U19-Trainer

Urgestein des 1. FC Köln: Bayer Leverkusen wirft Patrick Weiser raus

+
Patrick Weiser (links) mit dem ehemaligen FC-Trainer Staale Solbakken (rechts).
  • schließen

Bayer Leverkusen entlässt zum Jahresende den ehemaligen FC-Spieler und -Trainer Patrick Weiser. Der gebürtige Dürener war dort vier Jahre als Trainer bei der U19 tätig.

  • Bayer Leverkusen hat sich dazu entschieden, Patrick Weiser zu entlassen
  • Der Nachbar und Rivale des 1. FC Köln möchte seine U19 gerne umgestalten
  • Patrick Weiser verbrachte den Großteil seiner Karriere beim 1. FC Köln und war dort als Spieler und Trainer tätig

Köln – Seit Juli 2016, also viereinhalb Jahre, ist Patrick Weiser bereits Trainer bei Bayer Leverkusen – doch damit ist bald Schluss. Wie der Werksverein auf seiner Website mitteilte, habe man entschieden bei der U19 personelle Veränderungen vornehmen zu wollen und entlässt deshalb Ende Dezember die beiden aktuellen Trainer Patrick Weiser und Markus von Ahlen. Der Nachwuchs von Bayer spielte zuletzt zwar eher unter den Erwartungen, jedoch konnten aufgrund des Coronavirus bisher nur wenige Spiele in der A-Junioren-Bundesliga absolviert werden.

Laut Thomas Eichin, Leiter des Leistungszentrums bei Bayer Leverkusen, zieht man diesen Schritt aufgrund der Saisonunterbrechung im Zuge des Coronavirus nun etwas vor. Dadurch könne „sich das neue Trainerteam frühzeitig auf die Saison 21/22 vorbereiten.“ Jedoch zeigt man sich von Vereinsseite zufrieden mit der geleisteten Arbeit der Trainer: „Bei Markus von Ahlen und Patrick Weiser möchten wir uns für die gute Arbeit in den vergangenen viereinhalb Jahren ausdrücklich bedanken“, meinte Eichin abschließend. Bezüglich der Nachfolge von Weiser und von Ahlen befindet sich Leverkusen aktuell bereits „in fortgeschrittenen Gesprächen, die zeitnah in eine Neubesetzung der Position münden sollen.“

Patrick Weiser: 1. FC Köln im Blut – als Spieler und als Trainer

Den allergrößten Teil seiner Fußball-Karriere verbrachte Patrick Weiser beim 1. FC Köln. Er durchlief als Spieler sämtliche Jugendabteilungen und war direkt im Anschluss fünf Jahre als Profi beim Effzeh unter Vertrag. Es folgten Stade Rennes in Frankreich und der VfL Wolfsburg, bevor Weiser wieder zu den Geißböcken zurückkehrte, um dort letztlich auch seine Karriere als Spieler zu beenden.

Auch als Trainer war sein erster Verein der 1. FC Köln. Zuerst in der Jugend und dann als Co-Trainer unter dem Norweger Staale Solbakken. Nach einer langen Pause und einem kurzen Zwischenstopp beim Bonner SC, folgte schließlich die Tätigkeit beim FC-Rivalen Bayer Leverkusen. Der 48-jährige Patrick Weiser ist der Vater von Bayer-Profi Mitchell Weiser, der seine Fußball-Karriere übrigens auch beim FC in Köln startete. (os)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion