1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Kommt Ex-Spieler von Steffen Baumgart aus Mainz?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

 Luca Killian (SC Paderborn 07, 15) und Milot Rashica (SV Werder Bremen, 7) im Zweikampf
Luca Killian (heute Mainz) lief bereits in Paderborn unter dem jetzigen FC-Trainer Steffen Baumgart auf. © foto2press/Imago

Nach dem Abgang von Sebastiaan Bornauw ist der 1. FC Köln auf der Suche nach Verstärkungen in der Verteidigung. Ein Ex-Spieler von Steffen Baumgart könnte in den Fokus geraten.

Köln – Noch rund zweieinhalb Wochen hat der 1. FC Köln in der Vorbereitung noch Zeit, sich auf die kommende Spielzeit vorzubereiten – ehe diese am 8. August mit dem Pokalspiel bei Carl Zeiss Jena so richtig eröffnet wird. Wer dann die Innenverteidigung in der von Coach Steffen Baumgart favorisierten Viererkette bildet, ist aktuell noch offen, insbesondere nach dem Abgang von Sebastiaan Bornauw in Richtung Wolfsburg. Denn mit dem bisherigen Stammspieler Rafael Czichos, Neuzugang Timo Hübers und Jorge Meré streiten sich aktuell drei Spieler um zwei Plätze, der vierte Innenverteidiger im Kader, Sava-Arangel Cestic, fehlt aktuell verletzt.

1. FC Köln sucht nach Ersatz für Sebastiaan Bornauw: Mainz-Profi Killian ein Thema?

Geht es nach der Bild-Zeitung, könnte in diesen Konkurrenzkampf bald noch ein fünfter Abwehrspieler einsteigen: Demnach soll der 1. FC Köln an Mainz-Verteidiger Luca Killian interessiert sein. Der 21-Jährige steht zwar in Mainz noch bis 2024 unter Vertrag, kam in der abgelaufenen Spielzeit allerdings auf gerade einmal sechs Einsätze und könnte eine Veränderung anstreben wollen. Zumal Killian in Diensten des SC Paderborn bereits in der Saison 2019/20 mit Steffen Baumgart zusammen arbeitete.

Dennoch birgt ein möglicher Transfer auch einige Fragezeichen: Ist der wie Neuzugang Hübers ebenfalls verletzungsanfällige Abwehrmann wirklich als direkter Bornauw-Ersatz eingeplant? Hat Killian in Köln wirklich bessere Chancen auf Spielzeit, als in Mainz? Und stellt der mögliche Neuzugang wirklich die erhoffte Verstärkung dar? Mit 21 dürfte er noch Entwicklungspotential besitzen, selbiges gilt aber wohl auch für Jorge Meré, der bislang zu den Gewinnern der Vorbereitung zählt und sich in seinem fünften FC-Jahr endlich durchsetzen will. Zu den Verlierern der Vorbereitung zählt indes wohl Dominick Drexler, der den Verein aller Voraussicht nach in Richtung Schalke verlassen wird.

1. FC Köln geht beim Werben um den belgischen U-Nationalspieler Arthur Theate wohl leer aus

Zuletzt war dem FC auch Interesse am belgischen Verteidiger Arthur Theate nachgesagt worden, dieser entschied sich jedoch gegen einen Wechsel nach Köln. Der U-Nationalspieler wäre ohnehin die teurere, wenn wahrscheinlich auch qualitativ bessere Lösung gewesen. Mögliche Alternativ-Kandidaten sollen die Geißböcke bereits im Blick haben. Killian wäre bei einer Verpflichtung wohl ohnehin eher als Innenverteidiger Nummer Drei oder Vier eingeplant. (mo)

Auch interessant