1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Besiegelt ausgerechnet Mark Uth das FC-Schicksal?

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Mark Uth (FC Schalke 04) führt gegen drei Gegenspieler des 1. FC Köln im Mittelfeld den Ball
Beim bislang letzten Aufeinandertreffen zwischen Köln und Schalke stand Mark Uth in der Startelf. © Tim Rehbein/Imago

Wenn der 1. FC Köln am Samstag auf den FC Schalke 04 trifft, könnte auch der gebürtige Kölner Mark Uth im Mittelpunkt stehen – allerdings (noch) für S04.

Köln – Dass Spieler eines bereits abgestiegenen Vereins in ihren letzten Partien alles dafür tun, Eigenwerbung zu betreiben und sich für andere Clubs interessant zu machen, ist in der Bundesliga nichts Neues. Im Falle von Mark Uth, aktuell noch für den FC Schalke 04 aktiv, scheint dies aber gar nicht mal so richtig nötig zu sein. Beim 1. FC Köln, dem Verein, für den Uth in der Rückrunde der Saison 2019/20 bereits leihweise auflief, weiß man um die Qualitäten des Offensivspielers. Und möchte ihn dem Vernehmen nach Ende der Spielzeit gerne – diesmal fest – verpflichten. Was das Aufeinandertreffen der Geißböcke mit dem FC Schalke 04 am Samstag (15:30 Uhr) im Rheinenergie-Stadion noch ein Stück brisanter macht.

1. FC Köln: Für Mark Uth kommt wohl nur ein Wechsel bei erfolgreichem Klassenerhalt in Frage

Denn ausgerechnet der gebürtige Kölner könnte am Samstag den siebten Abstieg der Vereinsgeschichte besiegeln – vorausgesetzt, er entführt mit den Königsblauen mindestens einen Punkt aus Müngersdorf. Dann würde wohl auch Schützenhilfe aus Mönchengladbach (in Bremen) und Stuttgart (gegen Bielefeld) nichts bringen. Und Uth selbst, dessen Rückkehr nach Köln seit Monaten intensiv diskutiert wird, vor einer ungewissen Zukunft stehen.

Der Offensivakteur wird mit den Schalkern nicht in die 2. Liga gehen – ebenso ausgeschlossen scheint jedoch auch, dass er sich im Abstiegsfall dem von Neu-Coach Steffen Baumgart trainierten 1. FC Köln anschließen würde. Trotz einer durchwachsenen Saison für S04 (20 Liga-Partien, drei Tore, eine Vorlage) will der 29-Jährige weiterhin Bundesliga spielen, aller Heimatliebe zum Trotz. Die Qualität dafür ist bei Uth natürlich noch vorhanden, in einer stabilen Mannschaft kann der Linksfuß immer ein Spieler sein, der den Unterschied macht.

Betreibt Mark Uth gegen den 1. FC Köln noch einmal Eigenwerbung?

Und auch wenn sich Schalke in der vergangenen Partie gegen Eintracht Frankfurt stabiler zeigte als je zuvor in der Saison und mit 4:3 gewann, werden FC-Fans hoffen, dass Mark Uth am Samstag im Rheinenergie-Stadion keine Eigenwerbung mehr betreiben wird. Für viele Anhänger ist dies in Anbetracht einer möglichen Verpflichtung sowieso nicht mehr nötig. Gut möglich auch, dass Friedhelm Funkel und Horst Heldt auf der Spieltags-Pressekonferenz zum ehemaligen FC-Profi befragt werden. Diese beginnt am heutigen Donnerstag um 12:30 Uhr. (mo)

Auch interessant