1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Chabot-Gerüchte, Pokal-Aus und neuer Stammtorwart

Erstellt:

Von: Max Dworak

Anthony Modeste jubelt nach einem Tor für den 1. FC Köln.
Der Wochenrückblick des 1. FC Köln. © Nordphoto/Ulrich Hufnagel/Imago

Beim 1. FC Köln tut sich wieder was. Nach dem Aus im DFB-Pokal fällte Steffen Baumgart eine personelle Entscheidung. Zudem gibt es Neuigkeiten zu Julian Chabot.

Köln – Wer den 1. FC Köln in den letzten Monaten spielen gesehen hat, der kann sich wohl kaum über die sportliche Leistung des Bundesligisten beschweren. Dennoch wurden speziell nach dem K.O. im Achtelfinale des DFB-Pokals Stimmen laut, die mit der Aufstellung von Trainer Steffen Baumgart nicht ganz einverstanden waren. Klar ist: Die Domstädter brauchen abseits der Diskussion um die Rotation gegen den Hamburger SV einen weiteren Abwehrspieler. Nun steht eine entsprechende Entscheidung diesbezüglich kurz bevor. Alle weiteren News der Woche im 24RHEIN-Wochen-Rückblick.

1. FC Köln: Jorge Mere und Noah Katterbach wechseln den Verein

Am Dienstag, dem 18. Januar, vermeldete der 1. FC Köln Vollzug hinsichtlich der Abgänge von Innenverteidiger Jorge Mere und Außenverteidiger Noah Katterbach. Der 24-jährige Spanier suchte nach viereinhalb Jahren in der Domstadt eine neue Herausforderung – und fand sie beim mexikanischen Erstligisten CF América.

Sein ehemaliger Teamkollege, der deutsche U21-Nationalspieler Noah Katterbach, wechselte ebenfalls das Trikot. Bis mindestens Januar 2023 heuert der 20-Jährige beim FC Basel auf Leihbasis an. In der Schweizer Metropole erhält der Abwehrspieler eine gute Gelegenheit, an seinem Form-Tief zu arbeiten und sich darüber hinaus international in der UEFA Conference League zu beweisen.

1. FC Köln im DFB-Pokal: Achtelfinal-Aus durch Pannen-Elfer

Florian Kainz war am Abend des DFB-Pokals die spielentscheidende Figur – allerdings nicht zu Gunsten des 1. FC Köln. Der 29-jährige Österreicher führte seinen Strafstoß im Elfmeterschießen gegen den Hamburger SV regelwidrig aus, da er den Ball bei seinem Schuss doppelt berührte. Somit schieden die Geißböcke nach einem verrückten Abend im RheinEnergie-Stadion nicht ganz unverdient aus dem Wettbewerb. Der erste Viertelfinal-Einzug seit über einer Dekade lässt somit weiterhin auf sich warten.

1. FC Köln: Julian Chabot vor Wechsel in die Bundesliga

Nach den Abgängen von Jorge Mere und Rafael Czichos, der sich bereits zum Jahreswechsel Richtung USA verabschiedete, ist die Personaldecke in der Kölner Abwehrzentrale ziemlich dünn geworden. Kein Wunder also, dass der aktuelle Tabellenneunte eifrig nach einer Verstärkung für die Innenverteidigung sucht. Mit Julian Chabot scheint man nun den Wunschkandidaten ausgemacht zu haben. Der 23-Jährige, derzeit noch beim italienischen Erstligisten Sampdoria Genua unter Vertrag, soll laut verschiedener Quellen kurz vor einer Einigung mit dem 1. FC Köln stehen. Laut Express möchten die Domstädter den 1,95 Meter großen Hünen zunächst bis zum Sommer auf Leihbasis holen, eine Kaufoption steht überdies auch im Raum.

Steffen Baumgart sagte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfL Bochum zu den Gerüchten um Julian Chabot: „Ich habe ja gesagt, dass es ein interessanter Spieler ist. Alles andere finde ich hier auch gerade schwierig zu sagen. Ich habe es jetzt auch gelesen. Da ich es gelesen haben, wissen Sie, dass ich auch nicht mehr informationen habe. Gucken wir mal und warten ab.. Er ist aber nicht der einzige Spieler, den wir im Auge haben.“

1. FC Köln: Marvin Schwäbe verdrängt Timo Horn

Die Hammer-Nachricht der Woche, die gleichzeitig abzusehen war, ist jedoch eine andere gewesen: Steffen Baumgart verriet der Presse, dass Marvin Schwäbe – zu Saisonbeginn als Reserve-Torhüter aus Dänemarkt verpflichtet – seine neue Nummer Eins ist. Somit muss Timo Horn, der zuletzt wochenlang verletzt fehlte, nun in die Rolle des Herausforderers schlüpfen. Von Sommer 2012 bis Ende November 2021 war der 28-Jährige im Kölner Kasten gesetzt. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant