1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: „taktisch klug“, „kräftezehrend“ „ausgezeichnete erste Halbzeit“

Erstellt:

Von: Max Dworak

Kölns Trainer Steffen Baumgart war nach Ende des Spiels gegen den SC Freiburg zufrieden mit seinen Jungs.
Kölns Trainer Steffen Baumgart war nach Ende des Spiels gegen den SC Freiburg zufrieden mit seinen Jungs. © Jan Huebner/Imago

Mit einem Punkt im Gepäck verlässt der 1. FC Köln das Stadion des SC Freiburg. Die nationale Presse findet erneut lobende Worte für den Auftritt der Kölner.

Köln – „Punkt ist Punkt.“ So kommentierte Innenverteidiger Jorge Meré das Resultat des 1. FC Köln gegen den SC Freiburg. Das Team von Trainer Steffen Baumgart zeigte erneut ein ansehnliches Spiel in der Bundesliga und reist völlig verdient mit einem – wenn auch etwas ärgerlichem – Remis zurück in die Domstadt. Auch die bundesweiten Nachrichtenportale würdigten die Kölner Spielfreude, merkten allerdings auch den Platzverweis von Florian Kainz und das unglückliche Gegentor kurz vor Ende an.

EXPRESS: Schön, dass man sich über einen Punkt in Freiburg ärgern kann

Ein 1:1 beim bislang unbesiegten SC Freiburg ist ein Ergebnis, das beim 1. FC Köln vor der Partie wohl jeder unterschrieben hätte. [...] allein, dass man als Kölner überhaupt auf die Idee kommt, sich über einen Punkt bei den Breisgauern zu ärgern, zeigt, auf was für einem guten Weg der FC unter Steffen Baumgart ist. [...] Dass es am Samstagnachmittag in Freiburg nicht zum nächsten Sieg reichte, hatte seine Gründe, lag mehr an den kräftezehrenden Länderspielreisen von Leistungsträgern wie Ellyes Skhiri (krank) und Florian Kainz (Gelb-Rot) als an Pechvogel Rafael Czichos. Express

GEISSBLOG.KOELN: Darum war Freiburg für den FC so wichtig

Die besondere Qualität Freiburgs und Streichs ist, die Schwächen anderer Mannschaften schonungslos aufzudecken. [...] Doch Steffen Baumgart und sein Team erwiesen sich als stabil genug, als taktisch klug und spielerisch weit entwickelt, sodass die Freiburger eben nicht ständig in die wunden Punkte stoßen konnten. [...] Und so war Freiburg für die Geißböcke der so wichtige Gradmesser, eine Prüfung, die der FC bestanden hat. GEISSBLOG.KOELN

EFFZEH.COM: Der 1. FC Köln spielt 1:1 in Freiburg: Haarscharf am Traumstart vorbei

Nach der Gelb-Roten Karte für Florian Kainz kippte das Spiel endgültig (74.). „In Unterzahl war es kräftezehrend, der Gegner hatte noch mehr Platz zum Spielen“, sagte Jonas Hector. [...] Und obwohl sich die Kölner mit zehn Mann vehement gegen den Ansturm der Breisgauer stemmten, mussten sie schlussendlich doch noch den Ausgleich hinnehmen – durch Czichos‘ Eigentor, gleichermaßen spät wie unglücklich, zumal der Sieg einen Traumstart in die Saison bedeutet hätte. Effzeh.com

SPORT1: Czichos-Eigentor: Köln im Pech

Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart verspielte beim 1:1 (1:0) im Breisgau zwar in Unterzahl in der Schlussphase eine Führung, bestätigte dabei aber ihre starke Form - und darf nach dem Fast-Abstieg in der Vorsaison weiter auf eine sorgenfreie Spielzeit in der Fußball-Bundesliga hoffen. Nach einer ausgezeichneten ersten Halbzeit der Kölner und der verdienten Führung durch den wieder erstarkten Anthony Modeste (33.), rettete Rafael Czichos per Eigentor (89.) die Mannschaft von Christian Streich mit dem späten Ausgleich. SPORT1

SPORT.DE: Köln bringt sich mit spätem Eigentor um drei Punkte

Der 1. FC Köln hat sich im Duell der Überraschungsteams beim SC Freiburg den nächsten Punkt gesichert. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart verspielte beim 1:1 (1:0) im Breisgau zwar in Unterzahl in der Schlussphase eine Führung, bestätigte dabei aber ihre starke Form - und darf nach dem Fast-Abstieg in der Vorsaison weiter auf eine sorgenfreie Spielzeit in der Fußball-Bundesliga hoffen. Sport.de

KÖLNER STADT-ANZEIGER: Baumgart findet 1:1 gegen Freiburg gerecht

„Es war das Spiel, das ich mir erhofft und gewünscht hatte“, sagte der Trainer des 1. FC Köln nach dem Schlusspfiff. Seine Mannschaft hatte nach Modestes Kopfballtreffer aus der 34. Minute zwar bis kurz vor Schluss in Führung gelegen. Spätestens nach der Gelb-Roten Karte gegen Florian Kainz (74.) jedoch den Zugriff verloren und war derart unter Druck geraten, dass sich das Remis fair anfühlte – selbst wenn es durch ein unglückliches Eigentor des Kölner Abwehrchefs Rafael Czichos (89.) besiegelt worden war. Kölner Stadt-Anzeiger 

SPORTSCHAU: Köln vergibt Sieg in Freiburg in der Schlussphase

Mit seiner unglücklichen Aktion in der 89. Minute verhinderte Kölns Verteidiger Rafael Czichos am Samstag (11.09.2021) einen Sieg der Rheinländer und sorgte spät für den 1:1 (1:0)-Endstand. Nach einem Platzverweis für Mittelfeldspieler Florian Kainz hatten die erneut starken Kölner ab der 74. Minute in Unterzahl gespielt. Beide Klubs bleiben trotz der Punkteteilung im oberen Bereich der Bundesliga-Tabelle. „Auch wenn das Tor spät fällt, geht es verdient 1:1 aus. Es ist ein sehr gerechtes Ergebnis“, sagte Steffen Baumgart, der Trainer des 1. FC Köln. „Natürlich ärgern wir uns, dass es am Ende gefallen ist, aber ich gehe sehr zufrieden nach Hause.“ Sportschau

(md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant