1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Neuzugang für die Abwehr – Luca Kilian kommt aus Mainz

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Luca Kilian (SC Paderborn 07, 15) und Milot Rashica (SV Werder Bremen, 7) im Zweikampf
Luca Kilian (l., zuletzt Mainz) lief bereits in Paderborn unter dem jetzigen FC-Trainer Steffen Baumgart auf. © foto2press/Imago

Der 1. FC Köln nimmt Mainz-Profi Luca Kilian (21) unter Vertrag. Der Innenverteidiger kennt Steffen Baumgart noch aus seiner Zeit in Paderborn.

Köln – Auch wenn der Gegner FC Bayern München hieß und mit Spielern wie Robert Lewandowski und Serge Gnabry über Weltklasse verfügte, wurde am vergangenen Wochenende beim 2:3 in München doch durchaus deutlich, dass es in der Abwehr des 1. FC Köln noch Handlungsbedarf gibt. Denn nachdem sich Sommerneuzugang Timo Hübers verletzt hatte, standen mit Rafael Czichos und Jorge Meré lediglich zwei Innenverteidiger im Aufgebot – zu wenig für eine Bundesliga-Mannschaft, die eine ruhige Saison spielen will. Deshalb verstärken die Geißböcke sich in der Defensive noch einmal: Wie der Club am frühen Mittwochabend bekannt gab, kommt Innenverteidiger Luca Kilian auf Leihbasis aus Mainz in die Domstadt.

Neuzugang für den 1. FC Köln? Das ist Abwehrspieler Luca Kilian

geboren1. September 1999 in Dortmund
PositionAbwehr/Innenverteidiger
Bundesliga-Spiele22 Spiele, keine Torbeteiligung
Marktwert1,3 Mio. Euro

Der 21-Jährige kennt Steffen Baumgart noch aus deren gemeinsamer Zeit beim SC Paderborn – eine erfolgreiche Zeit, an die das Duo nun anknüpfen will. „Der 1. FC Köln ist ein geiler Club, in einer richtig coolen Stadt mit großartigen Fans. Ich mag den Fußball, den der Trainer spielen lassen will. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und will der Mannschaft helfen, erfolgreich zu sein“, sagt der Neuzugang selbst. Unter Steffen Baumgart gab der U21-Nationalspieler beim SC Paderborn in der Spielzeit 2019/20 sein Debüt in der Bundesliga und kam in seiner ersten Bundesligasaison 15-mal zum Einsatz

1. FC Köln: Luca Kilian am Geißbockheim mit mehr Einsatzzeit als in Mainz?

Auch Steffen Baumgart ist begesitert von seinem neuen und alten Spieler. „Luca ist ein sehr talentierter Innenverteidiger, er ist schnell und spielstark. Wir haben in Paderborn erfolgreich zusammengearbeitet. Ich freue mich, ihn hier zu haben und ihn jetzt beim FC weiterzuentwickeln“. Ob Kilian in Köln allerdings zu mehr Spielzeit kommt als bislang, scheint fraglich, dürften doch Hübers und auch Jorge Meré in der Hackordnung noch vor ihm stehen. Hoffnungen auf weitere Bundesliga-Einsätze dürfte sich Kilian in Köln dennoch machen – seiner Vertrautheit mit dem Baumgart-System sei Dank. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant