1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Die Mannschaft mit den zwei Gesichtern

Erstellt:

Von: Max Dworak

Kölns Torwart Timo Horn sitzt nach dem Tor für Bayer 04 Leverkusen enttäuscht auf dem Boden.
Gegen Bayer 04 Leverkusen kann der 1. FC Köln in der ersten Halbzeit abermals nicht das abrufen, was Steffen Baumgart sich vorgestellt hat. © Herbert Bucco/Imago

Gegen Bayer 04 Leverkusen beginnt der 1. FC Köln schwach und gerät früh in Rückstand. Das ist nicht das erste Mal, dass das Team einen Wachrüttler braucht.

Köln – Der Punkt gegen Bayer 04 Leverkusen war ein enorm verdienter und hart erkämpfter für den 1. FC Köln. Was jedoch erneut sichtbar wurde: Das Team von Steffen Baumgart spielte qualitativ zwei völlig verschiedene Halbzeiten – und zeigt auf diese Weise seine zwei Gesichter. Vor den Spielen gegen den VfB Stuttgart und Borussia Dortmund müssen die Domstädter versuchen, ihre Konstanz über 90 Minuten zurückzufinden.

1. FC Köln: Auch gegen Greuther Fürth mit Startschwierigkeiten

Wie Trainer Steffen Baumgart nach dem Leverkusen-Spiel preisgab, ermutigte der 49-Jährige seine Jungs in der Kabinenansprache, mehr Gas zu geben: „Ich habe sie einfach nur darum gebeten, mal Mut zu haben und sich nicht in die Hose zu machen. Einfach mal klar zu spielen, das zu machen, was wir besprochen haben. Die Lücken waren da, die waren auch in der ersten Halbzeit da, aber da haben wir uns noch nicht so durchgesetzt, wie dann in der zweiten Halbzeit.“

Eine Motivationsrede war zwingend notwendig, da der 1. FC Köln in den ersten 45 Minuten nur selten Gefahr ausstrahlen konnte und sich im Spiel gegen den Ball zu unkonzentriert zeigte. Schon am 7. Spieltag, in der Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth, konnten die Geißböcke die Vorgaben des Trainers in der ersten Hälfte nicht umsetzen und kassierten bereits nach sieben Minuten den Gegentreffer.

Halbzeitstatistik offenbart Kölns große Schwäche

Dass der 1. FC Köln in dieser Spielzeit 2021/22 seine Offensiv-Bemühungen meist erst in den zweiten 45 Minuten in Tore ummünzen kann, offenbart auch eine Auswertung von wahretabelle.de: In Hälfte eins konnten die Domstädter erst drei Treffer erzielen, die restlichen elf Tore fielen in den Spielminuten 46 bis 91. In einer gedachten Halbzeit-Tabelle stünde der 1. FC Köln mit acht Punkten und einem Torverhältnis von 3:6 auf Rang 15. Ein Blick auf die Platzierung in einer Tabelle, bei der hingegen nur die Leistung der 2. Halbzeit einbezogen wird, verdeutlicht, dass es bei Wiederanpfiff deutlich besser läuft: Hier befinden sich die Kölner mit 14 Zählern und 12:10 Toren auf dem siebten Platz.

Die Zwischenstände des 1. FC Köln nach der ersten Halbzeit in der Bundesliga 2021/22

1. Spieltag: 1. FC Köln – Hertha BSC Berlin (1:1, Endergebnis: 3:1)

2. Spieltag: Bayern München – 1. FC Köln (0:0, Endergebnis: 3:2)

3. Spieltag: 1. FC Köln – VfL Bochum (0:0, Endergebnis: 2:1)

4. Spieltag: SC Freiburg – 1. FC Köln (0:1, Endergebnis: 1:1)

5. Spieltag: 1. FC Köln – RB Leipzig (0:0, Endergebnis: 1:1)

6. Spieltag: Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (1:1, Endergebnis: 1:1)

7. Spieltag: 1. FC Köln – SpVgg Greuther Fürth (0:1, Endergebnis: 3:1)

8. Spieltag: TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Köln (1:0, Endergebnis: 5:0)

9. Spieltag: 1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen (0:2, Endergebnis 2:2)

Um in der Bundesliga weiter oben dran zu bleiben, muss der 1. FC Köln in Zukunft wieder über die gesamte Spieldauer überzeugen. Besonders gegen Fürth und Leverkusen profitierten die Geißböcke nämlich auch vom Unvermögen ihrer Gegner vor dem Tor. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant