1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Mark Uth versucht sich als Football-Experte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Mark Uth sitzt auf einem Stuhl.
Mark Uth teilte sein Know-how in Bezug auf American Football mit den Fans des 1. FC Köln. © Youtube/ 1. FC Köln

Die Los Angeles Rams konnten den 56. Super Bowl für sich entschieden und sind die Könige des Footballs. Besonders Mark Uth fieberte vorab auf das Event hin.

Köln – Am Morgen des 14. Februar mitteleuropäischer Ortszeit blickte die ganze Welt wieder Richtung USA, um das Finalspiel der amerikanischen Football-Liga zwischen den Los Angeles Rams und den Cincinnati Bengals zu bestaunen. Im Vorfeld des größten Sport-Ereignisses des Planeten ließ Mark Uth die Fans des 1. FC Köln an seinen Gedanken teilhaben. Dabei wird Kennern schnell aufgefallen sein: Der 30-Jährige hat nicht allzu viel Ahnung von der Materie.

1. FC Köln: Mark Uth und das Football-Kauderwelsch

„Das wird mega, ich freue mich auf alle drei Innings!“, sagt der FC-Kicker gleich zu Beginn des Videos mit einem Strahlen in die Kamera. Schon nach wenigen Sekunden sorgt der Spaßvogel mit seiner Aussage für erstes Stirnrunzeln unter den Zuschauern. Der Begriff „Innings“ stammt aus dem Baseball und beschreibt einen Spielabschnitt. Im American Football verwendet man jedoch im entsprechenden Zusammenhang das Wort „Quarter“.

Anschließend wird es noch wilder: „Das Runde muss wie immer ins Eckige. Und da im Finale keine Drei-Punkte-Würfe erlaubt sind, wird es glaube ich sehr spannend.“ Auf die Frage, ob er denn selbst schon mal einen Football in der Hand hatte, antwortet der Schützling von Steffen Baumgart: „Mit den Händen bin ich nicht so gut, deswegen nehme ich lieber die Füße.“

Mark Uth: „LeBron James fällt leider aus“

Der nächste Lacher des Interviews lässt nicht lange auf sich warten. In Bezug auf die Spieler gesteht der Kicker, dass er speziell die Abwesenheit zweier Sportler bedauert: „Da LeBron James den Helm an den Nagel gehangen hat, denke ich, dass ein Stürmer auf sich aufmerksam machen wird.“ Zum ersten Mal etwas schlüssiger wird die fachkundige Ausführung allerdings erst mit dem nächsten Satz: „Ich finde es sehr schade, dass Tom Brady nicht mit dabei ist – der hätte sicher einen eingenetzt!“ Zum Hintergrund: Tom Brady galt bis zu seinem Karriereende – welches er vor einigen Wochen bekannt gab – als das Gesicht des American Football.

Wer nun damit gerechnet hat, dass der Scherzkeks mehr Ernsthaftigkeit an den Tag legen würde, wurde wohl enttäuscht. Zum Ende der Befragung seufzt der deutsche Ex-Nationalspieler fragend: „Meinste es hat jemand gemerkt, dass ich überhaupt keine Ahnung habe?“ Als sein Interview-Partner entgegnet, dass den meisten Menschen hierzulande die Regeln im Football nicht geläufig wären und vielmehr Gefallen am dazugehörigen Essen hätten, grinst Mark Uth: „Schön ein paar Spareribs reinhauen, ne!“

User sind begeistert: „Tränen gelacht!“

Auf YouTube scheinen die Follower des Kanals auf den geistigen Schwachsinn ihres Spielers zu stehen. Der Abonnent „Der Doku Channel“ schreibt: „Tränen gelacht! Danke dafür Mark!“. Das sieht auch „Dominik Sch“ so: „Einfach nur herrlich.“

Bei Instagram melden sich einige Fans, die den Sarkasmus des Videos aufgesaugt zu haben scheinen: „Als Kölner muss man heute natürlich Leon Draisaitl die Daumen drücken!“, meint User „springer_chris“. Zur Erklärung: Leon Draisaitl ist ein ehemaliger Eishockeyspieler der Kölner Haie. Seit mittlerweile acht Jahren jagt er in der NHL – der besten Eishockey-Liga in den USA – den Puck auf dem gefrorenen Untergrund.

Ob Ahnung oder nicht: Derartige Inhalte haben bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass die Fans des 1. FC Köln den Humor des Offensiv-Allrounders feiern. Dies ist spätestens seit dem Telefon-Prank mit Kapitän Jonas Hector klar. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant