1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Hammer-Wochen in der Bundesliga stehen bevor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart pfeift auf seinen Fingern
Steffen Baumgart hat das Ziel von 40 Punkten in der Bundesliga fast erreicht. © Michael Ketzer/Imago

Der 1. FC Köln hat ein hartes Rest-Programm in diesem Monat. Nach dem Heimspiel gegen Hoffenheim steht in den kommenden Wochen unter anderem das Rhein-Derby an.

Köln – Eigentlich könnte der 1. FC Köln sich so langsam aber sicher entspannen und etwas Ruhe einkehren lassen. Nach 24 Spieltagen stehen 36 Punkte zu Buche, die vor Saisonbeginn angepeilte 40-Punkte-Marke für den Klassenerhalt ist zum Greifen nahe. Doch mit dem anhaltenden Erfolg haben sich auch die eigenen Ansprüche verändert – zumindest im Fan-Lager. In der Bundesliga warten in den nächsten drei Wochen wahre Brocken auf die Rheinländer. Möchte sich der Verein den Traum von Europa verwirklichen, muss das Team von Steffen Baumgart weiter Vollgas geben – ohne Kompromisse.

1. FC Köln: Hoffenheim, Leverkusen und Dortmund warten

Auf einen Sonntagskick werden sich die Rheinländer definitiv nicht einstellen, wenn sie ihren Plan bis zum 28. Spieltag durchblättern. Gegen TSG 1899 Hoffenheim, dem aktuell Tabellensechsten, gab es im Hinspiel eine 5:0-Klatsche – gleichbedeutend mit der bislang höchsten Niederlage dieser Spielzeit. FC-Torwart Marvin Schwäbe unterstrich die Stärken des kommenden Kontrahenten schon einige Tage vor dem Showdown: „Nach dem Hinspielerfolg gegen uns ging es für sie stetig bergauf. Still und heimlich haben sie ihre Punkte gesammelt. Sie sind ein sehr guter Gegner. Da müssen wir uns auf einiges einstellen.“

Exakt sieben Tage später, am 13. März, steht das Rückrunden-Spiel gegen die in Köln größtenteils eher unbeliebte Mannschaft aus dem benachbarten Leverkusen an. Im ersten Aufeinandertreffen, datiert vom 24. Oktober 2021, sicherten sich die Domstädter dank eines Doppelpacks von Anthony Modeste nach 0:2-Rückstand einen Zähler. Aktuell befindet sich die Bayer-Truppe in bestechender Form, in den letzten sechs Spielen erspielte sich die Werkself 15 von 18 möglichen Punkten. Nach 24 Spieltagen rudern die Jungs von Trainer Gerardo Seoane schnurstracks Richtung Champions League.

Wer dachte, dass es nach dem Derby etwas entspannter zugehen wird, der schlägt spätestens jetzt die Hände über dem Kopf zusammen. Am 20. März empfängt der 1. FC Köln die Borussia aus Dortmund, den aktuell ersten Verfolger von Rekordmeister und Spitzenreiter FC Bayern München. Acht Punkte trennen die zwei ewigen Rivalen momentan voneinander, weshalb das Thema Meisterschaft für Schwarz-Gelb noch nicht gänzlich vom Tisch ist. Gegen die Geißböcke gewann der BVB am 10. Spieltag mit 2:0 im Signal-Iduna-Park.

Steffen Baumgart mit angeblicher Bonus-Klausel im Vertrag

Sollte die Formkurve des 1. FC Köln auch weiterhin keinen Knick bekommen, werden Fans und Verantwortliche den Traum von internationalen Spielen so schnell nicht begraben. Wie Ende Februar bekannt wurde, winkt Steffen Baumgart beim Erreichen der Plätze eins bis fünf sogar zusätzliche Kohle. Laut Sport Bild gibt es 100.000 Euro extra, sollte die Europa League – das wäre der 5. Platz – erreicht werden. Geht es erstmals in der Vereinsgeschichte in die Champions League – dafür müssten die Kölner mindestens Vierter werden – gibt es laut Berichten 250.000 Euro für Baumgart.

Ungeachtet dieser wilden Theorien um Europa, scheint eine Platzierung im einstelligen Bereich zum Saisonende denkbar. Mit dem Abstiegskampf werden die Geißböcke – ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen – wohl in diesem Jahr nichts mehr zutun haben. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant