1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Sonder-Trikot trägt tausende Namen – kaufen kann man es nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Anthony Modeste gegen den VfL Bochum.
Der 1. FC Köln lief gegen den VfL Bochum in einem Sonder-Trikot auf. © Revierfoto/Imago

Beim Sieg gegen den VfL Bochum trugen die Profis des 1. FC Köln eine spezielle Ausführung ihres Trikots. Damit bedankte sich der Verein bei seinen Fans.

Köln – Geiles Spiel, geile Stimmung und ein geiles Trikot. Wer die Fußball-Party im Kölner RheinEnergie-Stadion gegen den VfL Bochum verfolgt hat, dem ist zu Beginn der Begegnung sicherlich auch das außergewöhnliche Kleidungsstück der Kicker des 1. FC Köln ins Auge gefallen. Hinter dieser Sonder-Variante steckt jedoch viel mehr als nur ein cooler Look.

1. FC Köln: Sonder-Trikot gegen VfL Bochum – und für einige Fans

Wer sich das gute Stück genauer ansieht, der erkennt neben dem großen FC-Logo am unteren Teil schnell, dass etwa 6400 Namen, in dezentem Schwarz gehalten, den Heim-Dress veredeln. Doch dies sind nicht irgendwelche Namen: Dicht aneinandergereiht werden auf Vorder- und Rückseite des Trikots die Namen der Fans aufgeführt, die während des Zuschauerverbotes in der Corona-Zeit auf eine Rückzahlung des Dauerkarten-Preises verzichtet haben. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagte zu dieser Aktion: „Unsere Dauerkarten-Besitzer haben den besten Platz bekommen, den wir in einer Saison ohne Zuschauer zu bieten hatten: zusammen mit dem Geißbock auf der Brust unseres Trikots.“

1. FC Köln: Sonder-Trikot nicht im Shop erhältlich

Wer gehofft hatte, dass man das feine Gewand auch als Nicht-Dauerkartenbesitzer ergattern kann, der wurde enttäuscht: Wie der Verein umgehend im Rahmen der Pressemeldung klarstellte, wird das Trikot auch in Zukunft nicht im Fanshop verfügbar sein. Den Glücklichen, denen der Verein ein Exemplar zukommen ließ, wird dies relativ egal sein. So auch Vereinsmitglied Sebastian, der zu dem privilegierten Kreis zählt: „Das Trikot ist echt schön geworden und bleibt eine besondere Erinnerung“, wird der überglückliche Kölner Unterstützer auf der Vereinsseite zitiert. Dabei hatten sich die Sonder-Trikots zunächst verspätet – wegen des Frachtschiffs „Ever Given“, das im Sueskanal feststeckte.

Übrigens: Es ist nicht das erste Mal, dass der 1. FC Köln in Sachen Trikots auf sich aufmerksam machen kann: So laufen die Spieler beispielsweise diese Saison erstmalig mit einem Trikot aus recyceltem Polyester auf. Auch historisch gesehen haben die Trikots des 1. FC Köln im Laufe der Zeit schon so manche Veränderung durchgemacht.

Im nächsten Spiel wird der FC wieder in seinem gewohnten, handelsüblichen Dress auflaufen. Die Aktion hatte der 1. FC Köln von vornherein auf das Bochum-Spiel begrenzt. Glück gebracht hat Modeste & Co. die Sonder-Ausführung aber definitiv. Vielleicht sollte der Bundesligist seine Entscheidung doch noch mal überdenken und die Jungs von Steffen Baumgart erneut mit dem Spezial-Shirt auf den Rasen schicken. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant