1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Ohne Hector gegen Arminia Bielefeld – „Risiko ist zu groß“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Trainer Steffen Baumgart gibt im Training Anweisungen, während seine Mannschaft im Vordergrund trainiert.
Steffen Baumgart (Mitte) brachte seine Jungs im Training schon mal auf Betriebstemperatur für das Spiel gegen Arminia Bielefeld. © Herbert Bucco/Imago

Am Samstag steht das nächste Auswärtsspiel des 1. FC Köln in der Liga bevor. Mit Arminia Bielefeld wartet zwar eine machbare, aber keineswegs leichte Aufgabe.

Köln – Nach Spielen gegen Bundesliga-Schwergewichte wie Borussia Dortmund, Bayern München oder zuletzt Borussia Mönchengladbach sollte man meinen, dass dem 1. FC Köln am 14. Spieltag eine weitaus dankbarerer Partie bevorsteht. Der tabellensiebzehnte Arminia Bielefeld kämpft – wie es wahrscheinlich viele Experten bereits vor Saisonbeginn erwartet hätten – um den Klassenerhalt. Trainer Steffen Baumgart schilderte auf der Abschluss-PK, weshalb der abstiegsgefährdete Kontrahent dennoch nicht zu unterschätzen ist.

Arminia Bielefeld – 1. FC Köln, Bundesliga, 14. Spieltag, Saison 2021/22

Wann? Samstag, 4. Dezember 2021, 15:30 Uhr

TV/Stream? Sky

1. FC Köln: Steffen Baumgart muss auf Jonas Hector verzichten

Leider wird der 1. FC Köln in Bielefeld auf Kapitän Jonas Hector verzichten müssen. Dies vermeldete Steffen Baumgart gleich am Anfang der Fragerunde: „Das Risiko ist zu groß, auch wenn es keine strukturelle Verletzung ist.“ Für den Linksverteidiger ist es erst das zweite Spiel der laufenden Saison, in dem er nicht dabei sein kann. Stattdessen könnte Jannes Horn zu seinem Saison-Debüt kommen, so der Trainer weiter.

Für Steffen Baumgart wird die Begegnung auf keinen Fall eine Kaffeefahrt werden: „Gegen Bielefeld müssen wir sehr konzentriert spielen. Der Gegner hat ein laufstarkes Mittelfeld, sie haben viele Spiele knapp gestaltet. [...] Sie agieren viel mit langen Bällen über Torhüter Ortega, der das sehr gut macht.“ Taktisch geht es für die Kölner jedoch darum, das eigene Spiel auf den Platz zu bringen, wie der 49-Jährige weiter ausführte: „Aber wir wollen gewinnen und den Vorsprung auf Bielefeld ausbauen. Deshalb gilt es für uns, früh zu attackieren.“

Steffen Baumgart mit 100-prozentiger Impfquote im Kader

Mit einer gewissen Zufriedenheit gab der FC-Coach überdies bekannt, dass das gesamte Team nun gegen das Coronavirus geimpft sei: „Wir freuen uns, dass in unserer Mannschaft jetzt alle Spieler geimpft sind. Wir haben einen hundertprozentigen Impfstatus.“ Damit setzt der 1. FC Köln ein weiteres Zeichen im Kampf gegen die Pandemie.

Unabhängig davon, ob das kommende Spiel knifflig werden könnte, erwarten die Kölner Supporter gegen die Ostwestfalen nicht weniger als einen weiteren Dreier. Bringt der 1. FC Köln die Leidenschaft und den Einsatzwillen des Gladbach-Triumphes auf den Rasen der Schüco-Arena, sollte dem nächsten Sieg nichts im Wege stehen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant