1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Mark Uth zurück zu alter Stärke? Treffer als „Tor des Monats“ nominiert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Mark Uth schießt den Ball im Testspiel gegen Roda Kerkrade Richtung Tor.
Mark Uth, hier am Ball gegen Roda Kerkrade, geht in seine zweite Profi-Saison beim 1. FC Köln. © Eduard Bopp/Imago

Mark Uth hat eine schwierige Saison auf Schalke hinter sich. Beim 1. FC Köln versucht der Stürmer sich nun wieder in den Fokus zu spielen. Wird das klappen?

Köln – Es waren Bilder, die jeder klar denkende Fußballfan schnell vergessen möchte: Nachdem der FC Schalke 04 am 20. April 2021 gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 0:1 verloren hatte – und der 1. FC Köln parallel gegen RB Leipzig gewann – war der Abstieg in die 2. Bundesliga nach Beendigung des 30. Spieltages beschlossen.

Als die Spieler, darunter auch Mark Uth, nach der Rückkehr aus Bielefeld an der Veltins-Arena in ihre Autos steigen wollten, wurden sie von frustrierten Fans empfangen – oder eher gejagt. Mitte Juni 2021 zog Mark Uth einen Schlussstrich unter seine Zeit auf Schalke und kehrte zum FC zurück.

1. FC Köln: Mark Uth lernte das Kicken beim FC

„Ich freue mich sehr, wieder zu Hause zu sein und kann es kaum erwarten, mit den Jungs in die Vorbereitung zu starten“ , sagte der 29-Jährige nach seiner Rückkehr. Da der Angreifer sowohl in der Jugend (2004-2007) als auch in der U19 und U21 (2009-2012) der Geißböcke kickte, ist seine Freude gut nachvollziehbar.

Zur Rückrunde der Saison 2019/2020 lieh der FC seinen verlorenen Sohn erstmalig von Schalke aus. Das Vertrauen, was ihm sein Jugendklub entgegenbrachte, zahlte Uth den Kölnern umgehend zurück: In den ersten fünf Partien knipste der Stürmer drei Mal und konnte zwei weitere Treffer auflegen. Am Ende besagter Spielzeit standen für den ehemaligen Nationalspieler im FC-Dress fünf Tore und sechs Vorlagen zu Buche – durchaus nennenswerte Werte.

Trainer Steffen Baumgart setzt auf Uth

In der Vorbereitung zur Saison 2020/21, die der FC sehr erfolgreich abschloss, begann Mark Uth in vier Spielen von Beginn an. „Mark muss seine Situationen vorne haben. Er darf nicht zu tief kommen“, schätzte FC-Coach Steffen Baumgart die Stärken des Angreifers nach den ersten Testspielen ein.

Mit drei Treffern war der 29-Jährige – ganz nebenbei – der erfolgreichste FC-Spieler in der diesjährigen Saisonvorbereitung. Sein spektakulärer Treffer, den er im Test gegen den FC Bayern erzielte, ist von der Sportschau übrigens für das Tor des Monats Juli nominiert.

Auch im Pokal-Spiel gegen den FC Carl Zeiss Jena stand der Angreifer, der am liebsten als hängende Spitze agiert, im ersten Aufgebot der Kölner. In der 69. Minute stellte Uth seine Klasse als Vorlagengeber unter Beweis, als er Teamkollege Ellyes Skhiri den Ausgleichstreffer überragend auflegte.

1. FC Köln: Große Hoffnungen in Uth gesetzt

Wenn Mark Uth sich weiter so spielfreudig präsentiert, wie er es über weite Strecken in der Vorbereitung und im Pokalspiel gegen Jena tat, ist er beim FC ein wichtiges Puzzleteil für die kommende Spielzeit. Es bleibt abzuwarten, wie sich der 1,85 Meter große Offensivspieler im System von Baumgart schlägt. Zum Bundesliga-Auftakt gegen Hertha BSC Berlin werden seine Qualitäten definitiv gefragt sein. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant