1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Baumgart kontert VfL-Fan - Fresse halten? „Ganz bestimmt nicht!“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Josten

Steffen Baumgart guckt grimmig auf das Spielfeld.
Steffen Baumgart mit strengem Blick. © Herbert Bucco / Imago

Beim Auswärtsspiel des 1. FC Köln in Bochum maßte sich ein Fan auf der Tribüne an dem FC-Cheftrainer den Mund zu verbieten. Der 50-Jährige reagierte gewohnt cool.

Bochum – „Halt die Fresse“, pöbelte ein mutiger Bochum-Fan, der vermutlich von der lautstarken Art des FC-Trainers genervt war, von der Tribüne. Daraufhin unterbrach der impulsive Steffen Baumgart für kurze Zeit das Coachen und hatte für den Fan die perfekte Antwort parat: „Ganz bestimmt nicht!“ Anstatt den Pöbler zu ignorieren antwortete Baumgart auf seine gewohnt lässige Art und Weise. Nach dem 2:2-Unentschieden beim VfL Bochum äußerte sich der Trainer des 1. FC Köln zu diesem Vorfall: „Mich hat der Fan nicht genervt, der aus einer Gruppe heraus gerufen hat. Das gehört zum Fußball dazu. Alles gut!“

1. FC Köln: FC-Fans feiern Baumgart für seine Antwort in den Sozialen Medien

„Ich hätte Angst gehabt, dass er zu mir auf die Tribüne hochkommt“, schrieb ein User unter den Instagram-Post des 1. FC Köln. „Nicht mit Steffen“ oder „Er ist so unfassbar sympathisch“, äußerten sich andere User und untermauerten damit, dass der FC-Cheftrainer in dieser Situation alles richtig gemacht hat. Natürlich hätte er den VfL-Fan auch einfach schreien lassen können ohne zu antworten. Der 50-Jährige reagierte aber auf Baumgart-Art.

Steffen Baumgart und Thomas Reis mit lautstarkem aber freundlichem Duell an der Seitenlinie

Ohnehin war es am Samstagabend enorm lautstark an der Seitenlinie. Mit Thomas Reis und Steffen Baumgart standen zwei Trainer am Spielfeldrand, die vermutlich zu den impulsivsten der kompletten Bundesliga zählen. Zwischen den beiden Trainern, die abseits des Platzes eine freundschaftliche Beziehung hegen, gab es aber kein böses Blut, sondern ganz viel Harmonie. In einer Aktion standen die beiden Trainer sogar Arm in Arm und diskutierten eine Szene.

Steffen Baumgart und Thomas Reis: Freundschaft seit 2015

Beide Trainer absolvierten im Jahr 2015 gemeinsam die Fußballlehrer-Ausbildung.

Während des Lehrgangs verbachten die Beiden viel Zeit miteinander und feierten sogar Karneval zusammen.

Reis über Baumgart: „Steffen war auch da schon ein total Verrückter. Seine Art, wie er auch als Spieler war, versucht er, seiner Mannschaft rüberzubringen. (...) Ich finde, dass er einen super Job macht. Köln ist ja auch kein einfaches Umfeld.“

Baumgart über Reis: „Reisi hat einen ganz klaren Plan, wie er sich Fußball vorstellt. Das hat viel mit Mentalität zu tun und das zeigen die Jungs auch.“

Nach dem Spiel standen die beiden Kumpel am Mikrofon bei Sky und hatten nur positive Worte füreinander. Im Endeffekt einigte man sich darauf, dass beide Mannschaften mit dem Punkt gut leben können. „Wir sind zufrieden mit dem Punkt. Wir konnten nach Rückstand zurückkommen. In der zweiten Halbzeit haben wir es versäumt, das dritte Tor nachzulegen“, so Baumgart. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant