baumgart weiterhin auf das Duo aus Hübers und Kilian setzt.

Und, was macht der Vierte im Bunde, der Youngster vom FC Bayern München, Bright Arrey-Mbi? Der 1,87 Meter Mann, genau wie Julian Chabot für anderthalb Jahre ausgeliehen, wird womöglich auch gegen RB Leipzig noch nicht mit dabei sein. Zum einen stieg der deutsche U19-Nationalspieler erst am vergangenen Montag ins Training der Geißböcke ein und zum anderen, weil der Spieler bis dato keinerlei Erstliga-Erfahrung vorweisen kann. Steffen Baumgart wird demnach vielmehr darauf bedacht sein, seinen neuen Schützling schrittweise an das Bundesliga-Niveau heranzuführen. Darüberhinaus vermeldete der Express, dass sich Bright erst kürzlich von einer Corona-Infektion erholen musste.

Auf kurze Sicht sieht es danach aus, als hätte sich die Abwehrzentrale aus Luca Kilian und Timo Hübers ihren Platz in der Anfangsformation des 1. FC Köln gesichert. Jeder Fan weiß jedoch: Das Wort „Stammplatz“ steht unter Coach Steffen Baumgart auf der schwarzen Liste. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant