1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Zittern bis zur letzten Sekunde? Das Restprogramm des 1. FC Köln – und der Konkurrenz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Das Team des 1. FC Köln beim Training am Geißbockheim in der Saison 2020/21.
Im Saisonendspurt ist der 1. FC Köln im Abstiegskampf auf Schützenhilfe angewiesen. © Christoph Hardt/imago images

Sechs Spieltage hat der 1. FC Köln noch Zeit, den Klassenerhalt zu schaffen – und dürfte dabei bis zur letzten Sekunde zittern. Die kommenden FC-Gegner im Überblick.

Köln – Was hat das eigene Resultat gebracht, wie hat die Konkurrenz gespielt? Es sind immer wieder dieselben Fragen, die sich Fans des 1. FC Köln Wochenende für Wochenende stellen – ängstliche Blicke nach Bielefeld, Mainz und Berlin eingeschlossen. Sechs Spieltage vor Schluss der Bundesliga-Saison 2020/21 ist der 1. FC Köln auf Platz 17 gerutscht, der den direkten Abstieg bedeuten würde – drei Punkte hinter dem Tabellen-16., Arminia Bielefeld. Tauscht man mit dem Aufsteiger oder einem anderen Konkurrent in den nächsten anderthalb Monaten nicht den Platz, „dürfen“ Fans 2021/22 Zweitliga-Fußball im RheinEnergie-Stadion genießen.

Im Abstiegskampf muss der 1. FC Köln gegen die direkte Konkurrenz punkten

Damit es dazu nicht kommt, wollen der neue FC-Trainer Friedhelm Funkel und sein Team gegen die kommenden Gegner punkten – was, angesichts des Restprogramms der Kölner, besonders in den kommenden Wochen ein ambitioniertes Unterfangen scheint. Nach der bitteren Niederlage gegen Mainz am vergangenen Sonntag treten die Geißböcke am Samstag den kurzen Anfahrtsweg nach Leverkusen an (Anpfif: 18:30), es folgt eine Englische Woche mit einem Heimspiel gegen den Tabellen-Zweiten RB Leipzig (Dienstag, 18:30 Uhr).

Erst danach wird es mit Blick auf die Tabellenregionen der Gegner wieder „machbarer“: In Augsburg und zu Hause gegen Freiburg rechnet sich der FC Punkte aus – um dann einen Spieltag vor Schluss in Berlin möglicherweise die Chance zu haben, die Hertha noch einzuholen. Am 34. und letzten Spieltag sind dann die zu diesem Zeitpunkt sicher abgestiegenen Schalker zu Gast.

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten in der Übersicht

Beim Blick auf die Konkurrenz fällt auf: Von allen Teams im Tabellenkeller hat der FSV Mainz 05 wohl das schwerste Restprogramm, in den letzten vier Saisonwochen warten mit Bayern, Frankfurt, Dortmund und Wolfsburg vier echte Kracher auf die Mainzer. Hertha BSC spielt noch gegen alle direkten Konkurrenten, während Arminia Bielefeld wohl das „machbarste“ Restprogramm besitzt. Zum Zünglein an der Wage könnten auch die Leistungen des FC Schalke 04 werden, der bereits so gut wie abgestiegen ist, allerdings noch gegen die Kellerkinder Köln, Berlin und Bielefeld antritt. Seit dem vergangenen Wochenende ist klar: So ganz ohne Schützenhilfe wird es für den akut abstiegsbedrohten 1. FC Köln wohl nicht gehen. (mo)

Auch interessant