1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Steffen Baumgart will am VfL Wolfsburg vorbeiziehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Steffen Baumgart und Anthony Modeste beim Training des 1. FC Köln am Geißbockheim.
Beim Training am Sonntagmittag hatte Steffen Baumgart (rechts) wieder ein Lächeln auf dem Gesicht. © Herbert Bucco/Imago

Nur vier Tage nach der Niederlage gegen den FC Augsburg wird der 1. FC Köln wieder auf dem Platz stehen. Mit dem VfL Wolfsburg wartet der Tabellenelfte.

Köln – Nach der ersten Heim-Pleite in dieser Saison bleibt dem 1. FC Köln kaum Zeit, um Trübsal zu blasen. Dank der englischen Woche kommt es kurz vor Weihnachten zu einem kleinen Fußball-Marathon in der Bundesliga. In der Volkswagen-Arena wollen die Geißböcke versuchen, den 15. Spieltag schnell aus den Köpfen ihrer Anhänger zu verdrängen. Trainer Steffen Baumgart beantwortete zu diesem Anlass am Montagmorgen einige Fragen auf der Pressekonferenz.

1. FC Köln: Steffen Baumgart mit Ruhe und Gelassenheit

Auch wenn der 1. FC Köln auswärts noch nicht überzeugen konnte, bat Steffen Baumgart vor der Begegnung beim VfL Wolfsburg darum, die Contenance zu wahren: „Wir hätten den einen oder anderen Punkt mehr holen können. Aber zu weinen, bringt auch nichts.“ Personell hat der 49-Jährige möglicherweise wieder mehr Handlungsspielraum in der Offensive, denn Stürmer Mark Uth wird nach überstandener Erkältung wohl mit nach Niedersachsen fahren. Der Tunesier Ellyes Skhiri hingegen wird – wie seine Teamkollegen Tomas Ostrak und Keeper Timo Horn – in Wolfsburg nicht mit dabei sein.

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln, Bundesliga, 16. Spieltag, Saison 2021/22

Wann? Dienstag, 14. Dezember 2021, 20:30 Uhr

TV/Stream? Sky

Steffen Baumgart über den Gegner: „Die Mannschaft hat eine sehr hohe Qualität“

Dass die Partie am Dienstagabend beim Ex-Champions-League-Teilnehmer kein Selbstläufer wird, weiß auch Steffen Baumgart: „Wolfsburg hat eine hohe Qualität. Ich war gegen Stuttgart im Stadion. Stuttgart hat die Chancen gemacht, aber auch Wolfsburg hätte das Spiel gewinnen können. Die Wolfsburger haben schon viele gute Spiele gemacht in diesem Jahr.“ Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt hatte im letzten Liga-Spiel gegen Kölns übernächsten Gegner, den VfB Stuttgart, mit 0:2 zu Hause verloren. Angesichts der knappen Tabellensituation ist es für den Coach wichtig, dass seine Jungs weiter Spiele gewinnen: „Drei Punkte nach unten sind nicht viel. Wir gucken nach unten. Das sollten wir auch tun. Deshalb ist es wichtig, dass wir in Wolfsburg punkten.“

1. FC Köln: Steffen Baumgart lobt die Zusammenarbeit mit Alexander Wehrle

Darüber hinaus ging es in der frühen Fragerunde auch um ein weniger sportliches Thema. Angesprochen auf den möglichen Abgang von Geschäftsführer Alexander Wehrle sprach Steffen Baumgart in den höchsten Tönen vom Kölner Funktionär: „Alexander Wehrle ist für mich hier ein sehr wichtiger Ansprechpartner im Verein. Ich werde natürlich hoffen, dass er bleibt.“ Hintergrund: Der Kölner Funktionär wird seit Wochen mit einem Wechsel zum VfB Stuttgart in Verbindung gebracht, wo er wohl den Vorstandsvorsitz übernehmen soll.

In der Autostadt hat der 1. FC Köln eine gute Gelegenheit, weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Zwei Spiele muss Steffen Baumgart mit seiner Mannschaft noch bestreiten, bis die Bundesliga für drei Wochen Sendepause hat. Klar ist: Ein Sieg gegen die nur einen Zähler besser postierten Wölfe wäre gut für das Selbstverstrauen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wurde am 17. September 2021 inhaltlich aktualisiert.

Auch interessant