1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: So performten die Neuzugänge vor der Winterpause

Erstellt:

Von: Robin Josten

Steffen Baumgart mit den Sommerneuzugängen Steffen Tigges, Denis Huseinbasic, Kristian Pedersen, Eric Martel und Linton Maina
FC-Cheftrainer Steffen Baumgart mit den Sommertransfers Steffen Tigges, Denis Huseinbasic, Kristian Pedersen, Eric Martel und Linton Maina (von links nach rechts). (Foto: 27.06.2022) © Wunderl/IMAGO

Der 1. FC Köln verstärkte sich im Sommer 2022 mit vielen neuen Spielern. Nach 15. Spieltagen ist es an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Köln – Steffen Baumgart und der 1. FC Köln mussten sich im Sommer 2022 von Salih Özcan und Anthony Modeste, die in der Spielzeit 2021/22 herausragende Leistungen ablieferten, verabschieden. Mit Steffen Tigges, Denis Huseinbasic, Kristian Pedersen, Eric Martel, Linton Maina, Sargis Adamyan und Nikola Soldo verpflichtete Sportchef Christian Keller viele Spieler, um den Kader auch in Hinblick auf die Dreifachbelastung aus Liga, Pokal und Conference League in der Breite zu verstärken. 24Rhein mit einer Zwischenbilanz

1. FC Köln: Huseinbasic vom Leih-Kandidat zum Senkrechtstarter

Zweifelsfrei ist Denis Huseinbasic der Glücksgriff aus der Sommer-Transferperiode. Der Mittelfeldspieler wechselte für 50.000 Euro von Kickers Offenbach zum 1. FC Köln und sollte ursprünglich ausgeliehen werden. Nun werden die Kölner glücklich sein, dass eine Leihe nicht zustande kam und sich der Rechtsfuß so rasant entwickeln konnte. Mitte November gab er sein Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft und erzielte direkt sein erstes Tor. Seit er beim FC ist, hat Huseinbasic seinen Marktwert laut transfermarkt.de von 250.000 auf 2 Millionen Euro gesteigert. Zwischenfazit: bester Transfer des Sommers.

Die wichtigsten Daten zu Denis Huseinbasic auf einen Blick

Alter: 21 Jahre

gekommen von: Kickers Offenbach (4. Liga)

Ablösesumme: 50.000 Euro

Leistungsdaten in der Bundesliga: 9 Spiele (2 Tore und ein Assist)

1. FC Köln: Tigges und Maina zeigen gute Leistungen – Abschlussqualität fehlt

Steffen Tigges kam im Sommer für 1,5 Millionen Euro aus Dortmund an den Rhein und sollte mithelfen, den Abgang von Anthony Modeste vergessen zu machen. Mit 4 Toren in 19 Einsätzen für die erste Mannschaft gelang ihm das bisher noch nicht. Der 24-Jährige hat er aber noch Entwicklungspotential und könnte in Zukunft ein sehr wichtiger Baustein im Baumgart-System werden. Zwischenfazit: guter Transfer.

Die wichtigsten Daten zu Steffen Tigges auf einen Blick

Alter: 24 Jahre

gekommen von: Borussia Dortmund

Ablösesumme: 1,5 Millionen Euro

Leistungsdaten in der Bundesliga: 12 Spiele (3 Tore und kein Assist)

Linton Maina kam ablösefrei von Hannover 96 an den Rhein. Der dribbelstarke Flügelflitzer lässt immer wieder seine unfassbare Schnelligkeit aufblitzen. Allerdings muss der Rechtsfuß noch am Passspiel und Abschluss arbeiten. Mit 23 Jahren hat er genau wie Tigges noch viel Entwicklungspotential. Zwischenfazit: guter Transfer.

Die wichtigsten Daten zu Linton Maina auf einen Blick

Alter: 23 Jahre

gekommen von: Hannover 96 (2. Liga)

Ablösesumme: ablösefrei

Leistungsdaten in der Bundesliga: 14 Spiele (ein Tor und drei Assists)

1. FC Köln: Pedersen und Martel passable Defensiv-Verstärkung

Kristian Pedersen kam im Sommer ablösefrei von Birmingham City nach Köln. Der Linksverteidiger steht allerdings auf seiner Position hinten links komplett im Schatten von Jonas Hector. Die beiden Linksfüße lassen sich natürlich nur schwer vergleichen, aber sobald der Däne anstelle des FC-Kapitäns aufläuft, fehlt den Geißböcken ein Stück Qualität. Fazit: Transfer okay, da ablösefrei.

Die wichtigsten Daten zu Kristian Pedersen auf einen Blick

Alter: 28 Jahre

gekommen von: Birmingham City (2. englische Liga)

Ablösesumme: ablösefrei

Leistungsdaten in der Bundesliga: 5 Spiele

Eric Martel wurde als Perspektivspieler für 1,2 Millionen Euro von RB Leipzig verpflichtet. Der defensive Mittelfeldspieler könnte in Zukunft die Alternativlösung zu Ellyes Skhiri werden. Mit 20 Jahren hat Martel großes Entwicklungspotential. Der Youngster hat noch viel zu lernen. Mit seinen Anlagen kann er aber durchaus zu einem richtig guten Bundesliga-Spieler reifen. Zwischenfazit: sehr guter Transfer.

Die wichtigsten Daten zu Eric Martel auf einen Blick

Alter: 20 Jahre

gekommen von: RB Leipzig

Ablösesumme: 1,2 Millionen Euro

Leistungsdaten in der Bundesliga: 12 Spiele

1. FC Köln: Last-Minute-Transfers Adamyan und Soldo können nicht überzeugen

Für Sargis Adamyan, der kurz vor dem Transferschluss im Sommer für 1,5 Millionen Euro aus Hoffenheim geholt wurde, läuft es beim FC noch überhaupt nicht. In 22 Einsätzen konnte er nur zwei Treffer erzielen. Seine vergebene Mega-Chance gegen Hertha BSC setzte auf ein schlechtes erstes halbes Jahr den Deckel. Die FC-Verantwortlichen sind sich sicher, dass der Armenier in der Rückrunde zu seiner Form findet. Zwischenfazit: schlechter Transfer.

Die wichtigsten Daten zu Sargis Adamyan auf einen Blick

Alter: 29 Jahre

gekommen von: TSG Hoffenheim

Ablösesumme: 1,5 Millionen Euro

Leistungsdaten in der Bundesliga: 14 Spiele (ein Tor und zwei Assists)

Nikola Soldo wurde als Notlösung für die Innenverteidigung am Deadline-Day aus Kroatien verpflichtet. Der 21-Jährige konnte bisher nicht wirklich überzeugen, hat aber wie viele andere Transfers sehr großes Entwicklungspotential. Zwischenfazit: guter Transfer, da großes Entwicklungspotential vorhanden ist.

Die wichtigsten Daten zu Nikola Soldo auf einen Blick

Alter: 21 Jahre

gekommen von: NK Lokomotiva (1. kroatische Liga)

Ablösesumme: 500.000 Euro

Leistungsdaten in der Bundesliga: 5 Spiele

(rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant