1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Tunesien scheitert beim Afrika-Cup – Skhiri gegen SC Freiburg dabei?

Erstellt:

Von: Robin Josten

Ellyes Skhiri spielt einen Ball mit der Innenseite.
Ellyes Skhiri im Trikot der tunesischen Nationalmannschaft. © Ulrik Pedersen / Imago

Tunesien ist im Viertelfinale des Afrika-Cups an Burkina Faso gescheitert. Somit könnte Ellyes Skhiri am kommenden Wochenende wieder im Baumgart-Kader stehen.

Garoua – Für Ellyes Skhiri nahm das Abenteuer Afrika-Cup am vergangenen Samstag im Viertelfinale gegen Burkina Faso ein Ende. Beim 0:1 gegen Burkina Faso stand der Spieler des 1. FC Köln insgesamt 84 Minuten auf dem Rasen. Nach dem Achtelfinal-Sieg gegen Favorit Nigeria machten sich die Tunesier schon berechtigte Hoffnungen in diesem Jahr den ganz großen Coup zu landen. Für den Kölner Mittelfeldspieler wäre es der größte Titel seiner Karriere gewesen. So traurig das Ausscheiden für den Kölner auch ist, so sehr kann sich Steffen Baumgart auf die Rückkehr seines Sechsers freuen.

NameEllyes Skhiri
Geboren10. Mai 1995 (Alter 26 Jahre), Lunel, Frankreich
Größe1,85 m
PositionDefensives Mittelfeld
Beim FC seitSommer 2019
Marktwert13 Millionen (Stand: 22.12.21)

Skhiri wollte den Afrika-Cup nutzen, um in Topform zu kommen. Der 26-Jährige kam gerade erst aus einer Verletzung, als er die Reise nach Kamerun antrat. In allen drei Spielen der Gruppenphase stand er dann auch über 90 Minuten auf dem Platz und zeigte souveräne Leistungen als Abräumer vor der Abwehr. Im Viertelfinale am Samstagabend konnte er diese guten Auftritte leider nicht bestätigen. Seine durchwachsene Leistung bewegte Mondher Kebaier, Cheftrainer der tunesischen Nationalmannschaft, sogar dazu, den Kölner nach 84 Minuten auszuwechseln. Die Köln-Fans hoffen natürlich, dass er in den kommenden Wochen wieder zur tragenden Säule bei den Geißböcken werden kann. Die individuelle Klasse hat er.

1. FC Köln: Skhiri gegen Freiburg wieder im Kader?

Am kommenden Samstag um 15:30 Uhr empfängt der 1. FC Köln den SC Freiburg im RheinEnergie-Stadion. Durch das Ausscheiden Tunesiens beim Afrika-Cup könnte Ellyes Skhiri für das Spiel am 21. Spieltag durchaus eine Option für Steffen Baumgart darstellen. Für den Mittelfeldmann ist noch genug Zeit, um sich im FC-Training wieder einzugliedern. Auf der anderen Seite hat Salih Özcan die Position des alleinigen Sechsers in den vergangenen Spielen herausragend bekleidet. Daher scheint es eher unwahrscheinlich, dass Baumgart Skhiri für ihn auflaufen lässt. Eine Doppelsechs mit beiden Akteuren könnte durchaus eine Möglichkeit sein, auch wenn Baumgart seine Elf zumeist nur mit einem defensiven Mittelfeldspieler auf den Rasen schickt. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant