1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Steffen Baumgart steht gegen RB Leipzig an der Seitenlinie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart steht lachend an der Seitenlinie.
Steffen Baumgart darf die Quarantäne wieder verlassen. © Team 2/Imago

Steffen Baumgart darf wieder nach draußen. Der Trainer des 1. FC Köln konnte sich nach seiner Corona-Infektion erfolgreich freitesten und stößt zur Mannschaft.

Köln – Erleichterung beim 1. FC Köln: Chef-Trainer Steffen Baumgart, der seit dem 2. Februar aufgrund einer Corona-Infektion in häuslicher Quarantäne war, ist wieder ein freier Mann. Am Mittwoch wird der 50-Jährige daher am Geißbockheim zurückerwartet, um die Trainingseinheit seines Teams zu leiten.

1. FC Köln: Steffen Baumgart nach acht Tagen zurück auf dem Rasen

Somit ist auch klar, dass der Übungsleiter, der den 1:0-Sieg seiner Mannschaft gegen den SC Freiburg im RheinEnergie-Stadion brüllend vom Sofa aus verfolgte, mit zum Auswärtsspiel nach Leipzig fahren wird (11. Februar, Anstoß: 20:30 Uhr). Am Dienstag hatte Steffen Baumgart bereits vergeblich versucht, sich frühzeitig freizutesten.

André Pawlak wird demnach wieder etwas mehr zurück in den Hintergrund treten können und seinem Boss den Platz des Hauptverantwortlichen am Spielfeldrand freiräumen. Das letzte Mal stand der Kölner Übungsleiter beim 2:2-Remis gegen den VfL Bochum an der Seitenlinie. Aufgrund der in NRW geltenden Corona-Regelungen konnte der dreifach geimpfte Steffen Baumgart nach sieben Tagen die Isolation verlassen, da ein entsprechendes Test-Ergebnis negativ ausfiel.

Fans zeigen sich auf Social Media erleichtert über Baumgart-Rückkehr

Auf Twitter teilte der 1. FC Köln die freudige Botschaft umgehend mit den Fans. Die Supporter der Rheinländer, die selbstverständlich erfreut auf diese Meldung reagierten, konnten sich dennoch einen Kommentar zum viral gegangenen Wohnzimmer-Video, das Steffen Baumgart in seinem Element zeigt, nicht verkneifen: „Gute Nachricht ... obwohl ein längeres Video beim heimischen Fussball gucken auch nicht schlecht wäre. Welcome back, SB.“

Mit ihrem Heilsbringer auf der Trainerbank holte der 1. FC Köln aus den letzten fünf Spielen 10 von möglichen 15 Punkten. Aufgrund der aktuellen Formkurve der Geißböcke ist ein Erfolgserlebnis gegen den Siebtplatzierten von RB Leipzig – die nebenbei nur einen Zähler hinter den Kölnern liegen – durchaus realistisch. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant