1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Das Logo des 1. FC Köln auf dem Trainingsgelände am Geißbockheim.
Auch diese Woche gab es wieder einiges über den 1. FC Köln zu berichten. © Christoph Hardt/Imago

Eine weitere Woche voller neuer Ereignisse rund um den 1. FC Köln neigt sich dem Ende entgegen. Die wichtigsten Themen der letzten Tage im Überblick.

Köln – Auch wenn sich die Kölner nicht mit etwas Zählbarem aus der Allianz Arena verabschieden konnten, so war die Leistung der Jungs von Steffen Baumgart aller Ehren wert. Mit drei Zählern aus zwei Spielen machen die Geißböcke ihren Fans und Sympathisanten Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison.

1. FC Köln: Das Baumgart-System zeigt seine Wirkung

Steffen Baumgart hört es zwar nicht gerne, aber nach bereits zwei Spieltagen scheint seine Arbeit bereits erste Früchte zu tragen und für die Zuschauer vor der Mattscheibe oder im Stadion sichtbar zu sein. Der attraktive Offensiv-Fußball kommt – logischerweise – extrem gut an und befördert den 1. FC Köln in einigen Bundesliga-Statistiken schon auf die ersten Ränge: Sowohl bei Flanken, als auch in Sachen Laufleistung kommt derzeit kein Team an den Domstädtern vorbei. Das macht Mut für die kommenden Spieltage.

25.000 Fans im Stadion gegen Bochum

Wir nähern uns Schritt für Schritt der Normalität – zumindest, wenn man sich die zugelassenen Besucherzahlen in vielen deutschen Bundesliga-Stadien ansieht. Waren es im ersten Heimspiel der Saison 2021/22 gegen Hertha BSC Berlin noch 16.500 jubelnde Menschen, so wird das RheinEnergie-Stadion gegen den VfL Bochum am 28. August 2021 bereits wieder 25.000 Zuschauer empfangen dürfen. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sieht die Entwicklung positiv und hofft auf noch mehr Fans auf den Rängen in naher Zukunft, wie er im Express kundtat: „Wir hoffen natürlich schnellstmöglich, mit unserem 2G-Modell auf ein volles Stadion.“

1. FC Köln verpflichtet Luca Kilian von Mainz 05

Es war klar, dass der 1. FC Köln auf dem Transfermarkt noch etwas tun würde – auch aufgrund der mangelnden Alternativen in Abwehr und Angriff. Am 24. August 2021 gab der FC etwas überraschend die Verpflichtung von Innenverteidiger Luca Kilian vom FSV Mainz 05 bekannt. Der 21-Jährige U21-Nationalspieler kickte bereits in der Saison 2019/20 unter Steffen Baumgart beim SC Paderborn und wird die Geißböcke per Leihe bis zum 30.06.2022 verstärken.

Steffen Baumgart schiebt Riegel vor Duda-Abgang

Hatte man in den letzten Tagen noch gedacht, dass der 1. FC Köln seinen Top-Scorer der Saison 2020/21, Ondrej Duda, verleihen oder gar verkaufen wird, so dementierte der Coach die ganzen Gerüchten um seinen Schützling höchstpersönlich : „Ich sehe Ondrej ganz klar in unserer Mannschaft und ich sehe ihn da auch auf lange Sicht. Der FC plant mit ihm und das heißt, dass er eine wichtige Rolle spielt in dieser Saison.“ , erklärte der 49-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfL Bochum. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant