1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Steffen Baumgart verlangt mehr Tore von Modeste und Co.

Erstellt:

Von: Max Dworak

Anthony Modeste erzielte gegen RB Leipzig schon seinen vierten Saisontreffer. Trotzdem ist noch Luft nach oben.
Anthony Modeste erzielte gegen RB Leipzig schon seinen vierten Saisontreffer. Trotzdem ist noch Luft nach oben. © Picture Point LE/Imago

5 Spiele, 8 Punkte, Tabellenplatz 7. Die Ausbeute für den 1. FC Köln kann sich sehen lassen. Trainer Steffen Baumgart moniert trotzdem die Chancenverwertung.

Köln – Dieser Mann bläst dem FC den Marsch. Beim Training am 23. September 2021 fährt Steffen Baumgart aus der Haut, als seine Jungs beim Übungsspiel zu inkonsequent vor dem Tor agieren: „Wir haben viele hochkarätige Torchancen vergeben, der eine oder andere war schwerer vorbeizuschießen als ins Tor“, merkte der 49-Jährige in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt kritisch an. Doch, ist der 1. FC Köln in dieser Saison wirklich so verschwenderisch?

1. FC Köln: Torausbeute der Geißböcke kann sich mehr als sehen lassen

Nach fünf Saisonspielen konnte der FC bislang neun Treffer erzielen. Eigentlich ein starker Wert für die Domstädter. Mit Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und Bayern München gibt es derzeit nur drei Mannschaften in der Bundesliga, die mehr Tore erzielt haben.

1. FC Köln: Anthony Modeste macht es möglich

Der auferstandene Anthony Modeste hat mit seinen vier Saisontoren großen Anteil daran, dass eine ganze Stadt wieder Lust hat, Fußballspiele des FC zu schauen. Der 33-Jährige bekommt aktuell das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Nach dem Leipzig-Spiel bedankte sich der Franzose überschwänglich bei seinem Trainer für das zurückgewonnene Selbstvertrauen: „Ich lieb‘ den! Wir haben einen geilen Trainer.“

Die besten Torschuss-Werte des FC in der Saison 2021/22
(Stand: 23.09.2021; Quelle: bundesliga.de)

SpielerTorschüsseToreTorquote
Anthony Modeste2240,23
Mark Uth1210,08
Florian Kainz820,25

Wo Platz für Lob ist, muss auch Raum für Kritik sein, weshalb Steffen Baumgart noch mehr Konzentration von seinen Spielern fordert: „In der einen oder anderen Situation haben wir schon etwas liegen lassen.“ Ein Blick auf die Torschuss-Statistik der Kölner Stürmer macht dies deutlich: Die Kölner mit den meisten Torschüssen, Anthony Modeste, Mark Uth und Florian Kainz ließen in den ersten Liga-Spielen noch viele Chancen aus.

1. FC Köln: Tordifferenz nur unter Stöger besser

Dass der FC mit neun erzielten Treffern eigentlich im Soll liegt, zeigt der Blick in die Historie. Neun Tore nach fünf Spielen hatte der FC schon einige Male auf dem Konto. Mehr, nämlich 10, waren es zuletzt in der Spielzeit 1988/89. Allerdings erzielte der FC damals auch am fünften Spieltag im Spiel gegen den Karlsruher SC (6:1-Sieg) sechs Tore.

Parallele zum 1. FC Köln unter Peter Stöger

Darüber hinaus ist auch ein Blick auf die positive Tordifferenz des FC aussagekräftig, denn weniger als sieben Gegentreffer kassierten die Kölner nach fünf Partien nur unter Peter Stöger. In den ersten fünf Partien der Spielzeit 2016/17 konnte FC-Keeper Timo Horn nur zwei Schüsse des Gegners auf sein Tor nicht parieren. Parallele zu heute: Auch damals hieß Kölns Top-Stürmer Anthony Modeste und hatte, wie heute, nach fünf Spielen vier Treffer auf dem Konto. Zur Erinnerung: Nach 34 Partien waren es insgesamt 25 Tore.

Da die Saison noch in den Kinderschuhen steckt, und Steffen Baumgart erst dreieinhalb Monate am Geißbockheim wirkt, ist immer noch Raum für Verbesserungen. Das sieht der ambitionierte Coach selbst nicht anders: „Wir werden immer etwas finden, wo der Alte was zu meckern hat“, scherzte der Kölner Übungsleiter mit einer großen Portion Selbstironie auf der Abschluss-PK vor dem Frankfurt-Spiel. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant