1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Marvin Schwäbe fehlte beim Training

Erstellt:

Von: Andreas Ohlberger

Torwart Marvin Schwäbe jubelt nach einem Tor des 1. FC Köln.
FC-Keeper Marvin Schwäbe wird das Bundesligaspiel des 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt voraussichtlich wegen einer Corona-Infektion verpassen. © Franz Waelischmiller/SVEN SIMON / IMAGO

Torhüter Marvin Schwäbe stand Steffen Baumgart und dem 1. FC Köln zum Auftakt der Trainingswoche wegen einer Infektion nicht zur Verfügung.

Köln – Als der 1. FC Köln am 15. Februar in die neue Trainingswoche startete, war einer nicht dabei: Torhüter Marvin Schwäbe. Wie der kicker berichtet, fehlte der Torwart erkrankt und soll vom Rest der Mannschaft isoliert sein. Das lässt nichts Gutes erwarten. Sollte sich Schwäbe mit dem Coronavirus infiziert haben, fällt er für das Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt am 19. Februar (Anstoß: 18.30 Uhr im RheinEnergie-Stadion) definitiv aus.

Mögliches Comeback von Timo Horn im Kasten des 1. FC Köln

Dann würde nach aktuellem Stand der Dinge Timo Horn ins FC-Tor zurückkehren. Das FC-Eigengewächs war als Stammkeeper in die Saison gegangen. Nach zwölf Partien warf ihn allerdings in seiner 200. Bundesliga-Partie im Dress des 1. FC Köln eine Knieverletzung zurück. In der Folge löste ihn Marvin Schwäbe zwischen den Pfosten ab.

Steffen Baumgart: „Marvin Schwäbe hat seine Chance genutzt.“

Und weil der fortan mit guten Leistungen überzeugte, ernannte ihn FC-Coach Steffen Baumgart zur neuen Nummer Eins. Baumgart damals in seiner Begründung: „Ich habe Timo nicht rausgenommen, weil er schlechte Leistungen gebracht hat oder weil er schwach war oder irgendetwas falsch gemacht hat. Er war verletzt und dann ist es schwer, jemanden rauszunehmen, der gute Leistungen gebracht und seine Chance genutzt hat. Das muss man auch mal akzeptieren, ohne, dass man den Kontrahenten gleich schlechtmacht.“

1. FC Köln: Marvin Schwäbe profitierte von Timo Horns Verletzungspech

Marvin Schwäbe war im Sommer als Stammkeeper mit Bröndby Kopenhagen dänischer Meister geworden und dann zum 1. FC Köln gewechselt. Zunächst kam er als Ersatzkeeper nur im DFB-Pokal zum Einsatz. Seit der Verletzung von Timo Horn hütete Marvin Schwäbe in den letzten zehn Ligaspielen und beim Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals das Tor des 1. FC Köln.

Timo Horn vor seinem 328. Pflichtspiel für den 1. FC Köln

Sofern sich die Corona-Infektion bei Marvin Schwäbe bewahrheitet, erhält Timo Horn gegen die Eintracht womöglich die Chance, sich mit einer starken Leistung wieder nachhaltig in Erinnerung zu bringen. Schließlich war Timo Horn fast ein Jahrzehnt lang unangefochtener Stammkeeper des 1. FC Köln. 327 Pflichtspiele für seinen Heimat-Klub stehen bislang zu Buche. Gut möglich also, dass am Samstag das 328ste hinzukommt. (ao) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant