1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Schwere Aufgabe gegen Streichs SC Freiburg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

André Pawlak schaut nach links, im Hintergrund jubelt der 1. FC Köln.
Am 21. Spieltag empfängt der 1. FC Köln den SC Freiburg im RheinEnergie-Stadion. © Herbert Bucco/Team & 2/Imago

Der 1. FC Köln trifft am 21. Spieltag der 1. Bundesliga auf Europa League-Kandidat SC Freiburg. Im deutschen Oberhaus gab es diese Begegnung bereits 31-mal.

Köln – André Pawlak wird in Abwesenheit von Steffen Baumgart als verantwortlicher Trainer an der Seitenlinie ins berüchtigte kalte Wasser geschmissen. Am 21. Spieltag empfängt der 1. FC Köln den Tabellenfünfen vom SC Freiburg – ein Team, das seit Wochen stark aufspielt und vorsichtig nach Europa schielen darf. Die jüngste Vergangenheit dieses Duells deutet im Vorfeld auf einen torreichen Nachmittag hin.

1. FC Köln: Remis im letzten, Klatsche im vorletzten Bundesliga-Spiel gegen Freiburg

Das 1:1-Unentschieden, das sich der 1. FC Köln am 11. September 2021 in der alten Heimat der Freiburger, dem Dreisamstadion, erspielte, liegt nunmehr fünf Monate zurück. Den neuen Fußballtempel, das Europa Park-Stadion, eröffneten die Breisgauer am 16. Oktober 2021 mit einer 1:1-Punkteteilung gegen RB Leipzig vor 20.000 Fans. Nach 20 Spielen sammelte das Team von Kult-Trainer Christian Streich – mittlerweile seit über zehn Jahren im Amt – schon 33 Zähler. Am letzten Spieltag besiegten die Freiburger den VfB Stuttgart, die abstiegsbedrohten Nachbarn aus dem Schwabenland, mit 2:0.

1. FC Köln – SC Freiburg, 1. Bundesliga, 21. Spieltag

Wann? Samstag, 5. Februar 2022, 15:30 Uhr

Wo? RheinEnergie-Stadion

Zuschauer? 10.000

TV/Stream? Sky

Im vorletzten Aufeinandertreffen der beiden Vereine bekamen die Kölner vom SC Freiburg eine üble Ohrfeige verpasst, als sie am 32. Spieltag der Vorsaison mit 1:4 im RheinEnergie-Stadion verloren. Im Hinspiel der gleichen Spielzeit sah es allerdings nicht sonderlich viel besser aus: In der 15. Partie der Liga-Periode 2020/21 griff Torwart Timo Horn fünfmal hinter sich – die Domstädter blieben an diesem Tag chancen- und torlos und gingen mit 0:5 baden. Der letzte Dreier gegen den Liga-Rivalen gelang dem 1. FC Köln eine weitere Saison zuvor, als die Domstädter unter der Führung von Ex-Coach Markus Gisdol am 2. Februar 2020 mit 4:0 triumphieren konnten.

André Pawlak erwartet „zweitbeste Abwehr der Liga“

„Freiburg ist sehr kompakt und hat mit nur 23 Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Liga. Es ist nicht so einfach, da durchzukommen“, analysierte André Pawlak die Stärken des kommenden Gegners auf der abschließenden Pressekonferenz. Der 50-jährige Co-Trainer, der den an Corona erkrankten Steffen Baumgart für mindestens ein Spiel vertreten wird, lobte zudem die beiden Neuzugänge Bright Arrey-Mbi und Julian Chabot: „Sie sind sehr zweikampfstark, haben einen guten linken Fuß. Sie sind gewohnt, nach vorne zu verteidigen. Auf Sicht werden die beiden uns verstärken.“ Zum aktuellen Zeitpunkt ist damit zu rechnen, dass die zwei Innenverteidiger gegen den SC Freiburg mit an Bord sind.

1. FC Köln – SC Freiburg: Die letzten fünf Begegnungen in der 1. Bundesliga

11. September 2021: SC Freiburg – 1. FC Köln (1:1)

9. Mai 2021: 1. FC Köln – SC Freiburg (1:4)

9. Januar 2021: SC Freiburg – 1. FC Köln (5:0)

2. Februar 2020: 1. FC Köln – SC Freiburg (4:0)

31. August 2019: SC Freiburg – 1. FC Köln (1:2)

SC-Coach Christian Streich spekulierte überdies, ob der Ausfall seines geschätzten Trainer-Kollegen Steffen Baumgart die Kölner schwächen könnte: „Ob es der entscheidende Vorteil ist? Ein bisschen vielleicht.“

Vor 10.000 Fans wird das RheinEnergie-Stadion deutlich höhere Dezibel-Werte verursachen als noch zuletzt. Die besser besetzte Tribüne in Müngersdorf könnte wiederum den 1. FC Köln beflügeln – und somit André Pawlak entscheidend weiterhelfen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant