1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: So will Steffen Baumgart seine Aufgabe in Köln angehen

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Trainer Steffen Baumgart (SC Paderborn 07) beim Auswärtsspiel seiner Mannschaft in Würzburg
Steffen Baumgart (bisher Paderborn) übernimmt ab Sommer den Cheftrainer-Posten beim 1. FC Köln. © Frank Scheuring/Imago

Während der 1. FC Köln in der Bundesliga und Relegation um den Klassenerhalt kämpfte, bereitete sich der neue FC-Trainer Steffen Baumgart bereits auf die anstehende Aufgabe vor.

Köln – Steffen Baumgart ist die Vorfreude auf seine neue Aufgabe schon jetzt anzumerken. Ab diesem Sommer wird der 49-Jährige, der bis zuletzt den Zweitligisten SC Paderborn erfolgreich trainierte, die Profis des 1. FC Köln als Cheftrainer übernehmen – eine Entscheidung, die ihm nicht besonders schwer gefallen ist, wenn man Baumgarts Worte in der neuesten und finalen Episode der Saisondoku „24/7 FC“ hört. „Wir hatten sehr gute und klare Gespräche über den Weg, den wir gemeinsam gehen wollen“, so der Coach. „Und dann hat sich der 1. FC Köln sehr intensiv um meine Person bemüht, und dann hat vieles dafür gesprochen, hier zu unterschreiben.“

1. FC Köln: Steffen Baumgart plant Vorbereitung mit seinem Trainerteam

Und der ehemalige Bundesliga-Stürmer verschwendet keine Zeit, zumindest seine Kollegen im Trainerteam schon einmal kennenzulernen. Während die Profis gerade im „Quarantäne-Hotel“ auf Schloss Bensberg einziehen, organisiert der neue Übungsleiter einen Videocall mit seinen Assistenten, auch der inzwischen entlassene Geschäftsführer Horst Heldt sowie Co-Trainer Andre Pawlak sind mit dabei.

Dabei geht es vor allem darum, erste Gedanken auszutauschen – es wird allerdings auch schon konkret in Bezug auf die kommende Saison. So visiert Baumgart eine Vorbereitungszeit von mindestens fünf Wochen an, nachdem seine Spieler „mindestens 14 Tage nach Saisonschluss komplett in Ruhe gelassen werden.“ Bevor das Team dann offiziell mit der Vorbereitung für die Bundesliga-Saison 2021/22 startet, möchte der neue Cheftrainer Spieler und Funktionärsteam zu einem gemeinsamen Grillabend versammeln, „damit sich Jungs schonmal gesehen haben, bevor sie das erste mal gemeinsam auf dem Trainingsplatz stehen.“ Möglicherweise nicht mit dabei sind dann Sebastiaan Bornauw und Ellyes Skhiri, beide sind Kandidaten für einen Transfer. Ganz sicher nicht mit dabei sein wird Salih Özcan, der den Verein nach 14 Jahren verlässt.

Vor Amtsantritt beim 1. FC Köln: Steffen Baumgart freut sich auf „spaßige Zeit“

Klar ist: Baumgart will frische Impulse setzen – und hat schon konkrete Vorstellungen, was er von seinen Spielern erwartet. „Es ist immer ein Neuanfang, wenn ein Trainer kommt. Trotzdem geht es immer um Fußball, da gibt es nicht so viele Dinge, die verändert werden. Es geht um Intensität, um Laufbereitschaft, das sind die Eigenschaften, von denen ich und meine Mannschaften immer gelebt haben.“ So gehe er die neue Aufgabe zwar mit dem nötigen Respekt, aber vor allem mit großer Freude an. „Ich bin ja nicht so kurz dabei, das ein oder andere über den 1. FC Köln habe ich auch schon mitbekommen. Das wird eine spaßige Zeit.“ (mo)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant