1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: „Ich war ganz unten“ – Steffen Baumgart über seine schwerste Zeit

Erstellt:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart hält sich entsetzt die Hände vor das Gesicht.
Steffen Baumgart hatte vor gut zwölf Jahren mit Geldproblemen zu kämpfen. © Jan Huebner/Imago

Steffen Baumgart ist beim 1. FC Köln das Gesicht des aktuellen Erfolgs. Nun verriet der Trainer, dass er sich in der Vergangenheit jedoch in Finanznöten befand.

Köln – Jeder FC-Fan kennt Steffen Baumgart als sympathischen, bodenständigen und siegeswilligen Typen, der den 1. FC Köln in Windeseile zurück in die Erfolgsspur führen konnte. Obwohl es dem 50-Jährigen derweil blendend gehen dürfte, war dies zu einem früheren Zeitpunkt seiner Trainer-Karriere ganz und gar nicht der Fall. Baumgart war praktisch pleite und musste sehen, wie er über die Runden kommt.

Steffen Baumgart über Geldprobleme: „War nicht mehr kreditwürdig“

So stand Baumgart nach dem Aus beim damaligen Regionalligisten 1. FC Magdeburg im Jahr 2010 vor dem Nichts: „Ich war damals ganz unten. Ich war von jetzt auf gleich ohne Trainer-Job. Die finanziellen Reserven waren schnell aufgebraucht“, berichtete der Fußballlehrer im Interview mit Sport Bild. Ein Freund, so der FC-Coach weiter, lieh Baumgart damals Geld, um die Fußballlehrer-Ausbildung zu bezahlen. Dies war auch bitter nötig: „Zum damaligen Zeitpunkt war ich nicht mehr kreditwürdig. Wenn ich ihn nicht gehabt hätte, dann würden wir jetzt hier nicht zum Interview sitzen“, so Baumgart weiter.

Ich war damals ganz unten. Ich war von jetzt auf gleich ohne Trainer-Job. Die finanziellen Reserven waren schnell aufgebraucht.

Steffen Baumgart, Trainer des 1. FC Köln, über seine finanzielle Situation im Jahr 2010

In der Folge ging es dann langsam wieder bergauf. Zuvor sorgte Baumgarts Ehefrau Katja – mit der er seit 25 Jahren glücklich verheiratet ist –, dafür, dass Geld in die klamme Familienkasse kam.

1. FC Köln: Baumgart nennt Zukunftsplan: „Finanziell abgesichert sein“

Beim 1. FC Köln, wo er dem Vernehmen nach rund 1,2 Millionen Euro Grundgehalt kassieren soll, hat der Ex-Profi keinerlei Grund mehr zur Sorge. Als etablierter Bundesliga-Trainer, der zudem für sportliche Höchstleistungen seiner Spieler sorgt, ist eine fürstliche Entlohnung wohl auch in den nächsten Jahren denkbar: „Ich möchte irgendwann finanziell komplett abgesichert sein, das gilt auch für meine Familie. Das ist mein Ziel, das kann ich klar sagen. Als Trainer in der Bundesliga habe ich jetzt zum ersten Mal die Chance dazu“, kommentierte Baumgart seine momentane Geld-Situation.

1. FC Köln: Baumgart soll neuen Vertrag unterschreiben

Angesichts der positiven Ergebnisse der abgelaufenen Saison, die mit dem Einzug in die Conference League veredelt wurde, ist die Unterzeichnung eines neuen Vertrags nur noch eine Frage der Zeit. Sportchef Christian Keller bastelt in diesem Zusammenhang eifrig an einem neuen Deal. (md) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant