1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

FC-Kapitän Jonas Hector: Sternstunden im DFB-Dress

Erstellt:

Von: Robin Josten

Jonas Hector lacht und ballt die Faust.
Jonas Hector freut sich über seinen verwandelten Elfmeter im Viertelfinale bei der Euro 2016 gegen Italien. (Foto: 02.07.2016) © Gribaudi/IMAGO

Jahrelang war Jonas Hector eine Instanz als Linksverteidiger bei der deutschen Nationalmannschaft. Das waren seine größten Momente im DFB-Dress.

Köln – Am 14. November 2014 gab Jonas Hector beim EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft. Sein letztes Spiel im DFB-Dress absolvierte der Kapitän des 1. FC Köln, den Bundestrainer Hansi Flick jüngsten Gerüchten zufolge in diesem Jahr auch gerne mit nach Katar genommen hätte, am 19. November 2019 gegen Nordirland. Den offiziellen Rücktritt aus der Nationalmannschaft gab Hector aber erst im Oktober 2020 bekannt.

Das ist Jonas Hector

Geburtsdatum: 27. Mai 1990

► Beim 1. FC Köln seit: 1. Juli 2010

Vertrag beim 1. FC Köln bis: 30. Juni 2023

Marktwert von Jonas Hector: 3,5 Millionen Euro (Stand: 9. Juni 2022)

verpflichtet von: SV Auersmacher (ablösefrei)

Profi-Debüt: 18. August 2012 für den 1. FC Köln gegen SpVgg Unterhaching (DFB-Pokal)

In fünf Jahren Nationalmannschaft absolvierte Hector insgesamt 43 Spiele und schoss drei Tore. Da Deutschland auf der Linksverteidiger-Position immer wenig internationale Qualität hatte, gehörte Hector neben Manuel Neuer oder Thomas Müller zu den absolut gesetzten Stammspielern unter Jogi Löw.

Jonas Hector im DFB-Dress: Sternstunden gegen Lieblingsgegner Italien

Jonas Hector feierte seinen ersten Länderspieltreffer gegen Italien. Am 29. März 2016 bezwang die DFB-Auswahl die „Squadra Azzurra“ in einem Testspiel souverän mit 4:1. Hector erzielte das 3:0 und damit die vorzeitige Entscheidung. Nur zwei Monate später krönte sich der Linksverteidiger im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich gegen Italien zum Helden und feierte gleichzeitig seinen größten Moment im DFB-Dress. Im Elfmeterschießen verwandelte er den entscheidenden Strafstoß und sicherte den Einzug ins Halbfinale. Er hatte in seiner Profikarriere zuvor noch nie einen Elfmeter geschossen. Zudem wurde Hector im Anschluss an die Begegnung zum Man of the Match ernannt.

Jonas Hector im DFB-Dress

Spiele: 43 (28 Siege, sechs Unentschieden und neun Niederlagen)

Drei Tore, keine einzige Karte

Erfolge: FIFA-Konföderationen-Pokal 2017

Seinen größten Erfolg feierte der 32-Jährige beim Konföderation-Pokal 2017 in Russland. Als einer der erfahrenen Spieler absolvierte er vier von fünf Spielen. Beim Finalsieg über Chile stand Hector über 90 Minuten auf dem Platz und hatte großen Anteil daran, dass die DFB-Elf keinen Gegentreffer kassierte.

Flick wollte Hector-Comeback – Alternativen überzeugen nicht

Am vergangenen Mittwoch kamen im Kölner Umfeld Gerüchte über ein Hector-Comeback im DFB-Dress auf. Bundestrainer Hansi Flick erkundigte sich bei Jonas Hector, ob dieser für ein Comeback bereitstehen würde. Hector lehnte das Angebot allerdings ab. Sein Chefcoach Steffen Baumgart erklärte: „Wir haben uns ganz normal unterhalten. Das ist eine Entscheidung, die Jonas alleine getroffen hat. Jonas muss man nichts raten. Wir sollten seine Entscheidung respektieren.“

Derzeit hat Flick mit David Raum, Robin Gosens und Christian Günter drei gute Linksverteidiger mit Blick auf die WM in Katar zur Verfügung. Doch insbesondere die zwei Erstgenannten befinden sich derzeit außer Form. Dass Jonas Hector der DFB-Auswahl mit seiner spielerischen Klasse und Erfahrung weitergeholfen hätte, steht außer Frage. (rj) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant