1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Die gesamte Mitgliederversammlung des 1. FC Köln in der Lanxess-Arena zum Nachlesen

Erstellt:

1.FC Köln, LanxessArena, Mitgliederversammlung, Die Mitglieder des neuen Mitgliederrats (1. FC Köln)
Der neue Mitgliederrat des 1. FC Köln stand am Samstag (6. November) gegen 18:00 Uhr fest. © Herbert Bucco/Imago

Am 6. November fand in der Lanxess-Arena die Mitgliederversammlung des 1. FC Köln für die Saison 2020/21 statt. Hier gibt es die Veranstaltung im Ticker nochmal zum Nachlesen.

Zusammenfassung, 18:49 Uhr: Die ordentliche Mitgliederversammlung des 1. FC Köln zur Saison 2020/21 in der Lanxess-Arena ist nach rund siebeneinhalb Stunden zuende gegangen. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, als es durchaus mal etwas hitziger zur Sache ging, war diese Veranstaltung, um es mit den Worten von Präsident Dr. Werner Wolf zu sagen, „zu 99% von Harmonie und Respekt geprägt“. Dem kann man sich nur anschließen, die Wahlen liefen sehr gesittet ab, in der Halle gab es kaum Zwischenrufe.

Das Wichtigste des Tages: Die Corona-Pandemie hat dem FC erheblich zugesetzt, wie Finanz-Chef Alexander Wehrle ausführlich erklärte. 73 Millionen Euro Umsatzverlust stehen seit Beginn der Pandemie zu Buche, dennoch ist man mit einem positiven Eigenkapital von rund 17 Millionen Euro voll handlungsfähig. Zudem wurde ein neuer, aus 15 Personen bestehender Mitgliederrat gewählt und einige Satzungsänderungsanträge abgehandelt, große Überraschungen suchte man an diesem Tag jedoch vergebens. Was angesichts der Unruhe in den Vorjahren allerdings ausschließlich positiv zu bewerten ist. Wir bedanken uns an dieser Stelle fürs Durchhalten und verabschieden uns aus der Deutzer Lanxess-Arena.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln in der Lanxess-Arena um 18:36 Uhr beendet

Update, 18:36 Uhr: Dr. Werner Wolf hält zum Abschluss noch eine Dankesrede an alle Beteiligten für den reibungslosen Ablauf der Mitgliederversammlung. Einzig, dass nur so wenige Mitglieder den Weg in die Lanxess-Arena gefunden haben, seit etwas schade. Dennoch: „Danke an euch alle für die Geduld, die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ, dass dieser Verein hat. Danke für heute, gute Heimfahrt, Tschüss.“ Nach rund siebeneinhalb Stunden ist die Mitgliederversammlung beendet.

Update, 18:23 Uhr: Als nächstes wird über einen Antrag abgestimmt, der vorschlägt, die Vorstandsmitglieder künftig einzeln statt im Block zu wählen. Vizepräsident Wettich argumentiert dagegen – und die FC-Mitglieder schließen sich ihm an. 91% der anwesenden Mitglieder lehnen den Antrag ab. „Geschafft“, erklärt Kley – bezieht sich aber nur auf die Satzungsänderungsanträge. Auf der Tagesordnung steht noch TOP 12, die allgemeine Aussprache. Die hat sich aber nach einer Frage erledigt. Kley bedankt sich bei den Anwesenden für ihre Geduld und dafür, dass es im Vergleich zu den Vorjahren doch extrem gesittet zuging. Klingt so langsam nach Ende der Veranstaltung, aber noch nicht zu früh freuen – Dr. Werner Wolf richtet gleich auch noch einige Worte an die Mitglieder.

Update, 18:19 Uhr: Der Katar-Antrag wurde mit über 80% angenommen. „Dann hoffen wir mal, dass sich beim DFB nun was bewegt“, erklärt Kley, der gewohnt charmant und souverän durch die Veranstaltung führt.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: 15 Mitglieder in den Mitgliederrat gewählt, Konopka dabei

Update, 18:12 Uhr: Weiter geht‘s, müde werden gilt nicht. Der nächste Antrag zielt darauf ab, dass der FC innerhalb der DFL ein klares Zeichen gegen die WM 2022 in Katar setzen soll. Da der Antragssteller krank ist, liest Frank Hauser aus dem Mitgliederrat den Antrag vor. Im Saal hat es sich bereits deutlich geleert, nach rund sieben Stunden sehen viele Mitglieder ihre Pflicht als erfüllt und treten den Heimweg an.

Update, 18:09 Uhr: Alle gewählten Mitglieder haben die Wahl angenommen, damit wächst der Mitgliederrat von zuletzt elf besetzten Plätzen um vier weitere Plätze an und hat nun die Maximalanzahl. Auch Harald Konopka (neu) und Stadionsprecher Michael Trippel sowie der bisherige Vorsitzende Ho-Yeon Kim sind weiterhin dabei. Das ist aber noch nicht das Ende der MV, wie Kley betont, schließlich gibt es noch einen Antrag zu diskutieren. Also weiter durchhalten!

Update, 18:03 Uhr: Der neue Mitgliederrat steht fest und umfasst folgende 15 Mitglieder:

Mitgliederversammlung beim 1. FC Köln in der Lanxess-Arena: Mitgliederrats-Abstimmung beginnt

Update, 17:40 Uhr: Die Abstimmung beginnt, die anwesenden FC-Mitglieder beugen sich über ihre Abstimmungsgeräte. Im Hintergrund laufen die „Klüngelköpp“.

1.FC Köln, LanxessArena, Mitgliederversammlung, 2. von links: Harald Konopka
FC-Legende Harald Konopka (2. v. l.) stellt sich ebenfalls für den Mitgliederrat zur Wahl. © Herbert Bucco/Imago

Update, 17:36 Uhr: Die Rednerliste wird geschlossen, nun haben die angesprochenen Mitgliederrats-Kandidaten noch die Möglichkeit, zu antworten. Nur hat man jetzt schon fast vergessen, wer überhaupt wozu befragt worden ist. Angesprochene Themen: Kollektivstrafen, politische Orientierung, persönliche Motivation. Jetzt wird aber endlich gewählt: 23 Kandidatinnen und Kandidaten für 15 Plätze im Mitgliederrat. Die Mitglieder dürfen beliebig viele Ja-Stimmen verteilen, theoretisch auch alle 23 Kandidatinnen und Kandidaten wählen. Kley erklärt das Prozedere noch einmal. In den Rat kommen logischerweise die 15 Kandidatinnen und Kandidaten, die die meisten Ja-Stimmen im Verhältnis zu den Nein-Stimmen erhalten. Erhalten beispielsweise nur zehn Kandidaten mehr Ja- als Nein-Stimmen, besteht der Mitgliederrat nur aus zehn Mitgliedern.

Update, 17:25 Uhr: Die Ausspracherunde ist gekommen, es werden Fragen an einzelne Kandidaten gestellt, zunächst gesammelt, bevor die Mitgliederratskandidaten selbst Bezug nehmen können. Das wirkt ein wenig unübersichtlich, lässt sich jedoch mit Blick auf die Zeit wohl nicht anders regeln.

Kandidaten für den Mitgliederrat stellen sich auf der Mitgliederversammlung des 1. FC Köln vor

Update, 17:15 Uhr: Wir sind in der alphabetischen Reihenfolge bereits bei Z wie Axel Zimmermann angelangt, gleich haben sich alle Kandidaten vorgestellt. Dann gibt es (hoffentlich nicht zu viele) Fragen, im Anschluss wird gewählt.

Update, 17:09 Uhr: Stadionsprecher Michael Trippel steht am Rednerpult. „Ich habe 58 Jahre FC-Erfahrung, ich weiß, was unsere Mitglieder wollen. Wenn Sie ihre Stimme vertreten werden wollen, wählen Sie mich!“

Update, 17:05 Uhr: Mit Susanne Metzler stellt sich die einzige Frau vor, die sich für eine Kandidatur zur Verfügung gestellt hat. Würde dem Mitgliederrat vielleicht mal ganz gut tun.

FC-Legende Harald Konopka will in den Mitgliederrat – „FC muss zum Ausbildungsverein werden“

Update, 16:57 Uhr: Mit Harald Konopka betritt der wohl bekannteste Mitgliederrats-Bewerber die Bühne, es brandet schon vor seinen Worten Applaus auf. „Ich wurde immer wieder gefragt, warum ich mich nicht einbringe. In dieser in vielerlei Hinsicht kritischer Situation möchte ich helfen.“ Der FC müsse zum Ausbildungsverein werden, Talente aus der Region „finden, fördern und fordern“. Dafür sei ein Ausbau des Geißbockheims unabdingbar. „Unser FC ist unabhängig, gehört den Mitgliedern, und das muss so bleiben!“

Update, 16:40 Uhr: Mittlerweile ist der sechste Kandidat auf dem Podium angekommen, die Aussagen aller Bewerber ähneln sich: Pro Geißbockheim-Ausbau, Kontrollfunktion über den Vorstand, den Verein voranbringen. Nachher gibt es übrigens noch eine Fragerunde an alle Kandidaten.

Update, 16:30 Uhr: Zwei Minuten haben nun die über 20 Kandidatinnen und Kandidaten Zeit, sich vorzustellen. Fabian Schwab, seit 2013 im Mitgliederrat, legt los, Walter Boecker ist als nächstes dran.

1. FC Köln Mitgliederversammlung: Sämtliche Anträge eines Mitglieds deutlich abgelehnt

Update, 16:24: Vizepräsident Carsten Wettich will den Anträngen von Herrn Heinen ein Ende setzen, es wird darüber abgestimmt, dass seine letzten beiden Anträge von der Tagesordnung genommen werden sollen, da sie ohnehin keine Mehrheit erhalten würden. Stattgegeben, jetzt geht‘s zur Wahl des Mitgliederrats über.

Update, 16:11 Uhr: Abgelehnt, mit über 90%. Auftritt Nummer zwei von Herrn Heinen, ob er diesmal mehr Glück hat? „Es wird bis zum bitteren Ende gehen, ich werde euch nicht verschonen“. Warum eigentlich nicht?

Update, 16:09 Uhr: Ein Mitglied namens Ernst Heinen betritt die Bühne und stellt den ersten seiner vier (!) Satzungsänderungsanträge vor. Die Bühne gehört in den kommenden 10 bis 20 Minuten also nur ihm, die Begeisterung im Publikum hält sich freundlich gesagt in Grenzen. Vor allem, weil Heinen Probleme damit hat, sich an die Redezeit von drei Minuten zu halten. Darauf wird er von den Fans und einem meckernden Hennes-Ton auch sofort hingewiesen. Antrag Eins fordert, dass im FC-Vorstand/Geschäftsführung immer eine Person mit „herausragender Fußballkompetenz“ ausgestatt sein muss. Eine Dame meldet sich zu Wort und zählt unter anderem die Namen Schmadkte, Veh und Schumacher sowie Overath und Glowacz als Beispiel dafür auf, dass Fußballkompetenz nicht immer zu so einem Posten befähigt. Der bislang größte Applaus des Tages. Großartig!

1. FC Köln Mitgliederversammlung: Marathon an Satzungsänderungs-Anträgen

Update, 15:55 Uhr: Weiter geht‘s mit dem Satzungsänderungsantrags-Marathon. Der nächste Antrag besagt, dass Mitglieder eines Kontroll- und/oder Vertretungsorgans des Vereins nicht sein/werden kann, wer eine vergütete Tätigkeit für den Verein oder ein Beteiligungsunternehmen ausübt. Damit ist unter anderem Michael Trippel gemeint, der sich für den Mitgliederrat zur Wahl stellt, gleichzeitig aber auch als Stadionsprecher für den FC sein Geld verdient. So oder so: Antrag abgelehnt, weiter geht‘s.

Update, 15:46 Uhr: Der nächste Antrag, der eine Amtszeitbegrenzung für gewählte Gremienvertreter forderte, wurde mit 92% der Stimmen abgelehnt.

Update, 15:36 Uhr: Es geht weiter mit weiteren Satzungsänderungsanträgen der Fans, dieser Tagesordnungspunkt dürfte sich noch ein wenig in die Länge ziehen. Erst danach geht es mit der Mitgliederratswahl weiter, 22 Kandidaten und eine Kandidatin stellen sich zur Wahl. Die jüngsten Anträge der Mitglieder (Charta in die Satzung aufnehmen, Kandidatur zum Vorstand schon ab dem Sammeln von 1000 Unterschriften möglich) wurden derweil deutlich abgelehnt.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: Über 500 Mitglieder in der Arena, 2000 online anwesend

Update, 15:27 Uhr: Das Abstimmungsergebnis ist da: Der Antrag wurde mit satten 91,7% der Stimmen abgelehnt. Mittlerweile sind 524 Mitglieder hier in der Arena anwesend, über 2000 sind online dabei, erklärt Kley.

Update, 15:24 Uhr: Weiter geht es mit dem nächsten Antrag, dem fünften des Tages. Dabei geht es darum, den Paragraphen ersatzlos zu streichen, der es dem Mitgliederrat erlaubt, den Vorstand vorzuschlagen. Die Antragssteller wollen, dass Kandidaten für den Vorstand künftig eine gewisse Anzahl Stimmen sammeln und sich so zur Wahl stellen können. Dazu gibt es noch einige Wortmeldungen, Wettich kritisiert, dass sich die Antragssteller nicht persönlich in der Arena der Diskussion stellen. Applaus.

Update, 15:14 Uhr: Und tatsächlich ist der Antrag mit 84,66% angenommen. Die FC-Mitglieder setzen ein kleines Zeichen gegen Diskriminierung.

Diskussionen um Anteilsverkäufe beim 1. FC Köln – Antrag des Vorstands angenommen

1.FC Köln, LanxessArena, Mitgliederversammlung, (1.FC Köln)
Das Podium bei der Mitgliederversammlung des 1. FC Köln zur Saison 2020/21. © Herbert Bucco/Imago

Update, 15:13 Uhr: Nun wird über eine Reihe von Satzungsänderungsanträgen seitens der Mitglieder abgestimmt, die vorherigen Anträge waren allesamt von Vorstand und Mitgliederrat gestellt worden. Ein Antrag eines Mitglieds, die Mitgliederversammlung solle künftig immer hybrid stattfinden, wurde mit 72% abgelehnt. Der nächste Antrag sieht vor, einen Anti-Diskrimierungsparagraphen in die Satzung aufzunehmen. Ein Mitglied ist dagegen, bekommt aber von Kim und Wolf sofort eine verbale Breitseite bezüglich seiner lückenhaften Argumentation. Jetzt wird abgestimmt.

Update, 14:55 Uhr: Die Abstimmung ist geschlossen – und der Antrag des Vorstands angenommen. Die Anwesenden sprechen sich dafür aus, dass die Mitglieder ab dem ersten Prozent über Anteilsverkäufe entscheiden sollen – 92,04% waren dafür, ein klares Ergebnis.

Update, 14:49 Uhr: Großer Applaus für ein Mitglied, der für ein „Nein zum Verkauf der Vereinsseele“ ausspricht und etliche Negativbeispiele (siehe Windhorst in Berlin) anspricht. Standing Ovations in der Halle, großer Jubel unter den Fans und viel Zustimmung. Ein anderes Mitglied schlägt in dieselbe Kerbe. Die geäußerte Meinung der FC-Mitglieder ist klar: Die Mitglieder müssen bestimmen dürfen, ob, wann und wieviel Anteile verkauft werden, sodass es schon sehr wundern würde, wenn der Antrag des Vorstands von den Mitgliedern nicht angenommen würde.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: Erster Antrag des Vorstands nicht angenommen

Update, 14:41 Uhr: Wettich tritt erneut ans Podium, diesmal geht es um um die Zustimmung der Mitgliederversammlung zu einem Anteilsverkauf bereits ab dem ersten Prozent Bislang kann der Verein 25% seiner Anteile verkaufen, ohne die Zustimmung der Mitglieder einzuholen. Das hält der aktuelle Vorstand für falsch, will ab dem ersten Moment von Verkäufen alle Mitglieder einbinden. Nun gibt es noch einige Wortmeldungen, bevor es an die Abstimmung geht.

Update, 14:35 Uhr: Nun geht es zur Abstimmung um den Satzungsänderungsantrag von Vorstand und Mitlgliederrat. Damit er angenommen wird, ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit notwendig. Erneut gibt es kurze technische Probleme, nun wird jedoch abgestimmt. Und tatsächlich: Die Zwei-Drittel-Mehrheit wurde verfehlt, der Satzungsänderungsantrag des Vorstands wurde abgelehnt! 63,84% waren dafür, es wären jedoch 66% nötig gewesen.

Update, 14:22 Uhr: Stefan Müller-Römer tritt ans Pult und spricht noch einmal über die Bedeutung des Gemeinsamen Ausschusses sowie des Mitgliederrates, es gibt Bemerkungen zu den Satzungsänderungsanträgen. Nun kommen noch einige Wortmeldungen hinzu, die tatsächliche Abstimmung dürfte noch ein wenig auf sich warten lassen.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: Satzungsänderungsanträge vor Mitgliederratswahl gezogen

Update, 14:13 Uhr: Vizepräsident Carsten Wettich stellt am Rednerpult die Änderungsanträge von Vorstand und Mitgliederrat vor. Unter andereme sollen die Gremien künftig immer im Sinne der Gesamtentlastung entlastet werden, ebenso gilt es um eine Besetzung des gemeinsamen Ausschusses. Nun wird erneut abgestimmt.

Update, 14:04 Uhr: Kurzes Abstimmungs-Wirrwarr, nun wird von den Mitgliedern gevotet, ob TOP 11a (Satzungsänerungsanträge) vor TOP 10 (Wahl des Mitgliederrates) vorgezogen werden soll. Und tatsächlich ist der Antrag mit knappen 54,20% angenommen. Das bedeutet, dass nun zunächst über die Satzungsänderungen abgestimmt wird. Das könnte interessant werden. Im Anschluss wird dann der Mitgliederrat gewählt.

Update, 13:57 Uhr: Eigentlich wäre jetzt Tagesordnungspunkt 10 an der Reihe, die Wahl des neuen Mitgliederrates. Allerdings gibt es von zwei Mitgliedern jeweils Anträge, bestimmte Satzungsänderungsanträge (eigentlich ab TOP 11a geplant) nach vorn zu ziehen. Darüber wird nun abgestimmt, allerdings gibt es technische Probleme. Zur Überbrückung schallt ein wenig Disco-Musik durch die Arena – immerhin etwas.

Steffen Baumgart bei Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: Standing Ovations für den Coach

1.FC Köln, LanxessArena, Mitgliederversammlung, Steffen Baumgart
Für FC-Trainer Steffen Baumgart gab es bei der Mitgliederversammlung in der Lanxess-Arena tosenden Applaus. © Herbert Bucco/Imago

Update, 13:49 Uhr: Baumgart: „Wenn wir mehr gewinnen als verlieren ist das sehr gut. Wir wollen einen Fußball spielen, der widerspiegelt, was diese Stadt ausmacht, diese Emotion. Und dann wollen wir natürlich in der Tabelle klettern. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Jahren einen positiven Weg gehen können.“ Und schon ist der Auftritt wieder beendet, die FC-Fans hat er ohnehin längst für sich gewonnen. Dann mal viel Erfolg morgen!

Update, 13:48 Uhr: Steffen Baumgart über Sonntag: „Es geht darum, Feuer auf den Platz zu bringen und das Spiel zu gewinnen.“ Anschließend wird er zu seinem Verhältnis zum FC befragt. „Ich hoffe, dass meine Beziehung ähnlich gut wird wie zu Union“. Baumgart hatte dort zwei Jahre gespielt, seine Familie ist dort verwurzelt.

Update, 13:47 Uhr: In der Lanxess-Arena ertönt tosender Beifall und es gibt Standing Ovations, Steffen Baumgart – diesmal ohne Mütze – hat die Bühne betreten und wird interviewt.

1. FC Köln Mitgliederversammlung in der Lanxess-Arena: Vorstand deutlich entlastet

Update, 13:41 Uhr: Es folgt die Entlastung des Mitgliederrates, Tagesordnungspunkt 7. 85,14% stimmen dafür, damit ist auch der Mitgliederrat entlastet. Weiter geht‘s mit TOP 8, Entlastung der Wahlkommission. Auch diese ist mit 94,79% der Stimmen entlastet. Weiter geht‘s mit der Entlastung des Gemeinsamen Ausschuss: 87,09% sind dafür. Alle Gremien entlastet.

Update, 13:26 Uhr: Nun wird über die Entlastung des Vorstands um Dr. Werner Wolf, Eckhard Sauren und Carsten Wettich abgestimmt. 88,13% der Mitglieder stimmen der Entlastung des Vorstands zu. Von Kley gibt es Glückwünsche, auch Wolf bedankt sich für das Vertrauen.

Update, 13:23 Uhr: Die erste Abstimmung des Tages läuft: Soll die Entlastung des Vorstands für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/21 im Wege der Gesamtentlastung erfolgen? Alles andere als ein deutliches Ja würde extrem überraschen – und tatsächlich: Die Entlastung für den Vorstand wird im Sinne einer Gesamtentlastung vorgenommen. 88,65% waren dafür.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln in der Lanxess-Arena: Vorstands-Entlastung steht bevor

Update, 13:16 Uhr: Tagesordnungspunkt 6 steht auf dem Plan, die Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2020/21. Es gibt nochmal ein kurzes Erklärvideo, Stöhnen im Publikum. Allerdings gibt es keine Probeabstimmung mehr, was für Jubel sorgt.

Update, 13:15 Uhr: Es gibt weitere Wortmeldungen, ein Fan äußert leidenschaftlich Kritik am Vorgehen der Stadt in puncto Geißbockheim. Ein anderer beschwert sich über den Termin der MV am heutigen Samstag, wodurch das Spiel des FC auf den Sonntag gerutscht ist. Dieser Tag gehöre jedoch den Amateuren. „Volkssport Fußball erhalten – an diesen Worten werden sie sich messen lassen müssen.“ Überraschenderweise gibt es keine weiteren Wortmeldungen! Könnte also möglicherweise etwas schneller gehen heute...

Update, 13:02 Uhr: Es geht zu Tagesordnungspunkt 5 über, der Aussprache zu den Jahresberichten für das Geschäftsjahr 2020/21. Die in der Arena answesenden Mitglieder dürfen nun ans Rednerpult treten und zum Gesagten Bezug nehmen. Als erstes meldet sich Philip Herpel und äußert Kritik. „Vom FC-Matchplan haben wir auch rund fünf Monate nach Ankündigung noch nichts gesehen. In Schulnoten ist die Arbeit des Vorstands häufig ungenügend, manchmal vielleicht ausreichend.“ Wolf reagiert: „Es ist bei einigen Dingen nicht möglich, eine 100-prozentige Transparenz hinzubekommen. Wo wir das hinbekommen, ist im Mitgliederrat. Diesem Gremium legen wir alles transparent auf den Tisch“, erklärt er.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: Mitgliederratschef Ho-Yeon Kim mit Mahnung an den Vorstand

Update, 12:57 Uhr: Kim nimmt Bezug auf einige in der Vergangenheit laut gewordenen Vorwürfe an den Mitgliederrat, man würde nicht ausreichen kommunizieren. „Erste Maßnahmen wurden eingeleitet, wir haben zwei Stammtische zu Investoren im Fußball und unserer gewünschten Satzungsänderung veranstaltet. Dennoch muss die Kommunikation mit euch weiter ausgebaut werden.“ Anschließend mahnt er nochmal, den FC-Matchplan, den der Vorstand im Sommer vorstellte, nun auch wirklich umzusetzen.

Update, 12:47 Uhr: Es folgt Tagesordnungspunkt vier, der Jahresbericht des Mitgliederrates. Der Vorsitzende Ho-Yeon Kim bertritt das Podium.

Update, 12:39 Uhr: Wehrle hält ebenfalls nochmal ein flammendes Plädoyer für den GBH-Ausbau. „Wir haben inzwischen das Gefühl, der FC ist innerhalb der Stadt nicht mehr erwünscht. Wir brauchen eine klare Aussage zum Ausbau von der Stadt Köln. An dieser Stelle gibt es kein „Weiter so“. Wir müssen ein bisschen lauter werden, weil jetzt ist Schluss.“ Großer Applaus. Vom neuen Karnevalstrikot, so Wehrle, sei am ersten Tag bereits über 2000 Exemplare verkauft worden.

Alexander Wehrle über FC-Finanzen: Seit Beginn der Pandemie 73 Mio. Euro Umsatzverlust

1.FC Köln, LanxessArena, Mitgliederversammlung, Alexander Wehrle (1.FC Köln)
FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle bei der Mitgliederversammlung zur Saison 2020/2021 © Herbert Bucco/Imago

Update, 12:34 Uhr: Wehrle bedankt sich noch einmal bei der Mannschaft dafür, dass er heute weiterhin die Zahlen eines Bundes- und nicht eines Zweitligisten präsentieren darf. Der FC-Finanzgeschäftsführer ist ein starker Redner, erhält für so gut wie jede Aussage Applaus.

Update, 12:27 Uhr: Wehrle betont allerdings auch noch einmal: „Zum 30. Juni dieses Jahres haben wir über ein positives Eigenkapital von 16,8 Millionen Euro verfügt“ Applaus von den Mitgliedern.

Update, 12:26 Uhr: Wehrle spricht über die Corona-Pandemie und die Folgen für den Profifußball, die Gesellschaft und natürlich auch den 1. FC Köln. „Uns hat die Pandemie extrem hart getroffen. Seit Beginn der Pandemie stehen rund 73 Millionen Euro Corona-bedingter Umsatzverlust zu Buche. Die Spielzeit 2020/21 haben wir mit einem Umsatz von 140,6 Millionen Euro abgeschlossen, bei einem Verlust von 3,9 Mio. Euro nach Steuern.“

FC-Vizepräsident Eckhard Sauren: „Unser Rucksack ist etwas leichter geworden“

Update, 12:22 Uhr: Sauren spricht über die Position des sportlichen Leiters und einen möglichen Nachfolger für den nach der abgelaufenen Saison entlassenen Horst Heldt. Zunächst dankt er Interims-Sportchef Jörg Jakobs für seinen Einsatz, konkrete Namen zur Nacholge nennt er aber (logischerweise) noch nicht. Alexander Wehrle ist als nächstes dran.

Update, 12:18 Uhr: Sauren spricht über die Kaderplanung, insgesamt 25 Spielertransfers habe man in den vergangenen Monaten getätigt. „Der Rucksack, den wir seit einigen Jahren mit uns herumschleppen, ist etwas leichter geworden“

Update, 12:12 Uhr: Wolf richtet einige Worte an Oberbürgermeisterin Henriette Reker und spricht die Forderungen einiger Mitglieder an, sie aus dem Beirat zu werfen. Auch dafür gibt es Applaus, auch wenn Wolf betont, die Fronten nicht verhärten zu wollen. Mit einem „Come on Effzeh“ verlässt der Präsident das Rednerpult, Eckhard Sauren (Vizepräsident) ist als nächstes dran.

Wolf über GBH-Ausbau: „Wir werden uns nicht aus unserer Heimatstadt vertreiben zu lassen.“

1.FC Köln, LanxessArena, Mitgliederversammlung, Präsident Dr. Werner Wolf
Dr. Werner Wolf bei der Mitgliederversammlung zur Saison 2020/21. © Herbert Bucco/Imago

Update, 12:09 Uhr: Wolf wird deutlicher: „Marsdorf kommt für uns nicht in Frage! Die Stadt sagt im Klartext: Für den 1. FC Köln gibt es in der Stadt keinen Platz. Ich halte das für einen massiven Fehler, wir lassen wertvolle Zeit verstreichen, das bringt uns wettbewerbsmäßig in Nachteile. Fortuna Düsseldorf hat von der Stadt rund 2 Mio. für ihr Nachwuchsleistungszentrum bekommen, das ist in zwei Jahren fertig gewesen. Warum ist sowas in Köln nicht möglich?“ Von den Mitgliedern gibt es Applaus. „Bei dem Thema fällt es mir schwer, die Ruhe zu bewahren. Deshalb lasst es uns heute klar und deutlich ausdrücken: Der 1. FC Köln ist ein fester Bestandtteil der Stadt und wird es bleiben. Wir werden uns nicht aus unserer Heimatstadt vertreiben lassen.“

Update, 12:07 Uhr: Wolf über das Geißbockheim: „Damit der FC eine gute Zukunft hat, muss er die exzellente Nachwuchsarbeit fortführen. Das geht aber nur, wenn wir ein neues Leistungszentrum bauen können. Die Planung wurde ja im Juni 2020 rechtskräftig verabschiedet. Wir brauchen danach Zustimmung von 13 Ämtern, 11 Ämter haben ihre Zustimmung schon gegeben. Der Pachtvertrag für die Gleueler Wiese ist seit einem Jahr unterschriftsreif verhandelt.“

Update, 12:03 Uhr: Wolf spricht über Nachhaltigkeit, das vor der Saison präsentierte Trikot aus recycletem Polyester habe sich bereits über 40.000 mal verkauft. Zudem verspricht er: „In diesem Jahr wird der 1. FC Köln so wirtschaften, dass wir erstmals auch klimaneutral sind.“

Dr. Werner Wolf: „Mitglieder müssen einem Verkauf von Anteilen an Investoren zustimmen“

Update, 11:54 Uhr: Wolf spricht über Investoren, ein emotionales Thema für viele Fans. „Die Diskussion der vergangenen Wochen hat unsere Einschätzung bestätigt: Mitglieder müssen einem Verkauf zustimmen, und das schon ab dem ersten Anteil.“ Diesbezüglich habe man gemeinsam mit dem Mitgliederrat einen Satzungsänderungsantrag gestellt.

Update, 11:51 Uhr: Wolf bedankt sich beim Team für den starken Saisonstart, besonders beim Nennen des Namens von Steffen Baumgart gibt es großen Applaus. „Wir sind gerade dabei, den FC massiv auf neue Füße zu stellen. Wir dürfen uns nicht ausruhen. Corona. die sportlichen Probleme haben viel Zeit und Geld gekostet. In den nächsten zwei Jahren müssen wir 73 Millionen Euro Umsatzverlust auffangen, die uns durch die Pandemie fehlen.“

Update, 11:49 Uhr: Werner Wolf ergreift das Wort. „Ich begrüße euch sehr herzlich zur Mitgliederversammlung. Zuletzt haben wir uns vor sechs Monaten in dieser Runde getroffen, und heute dürfen wir nach langer Zeit nicht nur in stumme Kameras blicken, sondern in echte Gesichter. Das freut uns sehr, danke für euer Kommen!“

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: Rund 2000 Mitglieder in der Arena und online anwesend

Update, 11:46 Uhr: Weiter geht‘s mit Formalia, an TOP2 steht die Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit an. Nichts spektakuläres. 494 Mitglieder sind in der Arena anwesend, 1455 online zugeschaltet. Das sind schon erstaunlich wenig, bedenkt man, dass der Verein über 112.000 Mitglieder hat.

Update, 11:45 Uhr: Nach einer Erinnerung an die Amateur-Meisterschaft von 1981 verabschiedet der 1. FC Köln mit Nicole Bender, Engelbert Faßbender und Stefan Müller-Römer von drei ehemaligen Mitgliederrats-Mitgliedern, die sich in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl stellen. Es gibt Applaus von den Mitgliedern.

Update, 11:32 Uhr: Bernd Johannwerner und Anton Wengler feiern in diesem Jahr 50-jährige FC-Mitgliedschaft. Dafür gibt es in der Lanxess-Arena Applaus, die beiden Herren werden auf die Bühen gebeten und bekommen von Präsident Dr. Werner Wolf ein eingerahmtes Trikot überreicht.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln: Versammlungsleiter Kley begrüßt Mitglieder

Update, 11:23 Uhr: Während Versammlungsleiter Kley einige Formalia vorliest, scheinen in der Arena nicht mehr wirklich viele Mitglieder hinzuzkommen. Nur ca. 300 FC-Anhänger dürften hier vor Ort sein – das hatte in den vergangenen Jahren schonmal deutlich anders ausgesehen.

Update, 11:15 Uhr: Versammlungsleiter Karl-Ludwig Kley ergreift das Wort und begrüßt die Mitglieder. „Ich freue mich auf die gemeinsamen Stunden“, erklärt er vor einigen hundert Mitgliedern in der Halle. Der erste Tagesordnungspunkt ist in vollem Gange, gleich geht es mit der Totenehrung sowie der Ehrung der Jubilare weiter.

Update, 11:11 Uhr: Mit der FC-Hymne wird die Mitgliederversammlung zur Saison 2020/21 offiziell eröffnet. Wie es sich gehört, ragen die Schals bereits in die Höhe – es kann losgehen!

1. FC Köln vor der Mitgliederversammlung – Mitglieder im Live-Stream und vor Ort anwesend

Update, 11:08 Uhr: Das Podium auf der Bühne füllt sich. Unter anderem FC-Präsident Dr. Werner Wolf sowie Geschäftsführer Alexander Wehrle und Jörg Jakobs haben bereits Platz genommen, ebenso wie Aufsichtsratschef Lionel Souque und Mitgliederrats-Präsident Ho-Yeon Kim. Die Anzahl der Teilnehmer in der Lanxess-Arena ist noch überschaubar, viele Mitglieder scheinen sich am heutigen Samstag für den Live-Stream von Zuhause aus entschieden zu haben. Nichtsdestotrotz geht es in wenigen Minuten in der Arena los. Die Mitglieder werden gebeten, ihre Plätze einzunehmen.

Update, 10:53: Moderiert wird die Veranstaltung wie vor einigen Monaten von Jana Wosnitza, die den Fans vor Ort und vor den Bildschirmen noch einmal das Abstimmungs-Prozedere erklärt. Der wichtigste Tagesordnungspunkt ist wohl die Wahl des Mitgliederrates (TOP 10), für den sich unter anderem FC-Legende Harald Konopka zur Wahl stellt.

Update, 10:41: Herzlich Willkommen zur ordentlichen Mitgliederversammlung des 1. FC Köln für die Saison 2020/21. In der Deutzer Lanxess-Arena haben sich bereits einige FC-Fans eingefunden, etliche andere dürften es sich langsam aber sicher vor dem heimischen Bildschirm bequem machen. Denn nachdem die MV im Juni (zur Saison 2019/20) ausschließlich online stattfand, hat sich der 1. FC Köln diesmal für eine hybride Veranstaltung entschieden. Wortmeldungen der Mitglieder sind allerdings nur in der Arena möglich. Bis es losgeht, sorgt Musiker Stefan Knittler mit Hits wie „Et jitt kei Wood“ oder „Drink doch eine met“ schonmal für Stimmung.

1. FC Köln Mitgliederversammlung: FC-Legende vor Wahl in wichtiges Gremium

Köln – In den vergangenen Jahren brauchten FC-Fans bei der Mitgliederversammlung des 1. FC Köln stets ein starkes Durchhaltevermögen: Die Veranstaltung, die das wichtigste Organ des über 110.000 Mitglieder starken Vereins ist, fand zuletzt immer abends statt und ging bis tief in die Nacht. Das soll in diesem Jahr vermieden werden: Los geht es mit der FC-Jahreshauptversammlung zur Saison 2020/21 am 6. November diesmal schon tagsüber, zur kölschesten aller Uhrzeiten (11:11 Uhr).

1. FC Köln: Die wichtigsten Themen der Mitgliederversammlung

1. FC Köln vor der Mitgliederversammlung 2021: FC-Legende Harald Konopka will in Mitgliederrat

So dürften diesmal noch alle Mitglieder anwesend sein, wenn es gegen Ende der Veranstaltung zum wohl wichtigsten Tagesordnungspunkt kommt: Der Wahl des Mitgliederrates. Dem von FC-Mitgliedern besetzten Gremium kommen wichtige Aufgaben zu Teil; unter anderem schlägt es den Vorstand vor und repräsentiert die Interessen aller nicht im Gremium befindlichen Mitglieder. 23 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich dafür zur Wahl gestellt, darunter auch FC-Stadionsprecher Michael Trippel, der dem Gremium bereits seit Jahren angehört, dank eines Satzungsänderungsantrages jedoch künftig davon ausgeschlossen werden könnte.

Wohl niemand ist jedoch prominenter als Harald Konopka, der als Spieler mit dem FC 1978 das Double aus Meisterschaft und Pokal gewann. „Seit Jahrzehnten dem Verein als Spieler, dann als Beobachter und Mitglied treu verbunden, werde ich immer wieder mit Sorgen, Nöten und Fragen vieler Fans unseres 1. FC Köln konfrontiert“, erklärt Konopka auf der Vereins-Homepage. Nicht mehr zur Wahl für diesen Posten stellt sich der langjährige Mitgliederrats-Vorsitzende und Ex-Vorstandsmitglied Stefan Müller-Römer.

Mitgliederversammlung des 1. FC Köln in der Lanxess-Arena: Corona-Regeln

Weitere, spannende Tagesordnungspunkte: Die Entlastung des Vorstandes sowie diverse Satzungsänderungsanträge, die im Vorfeld der MV beim 1. FC Köln eingegangen waren. Die Mitgliederversammlung 2021, in der es um das Geschäftsjahr 2020/21 geht, findet als „hybride Veranstaltung“ statt, Mitglieder können vor Ort in der Lanxess-Arena in Deutz teilnehmen oder per Live-Stream online. Eine Anmeldung für die MV 2021 war im Vergleich zur Veranstaltung im Juni nicht erforderlich. Für einen Einlass in die Lanxess-Arena am kommenden Samstag gilt die „3G-Regel“. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant