1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Die wichtigsten Meldungen der letzten Woche

Erstellt:

Von: Peter Stroß

Anthony Modeste jubelt nach einem Tor für den 1. FC Köln.
Der Wochenrückblick des 1. FC Köln. © Nordphoto/Ulrich Hufnagel/Imago

Das Rheinderby am Wochenende wirft seine Schatten voraus. In der Woche vor dem Bundesliga-Kracher gegen Borussia Mönchengladbach ist beim 1. FC Köln einiges passiert.

Köln – Knapp zwei Monate ist es her, dass der 1. FC Köln ein Bundesligaspiel gewinnen konnte. Die Lage am Geißbockheim bleibt allerdings nach wie vor entspannt. Das liegt vor allem daran, dass das Punktepolster zu den Abstiegsrängen dank des guten Saisonbeginns immer noch recht üppig ist, zum anderen daran, dass der Effzeh eben auch viele der Spiele nicht verloren hat.

Fragt man Fans der Domstädter, wann der richtige Zeitpunkt für den nächsten „Dreier“ wäre, so dürfte die Antwort nahezu einstimmig ausfallen: Am Samstag (27.11.2021) gegen Erzrivale Borussia Mönchengladbach. Unser Wochenrückblick zeigt, dass es im Hinblick auf das Derby sowohl eine positive, als auch eine negative Nachricht gibt.

1. FC Köln: Timo Horn fehlt im Derby gegen Borussia Mönchengladbach

Die schlechte Nachricht ereilte FC-Trainer Steffen Baumgart zum Wochenbeginn. Seine etatmäßige Nummer 1, Timo Horn, fällt mindestens für das kommende Spiel aus. Grund ist eine Knieverletzung, die sich der Stammkeeper beim 1:1-Unentschieden gegen den FSV Mainz 05 zuzog. An seiner Stelle wird nun Ersatzmann Marvin Schwäbe das Tor des Tabellenzwölften hüten. Der 26-Jährige überzeugte bereits bei seinen Einsätzen im DFB-Pokal, weshalb Baumgart gelassen auf den Ausfall Horns reagierte. „Marvin ist für mich keine Nummer zwei, er kann den Platz jederzeit einnehmen. Da müssen wir uns gar keine Sorgen machen, wenn was passiert“, so der Trainer.

1. FC Köln: Entwarnung bei Anthony Modeste

Positives Feedback gab es indes von Stürmer Anthony Modeste. Die französische Lebensversicherung des 1. FC Köln in dieser Saison musste in Mainz mit einer extrem schmerzhaften Beckenprellung ausgewechselt werden. Angesichts seiner sichbaren Schmerzen hatten Fans zunächst schlimmeres befürchtet, Modeste wird aber aller Voraussicht nach gegen das Team vom Niederrhein auflaufen können. Der 33-Jährige trainiert seit Mitte der Woche wieder und fiebert dem Derby hoffnungsvoll entgegen.

1. FC Köln gibt neuen Sportchef bekannt: Christian Keller übernimmt

Gleiches gilt wohl auch für Christian Keller, der zwar noch nicht in Diensten des 1. FC Köln steht, seine Arbeit in ein paar Monaten aber als der neue Geschäftsführer Sport aufnehmen wird. Wie der Verein am Dienstag (23.11.2021) bekannt gab, folgt Keller zum 1. April auf Interims-Sportchef Jörg Jakobs. Jakobs, der seit Juni 2021 die sportliche Verantwortung für den FC trägt, wird dann wieder in seine beratende Funktion zurückkehren. Keller arbeitete zuletzt achteinhalb Jahre für Zweitligist SSV Jahn Regensburg. „Seine Ausrichtung auf eine nachhaltige Entwicklung im Sportbereich wird auch dem FC guttun“, ist FC-Präsident Werner Wolf überzeugt.

Reduzierte Kapazität bei den Stehplätzen im RheinEnergie-Stadion?

Seit dem 24. November gelten in NRW von der Landesregierung verschärfte Maßnahmen. Die neue Corona-Schutzverordnung schränkt bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel die Stehplatz-Kapazität ein. 5.000 Stehplätze plus die Hälfte der darüber hinaus gehenden Stehplatzkapazität (bei weiteren 3.175 Plätzen wären das 1.587,5) darf der Verein belegen. Demnach müssten 1.587 Zuschauer draußen bleiben. Auf Nachfrage von 24RHEIN geht der Verein aktuell dennoch von einem ausverkauften Spiel mit 50.000 Zuschauern aus. (ps) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant