1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Corona-Regeln im RheinEnergie-Stadion

Erstellt:

Von: Max Dworak

Die Spieler des 1. FC Köln stehen auf dem Rasen im RheinEnergie-Stadion und bedanken sich bei den Fans.
Gegen Borussia Dortmund spielt der 1. FC Köln am 20. März wieder vor 50.000 Zuschauern. © Federico Gambarini/dpa

Seit der Partie gegen Borussia Dortmund (20. März) dürfen wieder 50.000 Fans ins RheinEnergie-Stadion. Corona-Regeln gibt es für Fans des 1. FC Köln praktisch keine mehr.

Köln – Gute Nachrichten für die Fans des 1. FC Köln: Künftig gelten bei Spielen des FC im RheinEnergie-Stadion keine Corona-Regeln mehr. Das bedeutet: Es gibt keine Zugangsbeschränkungen mehr; das Zeigen von 2G+-, 2G- oder 3G-Nachweisen gehört ab sofort der Vergangenheit an. Auch eine Maskenpflicht gibt es nicht mehr, weder am Steh-, noch am Sitzplatz.

RheinEnergie-Stadion
AdresseAachener Straße 999, 50933 Köln
Plätze50.000
Kapazität (internat.):46.195
Eröffnet31. Januar 2004

1. FC Köln: Wieder 50.000 Zuschauer beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund erlaubt

Bereits am 20. März gegen Borussia Dortmund durften wieder 50.000 Menschen im Stadion dabei sein. Bereits im Vorfeld hatte der Club gegenüber 24RHEIN erklärt, man hätte sich im Hintergrund auf ein Szenario der Vollauslastung vorbereitet, nachdem man zunächst „nur“ mit 37.500 Zuschauerinnen und Zuschauern gerechnet hatte.

1. FC Köln: Corona-Regeln im RheinEnergie-Stadion – 3G-Regeln gelten

Als die Domstäder Borussia Dortmund am 20. März um 19:30 Uhr empfingen, waren die Tribünen im Vergleich zu den Partien gegen Freiburg, Frankfurt und Hoffenheim zuvor also wieder prall gefüllt. Auch beim Einlass gab es durch die neue Coronaschutzverordnung in NRW Lockerungen. Alle Stadionbesucherinnen und Stadionbesucher mussten seit der neuen Corona-Schutzverordnung vom 18. März 2022 nun die 3G-Regel erfüllen, zuvor galt im Stadion die 2G+-Regelung. Geimpfte und Genesene brauchten also keinen zusätzlichen Test mehr. Zudem konnten auch wieder Ungeimpfte ins Stadion, wenn sie einen negativen Corona-Test vorweisen können. Der Antigen-Test durfte nicht älter als 24, der PCR- nicht älter als 48 Stunden sein. Damit ist es nun jedoch in Gänze vorbei.

NRW: Neue Corona-Regeln für Großveranstaltungen

In Nordrhein-Westfalen gibt es bei Großveranstaltungen keine Personengrenzen mehr. Die Stadien können seit dem 20. März also wieder komplett gefüllt werden.

RheinEnergie-Stadion: Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Besucherinnen und Besucher des RheinEnergie-Stadions, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, sollten vor Fahrtbeginn prüfen, ob die Kölner Verkehrsbetriebe ein abweichendes, eigenes Infektionsschutzkonzept umsetzen. Ansonsten ist in Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- oder -fernverkehrs sowie in Taxen mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) zu tragen.

Kein 3G mehr, keine Maskenpflicht – doch es gibt Verhaltensregeln im Rhein-Energie-Stadion

Im Stadionumfeld herrscht ein Glas- und Dosenverbot.

Das Bezahlen an den Kiosken und Fanshops ist ausschließlich bargeldlos möglich.

RheinEnergie-Stadion: Die kommenden Pflichtspiele des 1. FC Köln im Überblick

(md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wurde am 6. April 2022 inhaltlich aktualisiert.

Auch interessant