1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln und Steffen Baumgart: Eine Kombination, die funktioniert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Josten

Steffen Baumgart hat seine Schiebermütze in der Hand und bedankt sich bei den FC-Fans.
Steffen Baumgart bedankt sich bei den Fans nach dem Derbysieg gegen Gladbach. © Moritz Mueller / Imago

Steffen Baumgart hat den 1. FC Köln in die Erfolgsspur gebracht. Mit einem Sieg gegen den VfB Stuttgart würden die Geißböcke mit 25 Punkten in die Winterpause gehen.

Köln – Der 1. FC Köln wird die Hinrunde in jedem Fall mit 22 Punkten abschließen. Damit hat man bereits vor dem Aufeinandertreffen mit dem VfB Stuttgart sieben Punkte mehr eingefahren, als zur Winterpause in der vergangenen Saison. Mit einem Sieg gegen die Schwaben könnte Steffen Baumgart seine erste Saisonhälfte in der Domstadt zudem krönen. Dann würden die Geißböcke nämlich mit 25 Punkte in die Rückrunde gehen.

1. FC Köln vs. VfB Stuttgart, Bundesliga, 17. Spieltag, Saison 2021/22

Wann? Sonntag, 19. Dezember 2021, 17:30 Uhr

Wo? RheinEnergie-Stadion, Köln

TV/Stream? Sky

Diesen Wert hat der FC seit Einführung der Drei-Punkte-Regel erst zweimal übertroffen: 1996/97 unter Peter Neururer und in der Sensationssaison 2016/17 mit Peter Stöger, als man sich am Ende der Saison für die Europa League qualifizieren konnte. Außerdem würde man mit einem Sieg im letzten Spiel 2022 auf zwei Punkte an Union Berlin, die auf dem ersten direkten Europapokal-Platz stehen, ran rücken.

1. FC Köln: Baumgart ist „mit kompletter Situation zufrieden“

„Ich gehe davon aus, dass wir gute Möglichkeiten haben, auf die 25 zu kommen“, so Baumgart vor dem Spiel gegen den VfB. Allerdings wolle er das Fazit zu seinem persönlichen ersten halben Jahr beim FC nicht von der Punkteausbeute abhängig machen. „Ich bin mit der kompletten Situation wirklich zufrieden, weil ich sehe, wie sich die Jungs entwickeln. Wir haben kaum Verletzte, viele Sachen gut umgesetzt. Die Mannschaft hat ein ganz anderes Gesicht als noch vor einem halben Jahr. Da sind so viele positive Dinge dabei, die hängen jetzt nicht von 22, 23 oder 25 Punkten ab. Ich werde nie ganz zufrieden sein, aber unzufrieden sehen Sie mich nicht“, sagte Baumgart, wobei ihm sogar ein kleines Lächeln entwischte.

Neben dem Sportlichen fühlt er sich aber auch rund ums Geißbockheim sehr wohl: „Ich freue mich, hier zu sein – und auch jeden Tag, hier sein zu dürfen. Ich sehe das immer noch als große Herausforderung und gehe da jeden Tag mit viel Demut ran. Die Zusammenarbeit ist nicht nur im Trainerteam positiv, das komplette Geißbockheim zieht mit. Auch wenn es für alle keine einfache Zeit ist. Köln ist kein Verein, wo die Ruhe Einzug hält.“ (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant