1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Neue Pläne für den Ausbau des Rheinenergie-Stadions?

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Luftbild des RheinEnergie-Stadions
Das RheinEnergie-Stadion wurde am 31. Januar 2004 eröffnet. (Archivbild) © Federico Gambarini/dpa

Ein Ausbau des Rheinenergie-Stadions lag in den vergangenen Jahren aufgrund der sportlichen Situation auf Eis – nun könnte neue Bewegung in die Diskussion kommen.

Köln – Neu sind sie nicht, die Pläne des 1. FC Köln, das Rheinenergie-Stadion um möglicherweise die Hälfte der aktuell vorhandenen Sitzplätze zu erweitern. Bereits vor vielen Jahren wurden die Pläne für ein 75.000 Zuschauer fassendes Stadion in der Stadt und dem Verein heiß diskutiert – bis sie nach dem Abstieg in die 2. Liga 2017/18 vorerst auf Eis lagen. Wie die Bild berichtet, könnte nun jedoch noch einmal Bewegung in das Thema kommen, was vor allem mit auf der jüngsten Mitgliederversammlung veröffentlichten Zahlen zu tun hat.

1. FC Köln: Alexander Wehrle spricht von „ungebrochener FC-Euphorie“ – aktuell 115.000 Mitglieder

Demnach gaben nur 165 von insgesamt 25.000 Dauerkarten-Kunden ihre Jahreskarte zurück, insgesamt 16.700 Mitglieder stehen aktuell dafür auf der Warteliste. Bislang bietet der 1. FC Köln „nur“ 25.000 Dauerkarten an, weil auch ein entsprechendes Kontingent an Tageskarten zur Verfügung gestellt werden muss – daran, dass neue Dauerkarten sofort vergriffen wären gibt es keinen Zweifel. Auch die Mitglieder-Zahl steigt stetig an, liegt aktuell bei 115.000 und soll auf 150.000 wachsen – mindestens.

Geschäftsführer Alexander Wehrle, der auf der MV seinen Verbleib in Köln bestätigte, erklärt: „Die Zahlen sind selbst für uns beeindruckend. Der Anstieg gerade in Corona-Zeiten ist ein starkes Signal für die FC-Familie und zeigt einmal mehr, dass die Euphorie rund um den FC ungebrochen ist.“ Eine Euphorie, sollten wie von Wehrle angekündigt zum Saisonstart 2021/22 wieder Zuschauer zugelassen sein, die in den kommenden Monaten nur noch steigen dürfte.

1. FC Köln: Ausbau könnte Bericht zufolge nach der EM 2024 beginnen

Deshalb prüfe man auch weiterhin den Ausbau der Arena in Müngersdorf von 50.000 auf 75.000 Plätze, Wehrle sagt dazu: „Ein möglicher Stadion-Kauf und ein Stadion-Ausbau sind nach wie vor strategische Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen.“ Der Ausbau könne demnach möglicherweise nach dem EM 2024 beginnen, wo auch in Köln gespielt werden soll. Dann aber definitiv noch vor 50.000 Zuschauern. Nun konzentriert man sich beim 1. FC Köln aber ohnehin erstmal auf die Sommerverbereitung – für die neue, hoffentlich erfolgreichere Saison. (mo)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant