1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Steffen Baumgart begnadigt nachsichtigen Ondrej Duda

Erstellt:

Von: Max Dworak

Ondrej Duda und Steffen Baumgart schlagen miteinander ab.
Ondrej Duda (rechts) war nach dem Bielefeld-Spiel suspendiert worden. Steffen Baumgart (links) erwartet ihn jedoch bald wieder zurück. (Symbolbild). © Sven Simon/Imago

Kurz nach seiner Suspendierung zeigt Ondrej Duda via Instagram Reue. Steffen Baumgart gab ein Update zur Lage und auch die Fans kommentierten die Situation.

Köln – Weil sich Ondrej Duda vom 1. FC Köln zehn Minuten vor Schluss in der Partie gegen Arminia Bielefeld nicht mehr warmlaufen wollte, bekam er eine verbale Ohrfeige verpasst. Die Strafe: Training mit der U21 und keine Spielpraxis am 32. Spieltag gegen den FC Augsburg. In der Mixed Zone äußerte sich Steffen Baumgart wenige Tage nach dem Vorfall erneut – und nahm damit ein wenig Druck vom Kessel.

1. FC Köln: Ondrej Duda für Steffen Baumgart „wichtiger Teil des Teams“

„Man muss das ganze Thema runterfahren. Wir sind im Fußball, jeder ist mit Emotionen dabei. Ondrej genauso wie das Trainerteam“, begann Baumgart seine Ausführung, um das Thema ein für alle mal ad acta zu legen. Bereits in seiner ersten Stellungnahme zur Suspendierung von Duda hatte der FC-Trainer mit einer gewissen Zurückhaltung reagiert. „Er hat am Wochenende aus der Enttäuschung heraus reagiert. Wenn alles normal läuft, wird er nächste Woche wieder dabei sein. Und dann ist auch wieder alles gut. Ondrej ist ein wichtiger Teil dieser Mannschaft. Das bleibt er auch.“

Ich wollte unbedingt ins Spiel und möchte immer noch unbedingt für den 1. FC Köln spielen.

Ondrej Duda, Spieler des 1. FC Köln nach seiner Suspendierung

Am Dienstag kursierte ein Video, welches den degradierten Spielmacher beim Training mit den Amateuren zeigt. So wie es aussieht, wird Duda jedoch am kommenden Montag wieder bei den großen Jungs mitmachen dürfen. Auf Social Media entschuldigte sich der Slowake zudem für sein Fehlverhalten: „In einem Spiel, in dem ich der letzte mögliche Einwechselspieler gewesen wäre, war ich im Eifer des Gefechts der Meinung, dass 75 Minuten Aufwärmen ausreichen müssten, um eine kurze Zeit auf dem Feld zu stehen. Ich war frustriert und tat, was ich eben tat. Ich wollte unbedingt ins Spiel und möchte immer noch unbedingt für den 1. FC Köln spielen.“

Fans reagieren auf Baumgart-Zitat: „Wir brauchen den Jungen noch!“

Auf Instagram veröffentlichte der 1. FC Köln nun einen Auszug des Baumgart-Statements aus der Mixed Zone. Selbstredend stürzten sich etliche Fans darauf und ließen ihre Meinung in der Kommentarspalte zurück: „Wir brauchen den Jungen noch! Also back 2 business, und zwar mit Ondrej, er wird heiß sein“, schreibt ein versöhnlicher Fan. Ein weiterer meint motivierend in Richtung Duda: „Ondrej ist einer der feinsten Spieler/Techniker der Liga. Er muss so schnell wie möglich wieder in die Spur und endlich 100% bringen. Er ist ein Unterschiedsspieler! Das soll er endlich wieder zeigen.“ Der 27-Jährige konnte in dieser Spielzeit bislang nicht an seine starke Vorsaison – da war er mit sieben Toren und sechs Assists der Top-Scorer des Teams – anknüpfen. Unter Baumgart kommt der Dribbelkünstler auf nur zwei Tore im deutschen Oberhaus. Bei den Profis scheint Duda weiterhin einen guten Stand zu haben: Teamkollege Jannes Horn ließ ein Like unter dem Beitrag da und signalisierte somit seine Verbundenheit.

Ende gut, alles gut: Ondrej Duda wird wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder im Kader für die letzten beiden Spiele gegen Wolfsburg und Stuttgart stehen. Und, wer weiß: Vielleicht gelingt dem Zehner auf der Zielgeraden ein Kunststück in Form eines genialen Passes oder wichtigen Treffers – gut täte es ihm allemal. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant