1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Länderspiele: 1. FC Köln stellt 13 Spieler für ihre Nationalmannschaften ab

Erstellt:

Von: Max Dworak

Louis Schaub und Dejan Ljubicic beim Training des 1. FC Köln.
Haben Grund zur Freude: Die beiden Österreicher Louis Schaub (links) und Dejan Ljubicic wurden in den Kader ihrer Nationalmannschaft berufen. © Eduard Bopp/Imago

Aufgrund der WM-Qualifikation treten zahlreiche Profis des 1. FC Köln die Reise zur Nationalmannschaft an. Dem FC stehen damit zwei weniger ereignisreiche Wochen bevor.

Köln – Elf Spieltage sind in dieser Bundesliga gespielt, da sorgt die mittlerweile dritte Länderspiel-Pause dieser Saison für eine Unterbrechung. Zeit für den einen oder anderen, um Blessuren auszukurieren, zu regenerieren oder einen Fitness-Rückstand nach Verletzung aufzuholen. Nicht so für 13 Spieler des 1. FC Köln, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. Denn das runde Leder rollt ja weiter – wenn auch nicht im RheinEnergie-Stadion.

1. FC Köln: Österreich verzichtet auf Florian Kainz

Eine erste Überraschung gab es bei der Nominierung der österreichischen Nationalmannschaft. FC-Linksaußen Florian Kainz – bei Trainer Steffen Baumgart absoluter Stammspieler – wurde von Nationalcoach Franco Foda nicht berücksichtigt. Der 29-Jährige lief in dieser Saison bislang neun Mal von Beginn an für den 1. FC Köln auf und sammelte dabei fünf Scorer-Punkte.

Laut Website des österreichischen Fußballbunds befindet sich Kölns Nummer elf allerdings auf Abruf. Seine beiden Teamkollegen Dejan Ljubicic und Louis Schaub sind hingegen nominiert und werden ihr Land in der WM-Qualifikation gegen Israel und Moldawien unterstützen.

Zur Erinnerung: Die Österreicher können sich nicht mehr über die Gruppenphase für die WM-Endrunde qualifizieren. Trotzdem hat Österreich noch eine letzte Chance, im Winter 2022 bei der Weltmeisterschaft in Katar dabei zu sein. Als einer der beiden besten Gruppensieger der UEFA Nations League 2020/21 könnte die ÖFB-Auswahl noch in die Play-Offs um die drei verbleibenden Startplätze einziehen. Dafür müssten jedoch vier Teams aus dem Quintett Belgien, Italien, Spanien, Frankreich und Wales ihre WM-Qualifikationsgruppen als Erster oder Zweiter abschließen. Belgien und Europameister Italien sind bereits sicher auf Rang eins oder zwei. Frankreich, Spanien und Wales könnten noch nachziehen. Die Play-Off-Spiele finden 24. beziehungsweise 29. März 2022 statt.

1. FC Köln: Duda für Slowakei im Einsatz, Thielmann vor U21-Debüt

Für Edeltechniker Ondrej Duda geht es in den Spielen der Slowakei gegen Slowenien und Malta nur noch um die goldene Ananas. Auch Mathias Olesen, Spieler der Amateur-Mannschaft des 1. FC Köln, kann mit Luxemburg nur noch von der Weltmeisterschaft 2022 träumen. Vielmehr wird der 20-Jährige hoffen, nach seiner vierten Nominierung auch endlich für die A-Nationalmannschaft seines Landes auflaufen zu dürfen.

Das wünscht sich auch Jan Thielmann. Der Youngster des 1. FC Köln wurde von Trainer Antonio Di Salvo erstmals in den Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft berufen. Eigentlich hätte der 20-Jährige schon im Oktober seine Länderspiel-Taufe erhalten sollen, musste aber krankheitsbedingt aussetzen. Mit Noah Katterbach – der gegen TSG 1899 Hoffenheim zu seinem ersten Profi-Einsatz der Saison kam – steht ein weiterer FC-Profi im Kader von Deutschlands U21. Die DFB-Auswahl wird in der EM-Qualifikation auf Polen und San Marino treffen.

Sava-Arangel Cestic (Serbien/U21), Tomas Ostrak (Tschechien/U21), Marvin Obuz, Joshua Schwirten, Tim Lemperle (alle Deutschland/U20), Jonas Urbig (Deutschland/U19) und Meiko Wäschenbach (Deutschland/U18) befinden sich ebenso auf Länderspiel-Reisen. (md)

Die Länderspiele der FC-Spieler im Überblick

Österreich A-Nationalmannschaft: Dejan Ljubicic, Louis Schaub
Wettbewerb: WM-Qualifikation
Begegnungen: Österreich – Israel (12.11.2021); Österreich – Moldawien (15.11.2021)

Slowakei A-Nationalmannschaft: Ondrej Duda
Wettbewerb: WM-Qualifikation
Begegnungen: Slowakei – Slowenien (11.11.2021); Malta – Slowakei (14.11.21)

Luxemburg A-Nationalmannschaft: Mathias Olesen
Wettbewerb: WM-Qualifikation
Begegnungen: Aserbaidschan – Luxemburg (11.11.2021); Luxemburg – Irland (14.11.2021)

Deutschland U21: Noah Katterbach, Jan Thielmann
Wettbewerb: EM-Qualifikation
Begegnungen: Deutschland – Polen (12.11.2021); Deutschland – San Marino (16.11.2021)

Serbien U21: Sava-Arangel Cestic
Wettbewerb: EM-Qualifikation
Begegnungen: Serbien – Färöer Inseln (12.11.2021); Ukraine – Serbien (16.11.2021)

Tschechien U21: Tomas Ostrak
Wettbewerb: EM-Qualifikation
Begegnungen: England – Tschechien (11.11.2021); Slowenien – Tschechien (16.11.2021)

Deutschland U20: Marvin Obuz, Joshua Schwirten, Tim Lemperle
Wettbewerb: verschiedendes
Begegnungen: Frankreich – Deutschland (Freundschaftsspiel, 11.11.2021); Portugal – Deutschland (U20 Elite League, 15.11.2021)

Deutschland U19: Jonas Urbig
Wettbewerb: EM-Qualifikation
Begegnungen: Deutschland – Färöer Inseln (10.11.2021); Deutschland – Russland (13.11.2021); Griechenland – Deutschland (16.11.2021)

Deutschland U18: Meiko Wäschenbach
Wettbewerb: Freundschaftsspiele
Begegnungen: Deutschland – Dänemark (12.11.2021); Deutschland – Dänemark (15.11.2021)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant