1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Kevin McKenna zurück am Geißbockheim – auf Baumgarts Wunsch

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Steffen Baumgart und Kevin McKenna beim Training des 1. FC Köln
Kevin McKenna und Steffen Baumgart kennen sich noch aus gemeinsamen Spielerzeiten in Cottbus. © Eduard Bopp/Imago

Mit Kevin McKenna kehrt ein alter Bekannter zum 1. FC Köln zurück. Cheftrainer Steffen Baumgart hält viel vom Kanadier, mit dem er einst sogar zusammenspielte.

Köln – Er wurde von den FC-Fans als „Fußballgott“ gefeiert, half als Abwehrspieler immer wieder in der Sturmspitze aus und führte den 1. FC Köln viele Jahre als Kapitän vom Feld. Jetzt ist Kevin McKenna zurück am Geißbockheim und verstärkt das Trainerteam von Steffen Baumgart. Die Rückkehr von McKenna, zuletzt von Dezember 2017 bis Juni 2018 Assistent des Trainerteams, lässt das Co-Trainer-Team auf drei Personen anwachsen, neben McKenna stehen Baumgart noch Andre Pawlak und Rene Wagner zu Seite.

1. FC Köln: Steffen Baumgart über Kevin McKenna: „Freue mich, dass er da ist“

Cheftrainer Steffen Baumgart äußerte sich nach dem Training am Dienstag über seinen neuen Assistenten, den er noch gut aus Spielerzeiten in Cottbus kennt. „Er war sehr lange als Spieler hier, kennt den Club gut. Ich kenne ihn noch aus Cottbusser Zeiten und weiß wie er tickt, ich glaube, das brauchen wir. Er bringt Emotionen und Fußballfachwissen ein, ich freue mich, dass er da ist“, so der neue Übungsleiter des 1. FC Köln.

Dem Vernehmen nach hat der Chefcoach selbst Kontakt zum Kanadier aufgenommen, um diesen von einem erneuten Engagement beim FC zu überzeugen. Ein dritter Assistent kann gerade bei der noch immer enormen Größe des Kaders nicht schaden. „Drei Co-Trainer hatte ich mir gewünscht, das hat etwas mit der Organisation im Training zu tun“, erklärte Baumgart, der für das Trainerteam nun keine weiteren Zugänge plant. So wird Kevin McKenna natürlich auch mit ins Trainingslager nach Donaueschingen fahren.

1. FC Köln: Kevin McKenna in der Vergangenheit als Co-Trainer für die Standards zuständig

In der Vergangenheit war er beim FC als Co-Trainer unter anderem für die Standards verantwortlich, es wird spannend zu sehen sein, was sich der 41-Jährige in diesem Jahr ausdenkt. Vielleicht gibt es eine Kostprobe dessen ja bereits in der Partie gegen den FC Bayern München, gegen den der FC am 17. Juli im Rahmen des Trainingslagers in Donaueschingen antritt. Dabei sein könnte dann auch noch Ellyes Skhiri, der dem Vernehmen nach allerdings unter anderem von West Ham United umworben wird. (mo)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant